Nubia-See

Im Sudan gelegener Teil des Assuan-Stausees

Der Nubia-See (engl. Lake Nubia, arabisch: ‏بحيرة النوبة‎, Buḥairat an-Nūba) bezeichnet den im Sudan liegenden südlichen Teil des Nassersees, der durch den Hochdamm von Assuan angestaut wurde.

Nubia-See ·بحيرة النوبة
Zeugenberge bei Wadi Halfa
Lage
Lagekarte von Sudan
Nubia-See
Nubia-See

OrteBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Der See hat seinen Namen nach der Region Nubien erhalten. Er hat eine Länge von 228 Kilometern von der ägyptisch-sudanesischen Grenze. Seine nördliche Fortsetzung, der Nassersee, befindet sich in Ägypten und wird durch den Hochdamm von Assuan angestaut.

Die einstigen Dörfer und archäologischen Stätten entlang des Nils sind heute überflutet. Ein Teil konnte gerettet werden und befindet sich heute im archäologischen Museum von Khartum. Der einstige zweite Nilkatarakt ist ebenfalls überflutet.

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

Einmal wöchentlich verkehrt eine Fähre zwischen dem ägyptischen Assuan und Wādī Ḥalfā. Auf einem Ponton können maximal vier PKWs mitgeführt werden.

Auf der StraßeBearbeiten

Aus dem AuslandBearbeiten

Der Grenzübergang 1 Qusṭul-Aschkeit, offiziell Gustul Land Port, arabisch: ‏ميناء قسطل البري‎, Mīnāʾ Qusṭul al-Barrī, ist momentan der einzige Straßen-Grenzübergang zwischen Ägypten und Sudan. Ein Visum für Sudan kann man zum Beispiel in Assuan erhalten. Die Registrierung in Sudan muss entweder bei der Polizei in Wādī Ḥalfā oder beim Aliens Registration Office des Innenministeriums in al-Charṭūm innerhalb von drei Tagen vorgenommen werden.

Bei der Einreise mit einem Fahrzeug muss man ein für Sudan gültiges Zolldokument, das Carnet de Passage, vorlegen, das als Bürgschaft für die noch nicht vollzogene Verzollung gebraucht wird.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.