Frankenberg (Eder)

hessische Stadt im Landkreis Waldeck-Frankenberg

Frankenberg (Eder) ist eine sehenswerte Stadt in Nordhessen am Übergang zu Mittelhessen. Wer Winterberg, Bad Wildungen oder Marburg besucht sollte diese Kleinstadt, die links und rechts der Eder liegt und ein sehr schönes historisches Rathaus hat, nicht übersehen.

Frankenberg (Eder)

HintergrundBearbeiten

 
Rathaus

Die erste Siedlung bzw Festung auf dem Berg war wohl eine Niederlassung der Franken, die ihren Transportweg, eine Art Weinstraße, gegenüber den Sachsen sichern wollten. Als die Sachsenkriege (820) zu Ende waren verlor sich die Bedeutung. 1122 ging der Burgberg, auf dem heute leider keine Burg mehr zu sehen ist (heute ein kleiner Park, in dem es ab und zu eine Open Air Veranstaltung gibt), in den Besitz des Landgrafen von Thüringen über. Östlich der Burg entstand die Stadt. Für kurze Zeit blühte die Stadt, die inzwischen aus Alt- und Neustadt bestand, auf. 1376 lehnten sich die Bürger gegen den Burgherren auf und brannten die Burg nieder. Der nächste große Brand passierte 1476 und die Blüte der Stadt war vorbei. Das Rathaus wurde in das noch jetzt existierende Steinhaus verlegt, denn dies hatte den großen Brand überstanden.

AnreiseBearbeiten

 
Blick auf Frankenberg

Mit der BahnBearbeiten

Frankenberg liegt an der Bahnstrecke Warburg–Sarnau (KBS 622), die von der Kurhessenbahn ([1] BrilonMarburg (Lahn)) befahren wird. Seit Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Korbach und Frankenberg (Eder) im September 2015 hält der Zug sowohl am 1 Bahnhof Frankenberg (Eder) als auch in 2 Haltepunkt Frankenberg-Goßberg; sowie am 3 Haltepunkt Frankenberg-Viermünden. In Marburg besteht Anschluss an den Intercity (IC26 HamburgKarlsruhe) sowie an den Regionalexpress KasselFrankfurt (Main)).

Mit dem BusBearbeiten

Mit dem Bus erreicht man Frankenberg (Eder) aus Richtung Bad Wildungen mit der Buslinie 520. Diese Linie fährt weiter nach Hatzfeld (Eder), bzw. Hallenberg und verkehrt an Feiertagen und an Wochenenden mit einem Fahrradträger (max. fünf Fahrräder). Zwischen Gemünden (Wohra), Frankenberg (Eder) und Medebach fährt weiter die Linie 530. Wenn verfügbar werden Niederflurbusse eingesetzt.

Für den Nordhessischen Verkehrsverbund gibt es eine Mobile App. Unter der Telefonnummer 0800-939-0800 erreicht man den NVV täglich (auch an Sonn- und Feiertagen) in der Zeit von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Am Freitag und Samstag sogar von 5.00 bis 24.00 Uhr.

Auf der StraßeBearbeiten

  • Aus dem Ruhrgebiet: Über Brilon,Winterberg
  • Aus Kassel: Autobahn   bis zur Anschlußstelle (Nr. 67); dann über die   nach Korbach (ca. 30 km)
  • Aus der Richtung Korbach über die   bis Frankenberg.
  • Aus dem Rhein-Main-Gebiet:   bis zum Reiskirchner Dreieck; dann kurz über die  bis zum Gießener Nordkreuz;   bis Cölbe nördlich von Marburg; über die   erreicht man schließlich Frankenberg (Eder).
  • Aus Richtung Dillenburg über die  .

Mit dem FahrradBearbeiten

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Frankenberg (Eder)

Frankenbergs Altstadt lässt sich gut zu Fuß erkunden; der Kern der Altstadt liegt am Ende der aufwärts gehenden Fußgängerzone. Die meisten Altstadtstraßen sind zwar mit dem Auto zugänglich, allerdings sind die schmalen Straßen nicht für den Durchgangsverkehr angelegt. Will man Frankenberg ausführlich zu Fuß entdecken, ist es sinnvoll, z.B. kostenlos unten am Ufer der Eder auf der sogenannten kleinen Wehrweide 4 Wehrweide oder auf der anderen Seite des Bergrückens auf dem Großraumparkplatz vor der 5 Ederberglandhalle zu parken. Es gibt aber auch Parkplätze in der Oberstadt; diese sind kostenpflichtig.

