Olten
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Olten ist eine Stadt im Kanton Solothurn in der Schweiz und einer der wichtigsten Eisenbahnknotenpunkte im Schweizer Schienennetz. Die alte Industriestadt, historisch gewachsen dank Industriebetrieben wie der Lastwagenfabrik Berna oder den Schweizerischen Bundesbahnen SBB mit ihren Werkstätten, wandelt sich die Stadt dank der zentralen Lage zum Dienstleistungs- und Bildungsstandort im Schweizer Mittelland. Viele Schweizer Grossbetriebe wie Swisscom, Alpiq, SBB nutzen den zentralen Standort der Stadt für die Ansiedlung von Arbeitsplätzen. Olten liegt am Fluss Aare und liegt eingebettet in die ersten Jurahügelzüge und nach Süden hin abgegrenzt von Born und dem ostwärts gelegenen Engelberg auf einer Höhe von rund 400 MüM.

HintergrundBearbeiten

  • Die Stadt liegt verkehrsgünstig an der Aare und in unmittelbarer Nähe des Hauensteinpasses. Die Stadtrechte wurden 1201 vom Grafen von Froburg erteilt.
  • Entwickelt hat sich die Stadt insbesondere mit dem Bau der Bahnlinien der Schweizerischen Centralbahn, welche 1902 verstaatlich und in der Schweizerischen Bundesbahn SBB aufgegangen ist. Olten war bereits zu Beginn der Industrialisierung ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt.
  • Olten war Ausweichquartier während der UEFA EURO 2008; zu allen schweizerischen Austragungsorten bestehen Direktverbindungen mit der Bahn. Basel, Bern und Zürich sind in einer halben Stunde, Genf in etwas über 2 Stunden erreichbar. Auch Innsbruck ist innerhalb von 5 Stunden erreichbar (umsteigen in Zürich), schneller als von vielen österreichischen Städten.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

  • Ab Flughafen Basel-Mulhouse verkehrt ein Shuttlebus zum Bahnhof Basel SBB. Von dort aus verkehren direkte Züge in 25 Minuten nach Olten.
  • Ab Flughafen Zürich verkehren direkte Züge nach Olten. Die Reisedauer beträgt rund 50 Minuten. Bei gewissen Verbindungen muss man bei der Anreise in Zürich HB umsteigen.
  • Der Flughafen Olten, mit einer Graslandebahn, ist nur für Segelflugzeuge geöffnet.

Mit der BahnBearbeiten

  • 1 Olten      ist ein zentraler Eisenbahnknotenpunkt im Netz der Schweizer Bundesbahnen SBB. 1100 Züge verkehren täglich durch den Bahnhof. Dementsprechend ist die Anreise aus allen Landesteilen problemlos und komfortabel möglich. Direkte Intercity-Verbindungen bestehen aus Basel, Zürich, Luzern, Bern oder auch aus Lausanne und Genf. Zwischen den Schweizern Zentren und Olten besteht ein Halbstunden-Takt.
  • Aus Deutschland bestehen internationale Direktverbindungen ab Berlin und Frankfurt.
  • Von Italien verkehren direkte ab Mailand Züge via Simplon-Lötschberg-Bern nach Olten.
  • Aus der französischen Hauptstadt Paris besteht ebenfalls eine Direktverbindung nach Olten.
  • Aus Österreich her muss man in Zürich HB umsteigen. Ab Zürich dann im Halbstunden-Takt nach Olten.
  • Über den an der Bahnlinie Biel-Solothurn-Olten gelegenen Regionalbahnhof 2 Olten Hammer   erreicht man das Hammerquartier der Stadt. Selbstbedienung mit Billettautomat am Bahnhof welcher nebst CHF auch Euro verarbeitet. Auch Pre Paid SIM-Karten können dort rund um die Uhr aufgeladen werden.

Mit dem BusBearbeiten

  • Der Busbetrieb Olten Gösgen Gäu BOGG deckt mit einem Liniennetz von 164 Kilometer auf 12 Linien den Busverkehr in alle umliegenden Gemeinden der Stadt Olten und weiterer Gemeinden sicher. Zentraler Umsteigeknoten ist der Busbahnhof Olten.
  • Postauto stellt den Betrieb ab Olten nach Wolfwil sicher.

