Encumeada ist eine Passhöhe auf Madeira.

Encumeada-Pass
Encumeada-Pass hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Encumeada ist die Passhöhe der ehemals zentralen Nord-Süd-Verbindung Madeiras zwischen Ribeira Brava und São Vicente. Heute verbindet die Schnellstraße VE-1 in einem gigantischen Tunnel unter dem Sattel die beiden Orte, und Encumeada ist lediglich einerseits Aussichtspunkt über beide Küstenlinien oder aber Ausgangspunkt vielfältiger Wandermöglichkeiten.

Von hier aus führt die ER-105 westwärts über das Hochplateau Paúl da Serra nach Porto Moniz.

AnreiseBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Die ehemalige Hauptverbindungsstraße ER-228 zweigt von Süden kommend in Serra de Água von der Schnellstraße ab, um nördlich kurz vor São Vicente wieder auf dieselbe zu treffen.

Mit dem BusBearbeiten

Mit der Linie 6 verbindet der Betreiber Rodoeste den Pass mehrmals täglich mit der Hauptstadt Funchal, Ribeira Brava und São Vicente. Besonders für Wanderfreunde ohne eigenes Fahrzeug bietet sich so ein erreichbares Ziel oder Endstation.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Passhöhe bietet einen einzigartigen Blick sowohl auf die Nordküste und Sao Vicente wie auch auf die Südküste und das Tal der Ribeira Brava.

2015: Nach der Auffahrt - von Ribeira Brava kommend - auf den Encumeada-Paß geht es 2015 wegen Steinschlags in größerem Ausmaß nicht mehr weiter - das war auch schon 2014 bis 2018 so und kann sich zukünftig wieder ereignen, Es müssen öfter größere Arbeiten am Berg unternommen werden, und es kann Steinschlag drohen. 2019 waren die Passagen nach Sao Vicente und zur Paúl da Serra und Rabaçal wieder frei.

AktivitätenBearbeiten

 
Entlang der Levada do Norte

Von oder nach hier lassen sich vielfältige Wanderungen unternehmen, die im Gegensatz zu Rabaçal auch ohne eigenes Fahrzeug angegangen werden können:

  • Ostwärts den Haupt-Kamm-Weg über den Pico Ruivo zur Achada de Teixera oder zum Pico de Arieiro.
  • Südostwärts über den Caminho Real zur Boca de Corrida und nach Curral das Freiras
  • Westwärts entlang der Levada do Norte ins Folhadal mit besonders üppiger Vegetation oder entlang der Levadas do Rabacas. Deren 2,5 km langer Tunnel Richtung Canhas und Cristo Rei mit Verlängerungsmöglichkeit bis nach Rabaçal ist z.Zt. gesperrt.
  • Südwärts entlang der Levada Lombo de Mouro bis Ribeira Brava. Dazu muss allerdings zuvor ein gutes Stück auf der ER 110 nach Westen zurückgelegt werden, ca. 2 km. Der Einstieg zur Levada Lombo de Mouro nach Süden ist Anfang 2020 aufwendig wiederhergestellt worden, während auf der anderen Straßenseite der Aufstieg Richtung Pinnaculo noch gesperrt war.
  • Entlang der ER-228 nördlich in Richtung São Vicente immer wieder kleine Wanderparkplätze mit der Möglichkeit zu Kurzwanderungen.

Ende Juli/Anfang August findet traditionell die Rallye Vinho do Madeira statt, bei der die Passhöhe ein spektakuläres Hauptelement darstellt. Je nach Einstellung kann man dies als Attraktion ansehen oder als Warnung, in dieser Zeit das Gebiet zu meiden.

EinkaufenBearbeiten

Am Pass gibt es kleine Snack-Bar mit angeschlossenem Souvenirshop und Versorgung mit Wanderproviant. Kleinere Läden in Serra de Água oder São Vicente. Am Ortsausgang von Ribeira Brava zum Pass gibt es einen großen Supermarkt.

UnterkunftBearbeiten

siehe Paúl da Serra

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.