Der romanische Piasten-Weg in Polen hat zwei Abzweigungen, den Hauptweg von Lubiń nach Włocławek und die südliche Route von Wągrowiec nach Kalisz, wobei sich beide Routen in Gniezno überschneiden. Er verläuft durch zwei Woiwodschaften, Großpolen und Kujawien-Pommern, und führt entlang der Pfalzen und Königshöfe, die die polnischen Könige und Herzöge aus der Dynastie der Piasten im frühen Mittelalter regelmäßig besuchten. Die Wege führen durch die historischen Regionen Großpolen, Kujawien und Pałuki. Der Weg ist Teil der Jakobswege in Polen. Man kann den Weg erwandern, pilgern oder auch mit dem Auto oder Fahr- bzw. Motorrad abfahren. Es werden auch Bustouren angeboten.

Wegweiser bei Czerniejewo

Die Abschnitte der Wanderwege sind zusammen ca. 300 km lang und wurden bereits unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg im Rahmen der Tausendjahrfeier der Staatsgründung Polens 1966 geplant und errichtet. Dem Weg folgt teilweise die Autobahn Autostrada A2.

Der ausgeschilderte und schwarz markierte Fernradweg Piasten-Weg hat eine etwas andere Route und ist ca. 104 km lang.

VerlaufBearbeiten

Hauptroute (West-Ost-Route)Bearbeiten

südliche Route (Nord-Süd-Route)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Włodzimierz Łęcki: Na Szlaku Piastowskim : przewodnik. Warszawa 1989
  • Szlak Piastowski, Bielsko-Biała: Pascal 2007
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.