Auf der StraßeBearbeiten

  • Im Gegensatz zur zentral durch Olten führenden Eisenbahn, führen die Autobahnen A1 und A2 zwar nahe aber um Olten herum. Das Autobahnkreuz A1/A2 Härkingen befindet sich nur wenige Kilometer westlich von Olten entfernt.
  • Die nächstgelegene Ausfahrt führt von der Autobahn A1 bei Rothrist über die über die Hauptstrasse Nr 1 in wenigen Minuten via Umfahrungstunnel Aarburg nach Olten.
  • Von Basel her kommt kann man über die A2 nach dem Belchentunnel die Autobahn bei der Abfahrt Egerkingen verlassen und über die Hauptrasse 5 nach Olten fahren. Alternativ verlässt man die A2 bereits bei Sissach und fährt von dort aus über die Hauptstrasse Nummer 2 über den Hauensteinpass direkt nach Olten. Die zweite Variante ist etwa gleich schnell aber landschaftlich reizvoller.

Mit dem SchiffBearbeiten

  • Olten liegt zwar am großen Fluss Aare aber aufgrund der Stauwehranlagen in Murgenthal (AG) und Winznau (SO) ist der Zugang für grössere Schiffe nicht möglich.
  • Die Aare ist ein geeignetes Paddelrevier auch für mehrtägige Wasserwanderungen.

MobilitätBearbeiten

  • Mit Ausnahme des Schöngrundquartiers ist die Stadt und deren andere Quartiere mit innerstädtischen Buslinien erschlossen. Da die Busse, gerade beim Einstieg am Bahnhof, an diversen Busquais losfahren, lohnt sich das Nachfragen des richtigen Abfahrtsorts beim Buschauffeur. Tickets gibt es an grösseren Haltepunkten am Automaten oder beim Fahrer. Fahrpläne der Busse können mittels QR-Code an allen Haltepunkten abgefragt werden.
  • Die Kernzone der Stadt ist relativ klein und daher ist der Besuch bei einer Anreise mit der Bahn bequem zu Fuß möglich. Die Altstadt und neu gestaltete Fußgängerzone sind problemlos zu Fuß zu erkunden. Ab Bahnhof über die Bahnhofbrücke oder alte Holzbrücke und von dort aus quer durch die Altstadt.
  • Fahrräder können am Bahnhof gemietet werden. Tel +41 051 229 52 35

TaxisBearbeiten

Die beiden großen Taxibetriebe einen 7/24 Fahrservice an und sind auch als zuverlässige Taxianbieter in der Stadt bekannt. Offizieller Taxistand befindet sich beim Bahnhof auf dem Bahnhofplatz.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • 1 Stadtkirche, Kirchgasse 15. Tel.: +41 (0)62 212 23 49. wichtiger Sakralbau des Klassizismus mit intakter Innenausstrattung. 1806-1813 von Blasius Baltenschweiler nach Plänen von Nokolaus Purtschert erbaut. Seit 1874 im Besitz der christkatholischen Kirchgemeinde. Die Türme sind entgegen der Aussenansicht nicht aus Stein sondern aus statischen Gründen eine Holzkonstruktion welche von Aussen mit Blech eingefasst ist.
  • 2 Martinskirche, Solothurnerstrasse 26. Tel.: +41 (0)62 212 62 41.     . Römisch-katholische Pfarrkirche Stankt Martin, 1908-1910 von August Hardegger gebaut, nachdem die Stadtkirche durch die Christkatholische Kirchgemeinde betrieben wurden. Neuromanische Basilika mit zwei monumentalen, spitzhelmigen Fronttürmen und Dreiapsidenchor und bewusst höher als die alte Stadtkirche gebaut.
  • 3 Pauluskirche, Grundstrasse 18. Tel.: +41 (0)62 212 16 26. der reformierten Kirchgemeinde Olten, erbaut 1967-1969 von Baldemann & Müller im Schöngrundquartier.
  • 4 Marienkirche, Engelbergstrasse 25. Tel.: +41 (0)62 287 23 11. Teil der Römisch-katholischen Pfarrei St. Marien. Erbaut 1951 von Hermann Baur. In der Sakristei Ignatiusbild von 1627.
  • 5 Friedenskirche, Jurastrasse 20. Tel.: +41 (0)62 212 16 26.     . Die Friedenskirche wurde in den Jahren 1928/29 erbaut und befindet sich auf der rechten Aareseite an der Reiserstrasse 86 und ist Teil der Evangelisch-Reformierten Kirchgemeinde Olten.
  • 6 Kapuzinerkloster, Klosterplatz 8.  . mit Kirche, typische Kapuzineranlage, 1648 vom Solothurner Jakob Graf gestiftet und erbaut. 1829 Veränderungen im Schiff. 1931 Aufstockung. 1975-1977 Neugestaltung des Eingangs und der Kirchenfassade. Schlichter Kirchenraum, beide Chöre mit Kreuzgewölben. Im Hochaltar Passionsdarstellung aus dem Jahr 1640 von Johann Miel.