Mobilität und Barrierefreiheit: Frankenberg hat sich in den letzten Jahren zunehmend auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern eingerichtet. Bürgersteige wurden abgesenkt oder fallen - wie in der gesamten Fußgängerzone - ganz weg. Wer fit ist, schafft es vom Bahnhof in 15-20 Minuten durch die Fußgängerzone bis zum Fachwerkrathaus am Obermarkt.

Parkmöglichkeiten gibt es auch vor und hinter dem ehemaligen Zisterzienserinnenkloster in dem sich jetzt das Heimatmuseum und das Landratsamt befinden. (50 Cent pro Stde).

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die historische Altstadt
 
Obermarkt
  • 1 Historisches Rathaus, Obermarkt. Das Wahrzeichen der Stadt wurde zwischen 1509 und 1513 erbaut. Der prachtvolle Fachwerkbau besitzt 10 Türme. Diese stehen für die 10 Frankenberger Zünfte, die es früher in der Stadt gab. Drei Huckepackfiguren (Knaggen), geschnitzt im 16. Jahrhundert, zieren die Vorderfront des historischen Rathauses. Die erste Knagge zeigt Christopherus mit dem Jesusknaben auf den Schultern. Die zweite zeigt einen alten bärtigen Mann auf den Schultern eines jungen Mannes und die dritte einen jungen Mann der einen Narren mit Flöte trägt. Das heutige Gebäude ist übrigens schon der dritte Rathausbau der Stadt. Das erste Gebäude wurde 1421 abgebrochen. Der zweite Bau fiel 1476 einem Stadtbrand zum Opfer.
  • 2 Liebfrauenkirche. Dreischiffige Hallenkirche, die nach dem Vorbild der Elisabethkirche in Marburg errichtet wurde 1286 begonnen. Detailliertes erfährt man z. b. bei der kostenlosen Führung, die jeden Samstag um 11 Uhr am Brunnen vor dem Rathaus beginnt.
  • 3 Kreisheimatmuseum, Das Museum hat seinen Sitz im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster. Tel.: +49 6451 743672. Geöffnet: Mi 14-17 Uhr und So 13-17 Uhr.
  • 4 Museum Thonet, Michael-Thonet-Straße 1.     . Das Firmenmuseum des Möbeldesigeners und -Fabrikanten Michael Thonet zeigt historische Möbel, die seit 1889 in Frankenberg produziert werden. Geöffnet: Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 14 - 16 Uhr. Preis: Der Eintritt ist frei.

AktivitätenBearbeiten

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Frankenberger Landfrauenmarkt, Unten in der Rathausschirn am Obermarkt. Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht auf diesem Wochenmarkt. Die Besucher holen sich hier ihr Frühstücksbrötchen mit Fleisch oder Fisch oder ihre Waffel.
  • 1 Stadtführungen, Treffpunkt am Obermarktbrunnen vor dem Rathaus. Tel.: +49 6451 505113, Fax: +49 (0)6451 505203, E-Mail: . Die normale Führung amstags um 10.30 Uhr (April bis Oktober) ist kostenlos und dauert ca. 1,5 Stunden, findet aber nur ab 4 Personen statt. Preis: Für 30 € können außerplanmäßige Führungen online gebucht werden.
  • Offene Gärten
  • 1 Frankenberger Pfingstmarkt, auf der kleinen und großen Wehrweide. Außerdem gibt es im Vergnügungspark eine Disco-Party und Marktstände jeder Art Geöffnet: Am Freitag vor Pfingsten nach dem Maizug (ab Burg in der Regel ab 9:00 Uhr) und dem w:Marsch in den Listenbach gegen 14 Uhr beginnt die Kirmis. Der/Die Viehmarkt/Bezirkstierschau findet am Samstagvormittag statt.
  • Aktuelle Veranstaltungen

WandernBearbeiten

  • Der Wegverlauf des Sternweges (X 1) ist bis Frankenberg identisch mit dem des Hessenweg 1 . Ab Frankenberg verlässt der X 1 aber dann das Edertal und verläuft durch den Burgwald (Gebirge), dortiger Höhepunkt ist sicherlich die Kirche auf dem Christenberg. Von dieser geht es dann lange einsam durch den Wald, das nächste Dorf ist erst Cölbe. Der weitere Wegverlauf führt über Marburg und Amöneburg.
  • Den gut ausgeschilderten "Butzmühlenweg" kann man an der Bahnstaton Frankenberg/Schreufa beginnen.

