Greding

Gemeinde im Landkreis Roth, Mittelfranken

Die Stadt Greding liegt mit historischer Altstadt im Naturpark Altmühltal in Mittelfranken und ist staatlich anerkannter Erholungsort.

Greding
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Greding

HintergrundBearbeiten

Die ältesten Siedlungsspuren der Region stammen aus dem Zeitraum um 10.000 bis 6000 vor Christi Geburt. Wegen der Namensendung -ing wird eine bajuwrische Siedlung im 8. Jahrhundert n. Chr. vermutet. Das Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung ist 1091.

 
Ansicht von Nordwesten

Im Mittelalter gehörte Greding ab 1311 den Fürstbischöfen zu Eichstätt und war Amts-, Gerichts- und Verwaltungssitz. Im Jahre 1806 und in Folge der Säkularisation gelangte Greding mit dem Fürstbistum und Franken zu Bayern.

Der Tourismus im Ort hat seine Anfänge im Jahre 1936 mit der Eröffnung der Autobahn, sie machte die Region des Altmühltals leicht zugänglich und Greding mit der Autobahnabfahrt zu einem wichtigen Zugangstor.

AnreiseBearbeiten

Entfernungen (Straßen-km)
Roth38 km
Neumarkt38 km
Ingolstadt43 km
Nürnberg58 km
Regensburg69 km
München116 km

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächster internationaler Flughafen ist der Flughafen München (106 km, ca. gute Autostunde). Der Flughafen in Nürnberg ist 68 km und eine gute halbe Autostunde entfernt.

Mit der BahnBearbeiten

Nächster Bahnhof ist der in Kinding (ca. 9 km) an der Bahnstrecke Nürnberg - München

Greding war Endstation der Lokalbahnstrecke Roth – Greding, wird aber seit längerem nicht mehr bedient, die Linie endet in Hilpoltstein (23 km).

Auf der StraßeBearbeiten

Greding liegt mit eigener Abfahrt unmittelbar an der Autobahn A9 Nürnberg-München.


MobilitätBearbeiten

Zuständig für die Buslinien der Region ist die VGN (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg).

  • Linie 611: Hilpoltstein - Thalmässing - Greding;
  • Linie 614: Greding - Offenbau - Meckenhausen - Allersberg;

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Basilika St.Martin
 
Marktplatz: Archäologiemuseum
 
Stadtmauer
  • Basilika "St. Martin", dreischiffige Hallenkirche an höchster Stelle der Stadt und ihr Wahrzeichen. Der Turm ist der älteste Teil der Kirche und stammt aus dem späten 11. Jahrhundert und gehörte zu einem Vorgängerbau. Die heutige Basilika wurde Mitte des 12. Jahrhunderts als ein Teil der Stadtbefestigung gebaut und ist als Pfarrkirche der größte romanische Bau des Hochstiftes Eichstätt.
  • Stadtpfarrkirche St. Jakob, in den Jahren 1725 bis 1727 erbaut.
  • Fürstbischöfliches Jagdschloss am Marktplatz, von 1685 - 1697 vom Hofbaumeister Jacob Engel erbaut. Ehemaliger Sitz der landesherrlichen Verwaltungsbeamten und bischöfliche Sommerresidenz. Das Gebäude ist heute in Privatbesitz (Antiquitätenhandlung) und nicht öffentlich zugänglich.
Das Museum wurde im Mai 2012 neu eröffnet:
Während des Neubaus der ICE-Trasse Nürnberg-München ergaben sich in den Jahren von 1995 bis 2006 und im Streckenabschnitt zwischen Greding und Großhöbing zahlreiche Fundstücke aus archäologischen Grabungen. Fundorte waren eine Vielzahl von Siedlungen und Nekropolen aus fast allen vorgeschichtlichen und frühmittelalterlichen Zeiträumen. Das neue Museum entstand aus der Idee, die Funde in Nähe zum Ausgrabungsort auszustellen.
Höhepunkt der Sammlung ist die Rekonstruktion eines Fürstengrabes aus dem 7. Jahrhundert nach Christus.
  • Die Stadtmauer mit insgesamt 1250 m Länge und 18 Wehr- und drei großen Tortürmen aus dem 14. Jahrhundert. Aus den Türmen der Stadtmauer leitet sich auch die Bezeichnung "Stadt der 21 Türme" ab.

AktivitätenBearbeiten

regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Altstadtfest im August.
  • Trachtenmarkt im September.

EinkaufenBearbeiten

In Greding gibt es eine Auswahl an Fachgeschäften und Supermärkten (Netto, Aldi, Lidl etc.)

KücheBearbeiten

 
Nürnberger Tor

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Hotel Krone, Marktplatz 1, 91171 Greding. Tel.: +49 8463 6528 0. Preis: EZ ab 50,00 €, DZ ab 70,00 € mit Frühstück.


GesundheitBearbeiten

Allgemeinmediziner und Zahnärzte sind in Greding mehrfach vertreten.

Praktische HinweiseBearbeiten

Kurzinfos
Fläche103,8 km²
Telefonvorwahl91171
Postleitzahl08463
KennzeichenRH
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110
  • Filialen DHL (deutsche Post): Kindinger Str. 36;

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.