Oer-Erkenschwick

Stadt in Nordrhein-Westfalen

Oer-Erkenschwick ist eine Stadt im Kreis Recklinghausen am nördlichen Rand des Ruhrgebiets.

Oer-Erkenschwick
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Oer-Erkenschwick

HintergrundBearbeiten

Das "e" in Oer ist ein Dehnungsbuchstabe, sodass der Ortsname "Oor-Erkenschwick" ausgesprochen wird (nicht "Ör").

Das Kirchspiel Oer bestand neben dem Dorf und Alt-Oer auch aus einigen Ansiedlungen im Umfeld (Siepen, Sinsen, Flaesheim, Leven, Hamm, Bossendorf und Huppelswick), die inzwischen zu Nachbargemeinden gehören. Die Bauernschaften Klein- (Lüttelen Erkensic) und Groß-Erkenschwick waren lange Zeit nur kleine Ansiedlungen von Bauernhöfen, die teilweise zu St. Peter in Recklinghausen, teilweise zum Stift Flaesheim (heute Haltern am See) gehörten. Erst mit der Industrialisierung und vor allem mit dem Bergbau wuchs die Bevölkerungsanzahl rasch an. 1926 wurde die Gemeinde "Oer-Erkenschwick" gegründet, 1953 erhielt sie Stadtrechte. Wichtiger Ortsteil ist noch Rapen mit dem Zentrum Steinrapen.

Das Stadtgebiet besteht circa zur Hälfte aus den Ansiedlungen (im Süden) und einem großen Anteil an der Haard (im Norden), einem Waldgebiet im Naturpark Hohe Mark.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Zum Flughafen Düsseldorf (IATA CodeDUS) sind es 75km, zum nähergelegenen Flughafen Dortmund (IATA CodeDTM) nur 40km. Der Flughafen Münster Osnabrück (IATA CodeFMO) sind es rund 80km.

Mit der BahnBearbeiten

Die Stadt hat keinen Bahnanschluss, nächste Bahnhöfe befinden sich in Recklinghausen, Marl und Castrop-Rauxel sowie Dortmund-Mengede (erreichbar mit der Schnellbuslinie).

Mit dem BusBearbeiten

Die Vestischen Busse fahren zu den umliegenden Städten. Sie sind eingebunden in den VRR-Tarif.

Auf der StraßeBearbeiten

Durch Oer-Erkenschwick führen mehrere Landstraßen. Südlich vom Stadtgebiet verläuft die   (Abfahrt Castrop-Rauxel/Henrichenburg), westlich die   (Abfahrten Recklinghausen-Nord und -Ost), östlich die Bundesstraße  .

Mit dem SchiffBearbeiten

Die Stadt liegt nur wenige Kilometer entfernt vom Dattelner Meer, einem Kanalknoten. Dort gibt es mehrere Liegemöglichkeiten für Sportboote.

MobilitätBearbeiten

Oer-Erkenschwick wird durch die Buslinien der Vestischen bedient (siehe auch der Linienplan). Zentraler Umsteigepunkt ist der Berliner Platz.

Der Schnellbus SB24 fährt alle halbe Stunde von Recklinghausen Hbf über Oer-Erkenschwick nach Datteln, Waltrop zum Bahnhof in Dortmund-Mengende.

Der Nachtexpress NE4 fährt von Recklinghausen Hbf über Oer-Erkenschwick nach Datteln-Meckinghoven, Datteln Bus Bf und wieder über Oer-Erkenschwick zurück zum Hauptbahnhof in Recklinghausen. Vier Fahrten ab Mitternacht.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Stimbergpark, mit Freizeitbad, Hotel, Restaurant, Tennisplätzen, Ausgangspunkt für touren in die Haard.
  • Zeche Haard, 1899 abgeteuft, 1997 stillgelegt, heute mit einem kleinen Museum für Bergbau und Geschichte der Stadt, inzwischen auch eine Station der Route der Industriekultur.
  • Halde Ewald Fortsetzung, zum Naherholungsgebiet umgestaltet, liegt im Zentrum der Stadt

AktivitätenBearbeiten

  • maritimo, Freibad, Spaßbad sowie Sauna- & Wellness-Landschaft im Stimbergpark
  • FlippFlopp, Indoor-Spielplatz für (kleine) Kinder
  • selbst Bierbrauen bei Bier-Kwik
  • radfahren, wandern und reiten

EinkaufenBearbeiten

Wochenmärkte finden statt: Dienstag vormittags am Berliner Platz und Freitag vormittags am Hünenplatz.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • Kinder- und Jugendcamp Haard, sehr einfache und preiswerte Nurdachhütten mit festen Betten, Wald- und Wiesengelände, Sanitär- und Küchenhaus, Seminarraum und Fetenkeller, Spiel- und Grillplatz
  • Campingplatz Tögemannsfeld
  • Campingplatz Ludbrock
  • Hotel Stimbergpark

LernenBearbeiten

  • Ev. Heimvolkshochschule Haus Haard, Bildungsstätte und Tagungshaus
  • Salvador-Allende-Haus, Bildungsstätte der SJD-Die Falken, 200 Betten, 17 Seminarräume mit moderner Ausstattung, großer Saal, vielfältige Freizeitmöglichkeiten, hier befindet sich auch das Archiv der Arbeiterjugendbewegung mit der Bibliothek zur Geschichte.

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.