Seite des Frankenberger Wandervereins

FahrradwandernBearbeiten

Das Städtchen ist auch ein beliebtes Etappenziel für Fahrradwanderer.

Schwimmen und BowlingBearbeiten

  • 2 Ederberglandbad, Teichweg 17-19. Freibad und Hallenbad. Im Winter ist nur das Hallenbad geöffnet und im Sommer nur das Freibad. Preis: 3 €.
  • 3 Eder-Bowling Frankenberg, Ruhrstraße 4.

EinkaufenBearbeiten

  • 1 EDEKA Schwebel. Ladestation Elektroauto , E-Bike .
  • 2 Modehaus Heinze (In der Fußgängerzone), Neustädter Straße 39-41. 30 Kundenparkplätze auf eigenen Parkdeck – Anfahrt über die Bergstraße (Eingabe Navigationsgerät: Bergstraße 12) Im Haus bietet das Café Modern ein Frühstücks-Buffet von 9:30 bis 11:30 Uhr.
  • Schuhhaus Heinmüller, Neustädter Straße 39-41. Schuhe auf der gesamten oberen Etage im selben Haus wie Heinze. Frühstücksmöglichkeit in der Cafeteria.
  • SCHUHPROFI, Neustädter Str. 7-15. Neues Geschäft (umgezogen) jetzt schräg gegenüber dem Kaufhaus
  • Modehaus Eitzenhöfer, Bahnhofstrasse 17-19. E-Mail: . Bekleidung für Damen und Herren, Parkplätze auf dem Oberdeck und Unterdeck ( Zufahrt : hinter dem Kino rechts. Eine Stunde freies Parken.)
  • Frankenberger Tor (Am Bahnhof), Siegenerstr. 1. Herkules Lebensmittel- und Elektromarkt, H und M, diverse Läden, Martini Eisdiele, ca 250 Parkplätze auf dem Oberdeck.
  • 3 Zweirad Sport Fiedler, Roddenauer Straße 14a, 35066 Frankenberg (Eder). Tel.: +49 6451 21335. Geöffnet: Montag - Freitag 10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.30 Uhr, Samstag 10.00 - 13.30 Uhr.

KücheBearbeiten

  • 1 Café Nostalgie (selbsthergestellte Kuchen auf Porzellan der Vergangenheit), Ritterstr. 13 (obere Fußgängerzone). Tel.: +49 6451 240398. .

GünstigBearbeiten

  • City Grill, Neustädter Straße 7 (untere Fußgängerzone]. Tel.: (0)6451 4408.
  • 2 Ristorante Pizzeria Milano, Forststr. 2. Tel.: +49 6451 716716. Preis: günstig.
  • 3 Genussraum: Bäckerei & Konditorei D. Eckhardt und Fleischer Fackinger, Bottendorfer Str.  . Fleischer und Bäcker halten täglich kleine Mahlzeiten bereit. Wird wegen des großen Parkplatzes gerne angefahren und befindet sich in der Nähe des Stadtparks. Samstags gibt es Bratwurst vom Grill.

MittelBearbeiten

  • 4 Gasthaus Vöhl, Neustädterstr. 20. Tel.: +49(0)6451 8863. Wer ein typisch bürgerliches Essen mit guter Qualität sucht ist hier richtig. Die wechselnde Speisekarte wird auf der Webseite immer aktualisiert. " Wir haben weder Kochläufel noch Stern, aber bei uns is(s)t man gern." Geöffnet: Mittagstisch von 11.30 bis 14 Uhr. Preis: z.B. Seniorenteller 8€.
  • 5 El Toro, Teichweg3 (In der Ederberglandhalle). Tel.: +49(0)6451 9227. Steackhouse
  • Bavaria Stuben, Obermarkt. Tel.: +49(0)6451 7177160, +49(0)1 72 67 20 769. Es gibt dort auch eine Ferienwohnung und 2 Zimmer.

GehobenBearbeiten

In SchreufaBearbeiten

  • 9 Gasthof zur Mühle, Schreufa. Tel.: +49 6451 8219. Kann Ausgangspunkt für den Butzmühlenrundwanderweg sein Geöffnet: Dienstag ist Ruhetag.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • 1 Wohnmobilstellplatz neben der Ederberglandhalle. Nebenan befinden sich der Edekamarkt Schwebel, das Freibad/Hallenbad mit Bistro und Fitnesscenter, der Minigolfplatz mit großem Spielplatz , das Steakrestaurant mit Außengastronomie. Preis: kostenlos.
  • 2 Ferienwohnung am Rathaus, Steingasse 13a.