Burgen und SchlösserBearbeiten

Rund um die Stadt herum befinden sich in den Jurahöhen diverse Burgruinen die auch besichtigt werden können.

  • Alt- und Neu-Wartburg auf der Bergkuppe im Südosten von Olten: Zwei Burgen, durch Einschnitt und Kantonsgrenze getrennt. Ursprüngliche Gründung der Herren von Ifenthal. In der Frühzeit gleiches Schicksal (bis 1379 im Besitz der Herren von Ifenthal, dann der Ritter von Hallwil; 1415 von den Bernern zerstört.)
  • Das Säli-Schlösschen, auch Vordere- oder Neu-Wartburg genannt, wurde im Jahr 1870 durch Paul Reber in neugotischem Stil wiederaufgebaut. Heute mit markantem Anbau, im Besitz der Bürgergemeinde von Olten. Beherbergt ein Restaurant, welches aber geschlossen ist.
  • Burgruine Hintere Wartburg. Hevorragendes Beispiel einer mittelarlterlichen Höhenburg. Sitz der froburgischen Dienstmannen von Ifenthal. 1966-1967 ausgegarben und konserviert. An der Kantonsgrenze zu Solothurn mit einer Vielzahl von wappengeschmückten Grenzsteinen von 1764.

BauwerkeBearbeiten

  • 7 Gedeckte Holzbrücke.   . zusammen mit dem Stadtturm das Wahrzeichen Oltens. 1295 erstmals erwähnt. Mehrfach abgebrannt. Aktuelle Brücke stammt aus den Jahren 1803-04 von Zimmermeister Blasius Baltenschwiler als überdeckte hölzerne Jochbrücke mit steinerner Vorbrücke am rechten Ufer erbaut.
  • Der Turm der 1844 abgetragenen Martinskirche, nun als Stadtturm bezeichnet, ist das Wahrzeichen in der Altstadt und Turm der ehemaligen Stadtkirche, 1521 von Werkmeister Conrad Gibelin erbaut, im 17. Jahrhundert Ergänzung durch barocken Helm. Im Jahr 1844 erfolgte der Abbruch der Kirche und 1845 und 1846 fand die Renovation des Turms durch Konrad Munzinger statt. In der Mauer des östlichen davon gelegenen Kaplanenhauses steckt das Fenster des ehemaligen Chorscheitels. Gewändemalereien um 1460 mit Madonna und heiligen Elisabeth von Thüringen, freigelegt 1971, Ostseite mit Biedermeierbrunnen, um 1850.
  • Der 8 Hexenturm.  . , Name nach den Ereignissen der Belagerung von Olten durch die Solothurner und Berner (1383) aufgekommen. An der Südwestecke der Gasse, mit Wehrgangfragment, teilweise abgetragen.
  • Das ehemalige Ratshaus beherbergt nun die Stadtbibliothek. 1705 von Statthalter Urs Kissling erbaut. 1925 tief greifender Umbau in das Bibliotheksgebäude, Nordseite mit monumentalem Portal. 1990 Gesamtumbau. In der Stadtbibliothek können nebst Büchern auch CD's und DVD's ausgeliehen werden.

