Nabburg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Nabburg ist eine Stadt im Naabtal im Oberpfälzer Wald.

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Nabburg liegt an der Bahnstrecke Regensburg - Hof.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Anfahrt über die Autobahn   Hof - Regensburg, Ausfahrt   30 Nabburg, oder über die Autobahn   Nürnberg - Waidhaus, Ausfahrt   69 Nabburg-West.

Mit dem SchiffBearbeiten

Mit dem FahrradBearbeiten

Nabburg ist, je nach Fahrtrichtung, der Beginn bzw. das Ende des Radwanderwegs Bayerisch-Böhmischer Freundschaftsweg.

Der Naabtal-Radweg von Luhe-Wildenau nach Regensburg führt durch den Ort.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Nabburg

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Rathaus
  • Mähntor
  • Friedhofskirche mit dem Storchennest.
  • Altes Bezirksamt aus dem Jahre 1904
  • Schmidt-Haus
  • Rathaus
  • Stadtpfarrkirche 1 St. Johannes Baptist     
  • St. Annakapelle
  • Pulverturm
  • Altes Burggut
  • Ehemalige Schloßkapelle St. Laurentius
  • Ehemalige Schloß (heute Vermessungsamt).
  • Obertor
  • Bürgerspitalstiftung
  • Zehentstadel vorbei
  • Dechantturm und die Dechantstufen am Unteren Markt
  • Hervorragend erhaltene Stadtmauer

Ein großer Teil der Altstadt von Nabburg steht unter Denkmalschutz. Hier ist praktisch jedes Haus sehenswert. Empfehlenswert ist ein Spaziergang über den Unteren und den Oberen Markt zur Katholischen Pfarrkirche 1 Sankt Johannes Baptist Nabburg      aus dem 13. Jahrhundert, zum gotischen Obertor und zur Burg.2 Ein schöner Spazierweg führt außerhalb an der Stadtmauer entlang mit großartiger Aussicht auf das Naabtal.

MuseenBearbeiten

  • Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen, Neusath 200, 92507 Nabburg. Tel.: +49 (0)9433 2442-0. Das Museum besteht aus zwei Teilmuseen, dem Freilandmuseum in Neusath und dem Bauernmuseum "Edelmannshof" in Perschen, beide sind ca. 3 km voneinander entfernt. Geöffnet: Das Bauernmuseum ist ganzjährig geöffnet, Dienstag und Donnerstag 13.00-18.00, Mittwoch, Freitag und Samstag 13.00-23.00, Sonntag 10.00-23.00, Das Freilandmuseum macht eine Winterpause und ist ab März geöffnet. Preis: Erwachsene 4,50, Schüler 3,00 Euro.
  • Museum im Schmidt-Haus
  • Stadtmuseum Zehenstadel

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

  • 1 Netto, Ramgraben 10, 92507 Nabburg. Geöffnet: Mo - Sa: 7:00 bis 20:00.
  • 2 Norma, Angerweiher 3, 92507 Nabburg. Geöffnet: Mo - Sa: 7:00 bis 20:00.
  • 3 Rewe, Angerweiher 4, 92507 Nabburg. Geöffnet: Mo - Sa: 7:00 bis 20:00.

KücheBearbeiten

Restaurant Sauerer Bahnhofstraße Gut bürgerliche Küche

NachtlebenBearbeiten

  • Lounge und Diskothek Pearls
  • Diskothek Metropol
  • Musik Cafe Dali
  • Cafe- Bar- Restaurant Theatro

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Schwarzer Adler, Oberer Markt 5, 92507 Nabburg. Tel.: +49 9433 6736, E-Mail: . in der Altstadt, abgeschlossene Garage für Fahrräder, Zimmer sind sehr ruhig Check-in: 14 Uhr. Preis: 29,50 € DZ, pro Person, pro Nacht, mit Frühstück.
  • 2 Gasthof Zum Stern, Oberer Markt 6, 92507 Nabburg. Tel.: +49 9433 9628, Fax: +49 9433 901280, E-Mail: . in der Altstadt, schöner Biergarten Preis: 59 € DZ, pro Nacht, mit Frühstück.
  • 3 Pension Ruhland, Am Kastanienbaum 1, 92507 Nabburg. Tel.: +49 9433 534, Fax: +49 9433 535, E-Mail: . am Westrand der Stadt, am Waldrand Preis: 60 € DZ, pro Nacht, mit Frühstück.
  • 4 Hotel Alter Pfarrhof, Schmiedgasse 23, 92507 Nabburg. Tel.: +49 9433 7289278. in der Altstadt Preis: 129 € DZ, pro Nacht, mit Frühstück.
  • 5 Gasthof Zur Krone Hermann Feller, Perschener Str. 22, 92507 Nabburg. Tel.: +49 9433 9608. auf dem gegenüber liegenden Naabufer
  • 6 Campingplatz Perschen, Neusather Str. 22, 92507 Nabburg. Tel.: +49 9433 9368, Fax: +49 9433 901916, E-Mail: . auf dem gegenüber liegenden Naabufer, neben Freibad, Sauna, Waschmaschine, Trockner

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.