MittelBearbeiten

außerhalbBearbeiten

Kultur und VeranstaltungenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

LernenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

Frankenberg ist ein sichere Kleinstadt.

GesundheitBearbeiten

In Frankenberg findet man bei Erkrankung und im Notfall mehrere Allgemeinmediziner sowie Fachärzte. Den Ärztlichen Bereitschaftsdienst erreicht man unter der Rufnummer: +49 6451 116 117 zu folgenden Uhrzeiten:

  • Mo: 19-7 Uhr, Di: 19-7 Uhr, Mi: 14-7 Uhr, Do: 19-7Uhr, Fr: 14-7 Uhr,Sa: 7-7 Uhr, So: 7-7 Uhr, Feiertags: 7-7 Uhr.
  • 2 Kreiskrankenhaus Frankenberg, Forstraße 9. Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Marburg. Schulzentrum für Pflegeberufe;Akutkrankenhaus

Praktische HinweiseBearbeiten

  • 3 Ederbergland Touristik, Untermarkt 12. Tel.: +40 645 12 30 63 43, Fax: +49 (0)6451 71 76 74, E-Mail: . . Geöffnet: 16. Mai bis 15. Oktober: Mo-Fr 11-17 Uhr, Sa 11-14 Uhr;16. Oktober bis 15. Mai: Mo-Fr 10-13 Uhr.
  • Toilette - Eine frei zugängliche, öffentliche Toilettenanlage befindet sich im Rathaus ( Seiteneingang)
  •   Schnellladesäule: vor dem Rathaus am Obermarkt

AusflügeBearbeiten

Frankenberg eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für viele schöne Ausflüge. Bitte auf den Seiten von Wikivoyage und auf externen Seiten nachlesen:

Aber auch in der direkten und näheren Umgebung findet man schöne Ausflugsziele und regionale Wanderwege:

  • Auf der anderen Seite der Eder und gegenüber der Altstadt befindet sich der städtische Wildpark. Teilweise durch den Park verläuft der Ederhöhenweg, ein bekannter Wanderweg.
  • Bei Ellershausen (Frankenau) liegt das reizvolle Lengeltal, auch Tal der Mühlen genannt. Unter der Woche macht die Buslinie 520 Halt in Ellershausen; an Wochenenden kann man mit der 520 bis Frankenau und ab dort mit dem Anrufsammeltaxi fahren.

Frankenberg und seine Umgebung gehören zur Touristikregion Ederbergland. Abgesehen von der Strecke Frankenberg bis Edersee sind einige Radwege für ungeübte Radler und Hobbyradler evtl. zu beschwerlich. Mit Nutzung regionaler Buslinien und Züge kann Radausflüge veranstalten. Zwei Vorschläge:

  • Mit dem Zug bis Wiesenfeld (Strecke Frankenberg-Marburg) und ab dort hinunter ins Lahntal bis Marburg. Man fährt 32 km zunächst auf dem Lahn-Eder-Radweg und wechselt in Sarnau auf den Lahntalradweg. Beide Radwege sind sehr gut ausgeschildert. Da nahezu der gesamte Lahn-Eder-Radweg vom Zug begleitet sind näher gelegene Bahnhöfe ebenfalls möglich. In Marburg gibt es in der Nähe des Parkhauses am Pilgrimstein günstige Fahrradboxen (24 Std., 1 Euro). Zurück geht es mit der gleichen Zuglinie ab Marburg Hauptbahnhof. Fahrräder können kostenlos mitgeführt werden.
  • An Wochenenden und Sonn- und Feiertagen können in der Zeit von April bis Oktober in der Buslinie 520 Fahrräder (Fahrplan (PDF)) mitgeführt werden. Dies ermöglicht einen Tagesausflug auf dem Eder-Radweg. Man kann bis Hatzfeld fahren und steigt dort in den Eder-Radweg ein (bis Frankenberg Bahnhof ca. 30 km). Weitere Orte bis Hatzfeld an der Eder und damit am Eder-Radweg, die von der 520 angefahren werden, sind u.a. 1 Holzhausen und Dodenau. Bis auf wenige Hügel verläuft der Eder-Radweg von dort nach Frankenberg gemächlich bergab. Radroutenplaner Hessen . Eine Gruppe von Fahrradfahrern sollte sich vorher anmelden, wenn sie mit der Linie 520 reisen möchte.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.