DenkmälerBearbeiten

MuseenBearbeiten

  • 9 Kunstmuseum, Kirchgasse 8.     . Das Kunstmuseum Olten wurde 1902 eröffnet und basiert auf einer Sammlung von Werken des bedeutenden Oltner Malers Martin Disteli. Noch bis 1964 hiess es «Disteli-Museum»; heute umfasst es eine Kollektion von Gemälden und graphischen Blättern aus dem 19. Jahrhundert und eine Abteilung moderner Kunst. 1839-1840 als Schulhaus von Kondrad Munzinger gestaltet. Stolzer klassizistischer Kubus, im steinsichtigen Untergeschoss Quaderbänder und Rundbogenfenster. Geöffnet: Mo-Fr 14-17 Uhr, Donnerstag 14-19 Uhr und Samstag und Sonntag, 10-17 Uhr.
  • Im Stadtzentrum befindet sich das Historische Museum Olten (Historisches Museum Olten).   . , das im Jahr 1902 gegründet und zunächst im Frohheimschulhaus untergebracht worden ist. Seit 1932 zeigt es seine Ausstellungen im damals neu errichteten Mehrzweckgebäude an der Konradstrasse. Das Museum pflegt umfangreiche Sammlungen mit Kulturgütern aus der Stadtgeschichte von Olten und aus anderen Gemeinden des Kantons Solothurn und führt Vermittlungsprojekte zur Stadt- und Kulturgeschichte durch. Zu seiner Sammlung gehören unter anderem große Bildarchive mehrerer Oltner Fotografen, zum Beispiel von Franz Gloor, und des bekannten Industriefotografen Roland Schneider.
  • 10 Naturmuseum, Kirchgasse 10, Olten.   .

Straßen und PlätzeBearbeiten

ParksBearbeiten

  • Stadtpark. Der von der Citykreuzung in Richtung Trimbach gelegene Stadtpark, ist heute eine Naherholungszone mit großen Bäumen, Bänken, vier Brunnen, einer Petangue-Bahn, Spielwiesen und einem Spielplatz mit Spielgeräten für Kinder. Zwischen 1861 bis 1918 diente das Gelände als Stadtfriedhof. Frei zugänglich.
  • Vögeligarten. Eine kleine Parkanlage auf der rechten Aareseite im Wohnquartier oberhalb der Friedenskirche und beinhaltet nebst einem Spielplatz und Rasen auch eine Vogelvoliere.

VerschiedenesBearbeiten

Olten wird auch als "Gartenstadt" bezeichnet. Dies hängt mit der historisch gewachsenen Struktur der Arbeitersiedlungen auf der linken wie auch auf der rechten Aareseite zusammen. Die in den Werkstätten der Centralbahn arbeiteten Mitarbeiter benötigten Platz und so entstanden ganze Häuserzeilen kleiner Häuschen welche das Stadtbild noch heute prägen. Die Vorgärten sind heute geschützt und es dürfen bei Umbauten maximal ein Drittel der Grundstücksfläche zur Strasse hin geöffnet werden. Dadurch blieben über weite Teile die Vorgärten erhalten und wurden nicht durch Parkplätze ersetzt. So sind auch heute noch viele Vorgärten erhalten.

AktivitätenBearbeiten

  • Jedes Jahr im Mai finden die Oltner Kabarett-Tage statt. Das ist das älteste und in der Zwischenzeit wichtigste Satire-Festival in der Schweiz. Eröffnet wird das Festival mit der Verleihung des Schweizer Kabarett-Preises Cornichon. Danach finden an 10 Tagen über 30 Veranstaltungen statt. Spielorte sind: 1 Stadttheater  , Schützi, Theaterstudio, Vario-Bar, Caveau, Schwager Theater, Galicia, Stadtturm, Kirchgasse. Organisiert wird dieses Festival von der Gesellschaft Oltner Kabarett-Tage.
  • Das Strandbad Olten, bei der Bevölkerung ganz einfach nur 'Badi' genannt, ist das öffentliche Freibad der Stadt. Wasserrutsche, 50-Meter-Becken, große Rasenflächen und Zugang zur Aare. Einzeleintritt CHF 8.-, Schützenmattweg 3, direkt an der Aare und angrenzend an die Altstadt gelegen. Öffnungszeiten Mai - Oktober.

