Kalwaria Zebrzydowska

Stadt in Polen
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Kleinpolen > Kalwaria Zebrzydowska

Kalwaria Zebrzydowska ist eine Stadt in Polen in der südlichen Woiwodschaft Kleinpolen in der Nähe von Krakau in den Makower Beskiden. Im Jahre 1600 gründete der Magnat Mikołaj Zebrzydowski, der zuvor polnischer Botschafter in Jerusalem im osmanischen Reich war, ein frühbarockes Kloster mit einem Kreuzweg aus 42 Kapellen, die er dem Jerusalemer Vorbild auf den Hügeln der Beskiden am Berg Zar und um einen Fluss Cedron errichten ließ. Zu Ostern finden dort die größten Passionsfestspiele und im Frühsommer die größten Fronleichnamszüge in Polen statt, zu denen insgesamt jährlich über eine Million Pilger kommen. Kalwaria Zebrzydowska liegt in der unmittelbaren Nähe von Wadowice, dem Geburtsort Karol Wojtyła´s, des Erzbischofs von Krakau und späteren Papstes Johannes Paul II. Kalwaria Zebrzydowska ist auf der UNESCO Liste des Weltkulturerbes.

Kalwaria Zebrzydowska
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 4524 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Kalwaria Zebrzydowska liegt in der Nähe der Großstadt Krakau. Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Krakau. Der internationale Flughafen Kattowitz ist auch nicht weit weg.

Mit der BahnBearbeiten

Es gibt Zugverbindungen von Kraków und Katowice. Der Hauptbahnhof in der Nähe von Kalwaria Zebrzydowska ist 1 Kalwaria Zebrzydowska Lanckorona Bahnhof. Eine weitere Zughaltestelle nördlich des Dorfes, 2 Kalwaria Zebrzydowska Bahnhof wird weniger häufig angefahren.

Von Krakau kommend, ist es besser, die Reise in Krakau Płaszów Bahnhof zu beginnen, da es keine direkten Verbindungen vom Hauptbahnhof Krakau Główny gibt. Die Fahrt von Kraków Płaszów dauert etwas weniger als 1 Stunde und kostet 6 zł.

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem Auto erreicht man den Ort bequem von Krakau, Katowice und Bielsko-Biala.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Kalwaria Zebrzydowska

Den Ort und die Passionswege kann man gut zu Fuß erkunden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Kalwaria Zebrzydowska Park, Bernardyńska.     . Dieser manieristische Architektur- und Landschaftspark ist die Hauptattraktion für Touristen und Pilger in Kalwaria Zebrzydowska. Das Kalwaria Zebrzydowska Kloster wurde von Zebrzydowski 1600 erbaut. Seit 1999 ist es als UNESCO-Weltkulturerbe ausgewiesen. Papst Johannes Paul II. besuchte mehrmals Kalwaria Zebrzydowska auf seinen Pilgerreisen nach Polen. Im Park befinden sich die Hauptbasilika und drei kleinere Kapellen. In der Nähe gibt es einen kostenlosen Parkplatz in der Nähe der Lanckorońska Straße.  

AktivitätenBearbeiten

Wandern und Fahrradfahren in den Makower Beskiden.

EinkaufenBearbeiten

Zum Shoppen empfiehlt sich ein Besuch Krakaus, da dort die Auswahl an Boutiquen größer ist.

KücheBearbeiten

Im Kloster gibt es eine gute Kantine. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt im Artikel zu Polen.

NachtlebenBearbeiten

Zum Ausgehen sollte man nach Krakau fahren.

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Hotel Barka, Partyzantów 6a. Tel.: +48 33 876 55 55, E-Mail: . Kleines Hotel am Rande von Kalwaria Zebrzydowska. Preis: DZ ab 180 zł, Frühstück 20 zł pro Person.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Siehe Artikel zu Polen.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.