Pljos
Einwohnerzahl1.766 (2018)
Höhe140 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Pljos (russisch: Плёс) ist eine Kleinstadt an der Wolga und liegt zwischen Kostroma und Nischni Nowgorod in Zentralrussland.

HintergrundBearbeiten

Die Kleinstadt liegt am rechten Ufer der Wolga. Sie entstand im 12. Jahrhundert, war im 17. und 18. Jahrhundert ein Handelszentrum für Textilien und verlor ihre Bedeutung, da sie abseits der Bahnlinien liegt. In den letzten Jahren ist die Einwohnerzahl - wie fast in der ganzen Region - langsam und stetig gesunken. Dafür blieb der Ort in seinem ursprünglichen Zustand erhalten, das Städtchen lebt von zahlreichen gut gepflegten Holzhäusern, von zahlreichen Kirchen und einer malerischen Landschaft. Der russische Landschaftsmaler Isaak Lewithan lebte und arbeitete hier einige Jahre. Pljos ist ein Luftkurort und ein beliebtes Touristenziel.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Pljos

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Von Iwanowo aus sind es rund 70 km auf der Landstraße.

Mit dem SchiffBearbeiten

Pljos ist ein beliebter Anlegepunkt für Flusskreuzfahrten auf der Wolga

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • 1 Mariä-Himmelfahrts-Kathedrale (Собор Успения Пресвятой Богородицы), Плёс, Ивановская обл., 155555.
  • 2 Dreifaltigkeitskirche (Церковь Троицы Живоначальной)
  • 3 Auferstehungskirche (Воскресенская церковь (Плёс); улица Ленина, 2) wikipediacommonswikidata.
  • 4 Barbara-Kirche (Церковь св. Варвары), Варваринская ул., Плёс, Ивановская обл., 155555.

VerschiedenesBearbeiten

  • etliche gut erhaltene Kaufmannshäuser

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.