Klosters-Serneus

Gemeinde in der Schweiz

Klosters-Serneus ist eine Gemeinde im Prättigau.

Klosters-Serneus
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Gemeinde wird meist nur als Klosters bezeichnet. Dies ist aber seit der Gemeindefusion 1872 mit Serneus nicht mehr korrekt. Sie besteht aus den Ortsteilen Klosters Dorf, Klosters Platz und Serneus, sowie den Weilern Äuja und Monbiel.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Im Bahnhof Klosters trennt sich seit der Eröffnung des Vereinatunnels die Strecke ins Unterengadin von der Linie von Landquart nach Davos. Es gibt 4 Bahnhöfe oder Stationen auf dem Gebiet der Gemeinde; Serneus, Klosters Dorf, Klosters Platz und Cavadürli, sowie den Autoverladestation für den Vereinatunnel in Selfranga.

Die Anreise erfordert von Zürich her infolge unterschiedlicher Spurweite der SBB und RhB ein Umsteigen in Landquart.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Von Zürich über die A3 bis Landquart oder von St. Margrethen über die A13 das Rheintal hinauf bis Landquart. Die Autobahnausfahrt Landquart benutzen und auf die Hauptstrasse 28 wechseln, welche durchs Prättigau nach Klosters und Davos führt. Die 28 führt weiter über den Flüelapass ins Unterengadin.

MobilitätBearbeiten

Die fünf Ortsbuslinien sind auf den Bahnhof Klosters Platz ausgerichtet.

Von Klosters Dorf führt eine Luftseilbahn nach Albeina (Gemeinde Saas) und erschliesst damit das Ski- und Wandergebiet Madrisa.

Von Klosters Platz führt eine Luftseilbahn auf den Gotschnagrat und erschliesst damit das Ski- und Wandergebiet Gotschna und Parsenn (Davos).

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • St. Jakob. Die einstige Klosterkirche St. Jakob befindet sich neben dem Bahnhof Klosters Platz. Deren älteste Teile und der Turm stammen aus dem 13. Jahrhundert. Im Innern befinden sich spätgotische Fresken. Die drei Chorfenster wurden 1928 von Augusto Giacometti geschaffen.

Burgen, Schlösser und PalästeBearbeiten

BauwerkeBearbeiten

  • Von den einst 20 wasserbetriebenen Getreidemühlen im Tal ist nur die Alte Kornmühle erhalten geblieben. Sie befindet sich am Mülliweg im Rohr. Im Sommer wird sie unregelmässig in Betrieb genommen.

DenkmälerBearbeiten

MuseenBearbeiten

  • Heimatmuseum, im Nutli-Hüschi. Geöffnet: Mitte Juni – Mitte Oktober, sowie Altjahrswoche Mitte April: Mi + Fr 15.00 – 17.00 Uhr.
  • In Davos befinden sich weitere Museen

Straßen und PlätzeBearbeiten

ParksBearbeiten

VerschiedenesBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

Im Winter bietet Klosters viele Möglichkeiten zum Ausüben des alpinen Skisportes. So besteht von dem Gotschnagrat eine Verbindung zum Parsenn. Klosters und Davos bieten einen gemeinsamen Skipass an.

Das Hallenbad ist ganzjährig geöffnet.

Im Sommer gibt es einen 9-Loch-Golfplatz und ein Freibad.

Im Sommer gibt es viele gut markierte Wander- und Bergwanderwege.

Um Klosters herum gibt es viel Bikewege.

Im Serneus Bad. Kann man nach einem aktiven Tag wunderbar im warmen Pool (34 °C) entspannen und Ihr Immunsystem in der Sauna und im Dampfbad stärken.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Es gibt über 20 Hotels in Klosters. In Serneus im Hotel Bad Serneus. gibt es ein Mineralwasserbad. mit +34 °C Wassertemperatur.

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • Scuol: Das Thermalbad ist für eine Tagesausflug per Bahn geeignet.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.