EinkaufenBearbeiten

  • Das auf der rechten Aareseite gelegene Oltner Einkaufszentrum 1 Sälipark ist von Montag-Freitag ab 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Am Donnerstag besteht ein Abendverkauf bis um 20.00 Uhr. Am Samstag ist das aus mehreren Läden bestehende Einkaufszentrum bis um 17.00 Uhr geöffnet.
  • Mit dem Hammer-Center. verfügt auch die links der Aare gelegene Stadtseite ein Einkaufszentrum bestehend aus verschiedenen Läden.
  • Jeden Donnerstag hat der Gemüsemarkt an der Kirchgasse angrenzend an die Altstadt geöffnet. Jeden Samstag findet an der Bifangstrasse auf der rechten Aareseite bis um 11 Uhr ein Lebensmittelmarkt statt.

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • Migros Restaurant, Sälipark Olten, Louis Giroud-Strasse 26. , kantinenartiges Restaurant im Einkaufszentrum.

MittelBearbeiten

  • Flügelrad, Tannwaldstrasse 36.  . direkt hinter dem Bahnhof gelegenes Restaurant mit einfacher Einrichtung mit nostalgischen Stilelementen der Eisenbahn. Solide Küche, Reservierung am Abend empfohlen.
  • Restaurant Pavillion. asiatische Wok-Gerichte und japanische Sushi's. Das in einem Glaskubus befindliche Lokal hat tagsüber geöffnet, am Montag jeweils Sushi à discrétion zum Fixpreis und dann auch länger geöffnet. Das lokal gehört zur Pallas-Gruppe und liegt direkt neben dem Kongresshotel Arte.
  • Die Alte MühleTel.: +41 62 212 32 96. serviert gutbürgerliche Küche direkt am Fluss Dünnern neben der Altstadt gelegen, Mühlegasse 20. Die Einrichtung ist zwar etwas in die Jahre gekommen aber die Speisen sind sehr gut und frisch zubereitet. Auch glutenfreie Küche möglich.

GehobenBearbeiten

  • 1 Salmen. ist ein im Bistrostil geführtes Restaurant an der Ringstrasse 39 in Olten.
  • Caveau du Sommelier, Kirchgasse 17. Lounge Bar Restaurant. Der schönste Gewölbekeller der Stadt, indem Käsesommelier Armando Pipitone, Wein- und Käsekombinationen zelebriert

NachtlebenBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • Das Kulturlokal Coq d'Or, Tannwaldstr. 48.   . gleich hinter dem Bahnhof verbindet "Kultur und Kater". Mehrheitlich junges, alternatives Publikum und neben Tischen mit alten Sofas und Sesseln eingerichtet. Die Karte umfasst klassische und innovative Drinks, verschiedene Biere und Softdrinks. Auf der Bühne im Erdgeschoss finden kleinere Konzerte (Folk/Jazz), Lesungen und Diskussionsrunden statt, im Untergeschoss Rock/Pop/Electro-Konzerte und Parties (Eintrittspreis: 10-20 CHF). Monatlich wechselnde Ausstellungen junger Kunstschaffender. Geöffnet: von Dienstag bis Samstag am Abend geöffnet (am Wochenende bis 04:00 Uhr).

MittelBearbeiten

  • Der Terminus Club. eignet sich für Leute ab 21 Jahren. An der Froburgstrasse 7 wird seit 1995 zu einem abwechslungsreichen, meistens kommerziell ausgerichtetem Programm getanzt. Regelmässig legen aber auch internationale und regionale House/Techno Acts auf.
  • Die 1 Vario Bar, Solothurnerstrasse 22. Tel.: +41 62 212 09 90. ist ein von älteren aber jung gebliebenen Oltnern besuchter Barbetrieb im Hammerquartier, im Sommer mit Grillbetrieb vor dem Haus und Sitzgelegenheiten zur Strasse hin, Konzerte im Untergeschoss, Billiard-Tische im angrenzenden Lokal, oft mit Bildern lokaler Künstler geschmückt Geöffnet: jeweils Mittwoch bis Sonntag.
  • Im Magazin. in Olten, dem alten Feuerwehrmagazin der Stadt Olten an der Konradstrasse 7, serviert eine junge Crew den eher jüngeren Gästen Drinks und Biere. Im Sommer auch Bestuhlung vor dem Haus. An der Bar gibt's Crêpes und belegte Brötchen, leider etwas schmuddelige WC-Anlage im Keller des Barbetriebs, in welchem auf einer Grossleinwand oft auch Fussballspiele gezeigt werden.

GehobenBearbeiten

  • Auf dem Dach des Hotel Astoria befindet sich die Sisième Bar, Hübelistrasse 15. Barbetrieb und kleine Snacks. Im Sommer Aussenbereich mit Blick auf die Innenstadt.

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

  • 3 Hotel Oltnerhof (ehemaliges Bürogebäude, Neueröffnung 2014, 30 Zimmer. Auch Monatszimmer buchbar. Restaurants in direkter Umgebung zum Haus. Bahnhofsnähe.)Tel.: +41 62 296 55 66.

GehobenBearbeiten

  • 4 Hotel Arte (Kongress- und Konferenzhotel), Riggenbachstrasse 10. Tel.: +41 62 286 68 00. Restaurant Pure im Erdgeschoss
  • 5 Hotel Astoria, Hübelistrasse 15 (Stadtkern). Tel.: +41 62 212 12 12. , Zimmer in verkehrsberuhigter Zone, Restaurant im Erdgeschoss, auf der Dachterrasse befindet sich die Bar Sisième mit einem schönen Ausblick auf die Innenstadt
  • Taverne zum Kreuz, Hauptgasse 18 (in der Oltner Altstadt). Tel.: +41 62 212 78 18. , gemütliche Zimmer, keine Reception aber dazugehöriges Restaurant im Erdgeschoss
  • Hotel Olten, Bahnhofstrasse 5 (direkt beim Bahnhof). Tel.: +41 62 287 32 32. mit eigenem Parkhaus, funktionaler Bau aus den Achtzigern mit Innenhof

LernenBearbeiten

  • Mit dem Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz ist an der Von Roll-Strasse 10 in Olten ein neues Schulgebäude entstanden. Es beinhaltet die Schule für Soziales sowie die Angewandte Psychologie.
  • Die "Kanti" Olten, Hardfeldstrasse 57, rund 5-7 Minuten vom Bahnhof entfernt beherbergt den Standort der Kantonsschule Olten welche Basis für die Matur und damit die Aufnahme an Universität bildet. Tel +41 62 311 84 84
  • 1 Schulhaus Bifang, Aarauerstrasse 68. Tel.: +41 62 296 20 82. Wuchtiger asymmetrischer Bau in Neubarock- und Heimatstil. 1908-1910 von Rudolf Michel-Mosimann erstellt.

ArbeitenBearbeiten

  • Die SBB ist einer der großen Arbeitgeber der Region. Am Standort Olten arbeiten 2000 Mitarbeitende, mit dem Umzug von SBB Cargo kommen 2015 rund 500 weitere Mitarbeitende dazu. Durch die SBB wird in Olten ein Industriewerk zur Wagenreparatur der kompletten SBB-Flotte betrieben. Ebenso verlegte SBB Cargo den Hauptsitz von Basel nach Olten und zog ab Januar 2015 in den "SBB Aarepark". An der Gösgerstrasse entsteht die Betriebszentrale Mitte. Olten ist auch Sitz der SBB Transportpolizei.

SicherheitBearbeiten

Die Kernzone der Stadt Olten kann als sicher bezeichnet werden. So ist auch das Flanieren in der Nacht in der Oltner Innenstadt und Altstadt problemlos möglich. In Notfällen und bei dringenden Ereignissen steht die mit einem Polizeiposten in Olten präsente Kantonspolizei unter Tel 117 rund um die Uhr zur Verfügung. Die nur noch zu Bürozeiten anwesende Stadtpolizei kümmert sich mehrheitlich um Verwaltungsaufgaben, erstellt Parkbussen und führt in den Quartieren Radarkontrollen durch. Für einfache Anfragen oder Informationen zu Bürozeiten erreichbar an der Dornacherstrasse 1. Die Kantonspolizei ist jedoch für die meisten Anliegen die bessere Ansprechstelle, inbesondere wenn es um verlorene Pässe oder das Melden von Gewaltdelikten geht, da sie auch rund um die Uhr erreichbar ist. Besucher von Olten können sich sicher bewegen, lediglich wenige Zonen könnten von Besuchern als kritisch wahrgenommen werden:

  • Haslistrasse, das einst als größter Straßenstrich der Schweiz bezeichnete Rotlichtviertel wurde mittlerweile auf eine kleine Zone an der Haslistrasse konzentriert. Während des Tages problemlos passierbar, abends ab 20 Uhr durch eine eingeschränkte Strassensignalisation abgegrenzt. Sollte in der Nacht gemieden werden.
  • Ländiweg, wie in jeder Stadt gibt es auch in Olten eine kleine Alkoholiker- und Drogenszene, wo leichte Drogen konsumiert werden. Vom Bahnhofausgang West, direkt an der Aare, bis hin zur Alten Holzbrücke, befinden sich insbesondere bei schönem Wetter Personengruppen. Passanten werden kaum angesprochen.
  • London Pub, in einem Hinterhof in der Kernzone der Stadt sollte von Touristen gemieden werden. Seit Jahren bekannter Drogenverkaufspunkt.

GesundheitBearbeiten

Das Gesundheitswesen in Olten ist hervorragend. An diversen Standorten in der Innenstadt befinden sich Apotheken für den Verkauf von Medikamenten. Für dringende Anliegen oder Notfälle steht auch das an der Stadtgrenze zu Trimbach hin befindliche Kantonsspital mit einer Notfallstation rund um die Uhr zur Verfügung. Baslerstrasse 150, Telefon 062 311 41 11.

Praktische HinweiseBearbeiten

  • Olten Tourismus. Das Tourismusbüro unweit des Oltner Bahnhofs und über Tel. +41 062 212 30 88 erreichbar.
  • An diversen Standorten in der Stadt stehen schwarze Orientierungstafeln, die den Weg zu den wichtigsten Orientierungspunkten zeigen sollten. Bedauerlicherweise sind diese Tafeln derart kompliziert gestaltet, dass sie kaum genutzt werden. Besser ist es, einen Einwohner zu fragen, denn die dank der Stadtgröße ist die Zahl der wichtigen Gebäude und Straßenzüge überschaubar.
  • Auch an Sonntagen ist das Einkaufen von Lebensmitteln für Besucher von Olten kein Problem. An allen wichtigen Zufahrtsstrassen befinden sich Tankstellenshops, so an der Socar-Tankstelle an der Solothurnerstrasse, Migrolino in Richtung Aarburg oder bei der Tankstelle Rudi-Rüssel in Richtung Trimbach beim Kantonsspital. Ebenso ist am Bahnhof Olten ein Migrolino Shop auch an Sonntagen geöffnet.
  • Poststellen in Olten befinden sich an der Hauptpost (zwischen Bahnhof und alter Holzbrücke) oder im Hammer Center auf der linken Stadtseite. Sowohl vor der Hauptpost wie in der Bahnhofunterführung Martin-Disteli befinden sich Briefkästen für den sehr späten Posteinwurf.
  • Für den Kauf von SIM-Karten betreibt Orange einen Shop im Bahnhof Olten Gleis 4/7 oder an der Kirchgasse, Sunrise Abos können bei Mobilzone im Sälipark abgeschlossen werden, ebenso verfügt die halbstaatliche Swisscom über einen Shop im Sälipark im ersten Untergeschoss des Einkaufszenters.

AusflügeBearbeiten

  • Das Naturfreundehaus Rumpelweide ist eine auf 775 Meter über Meer und am Sonntag bewirtete Berghütte mit einfachen Gerichten, zu Fuß in einer guten Stunde ab Olten zu erreichen. Man verlässt den Bahnhof auf der linken Stadtseite und folgt der Grundstrasse bis an den Waldrad. Von dort aus den Wegweisern zum Rumpel folgen. Das Naturfreundehaus liegt im Gegensatz zu dem in einer Senke gelegenen Gasthaus Rumpel auf einem Jurazug, rund 15 Minuten Fußweg oberhalb und bietet einen herrlichen Ausblick über Olten auf den Born und das Sälischlössli.
  • Der 11 Wildpark Mühletäli      befindet sich auf der rechten Aareseite am Waldrand auf der Gemeindegrenze zu Starrkirch-Wil, vom Bahnhof Olten aus in zirka 20 Minuten zu Fuß erreichbar. Im kleinen Wildpark Mühletäli leben Ziegen, Hirsche, Waschbären und Moufflons. Entlang des Bachlaufes erreicht man über Spazier- und Wanderwege die etwas höher gelegenen Höfe unterhalb des Sälischlösslis.}}
  • Ruine Froburg
  • Belchenflue (lokal Bölchen genannt), ein Berggipfel mit Aussichtspunkt im Jura

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.