Glurns

Gemeinde in Südtirol, Italien

Glurns (italienisch: Glorenza; rätoromanisch: Gluorn) ist mit rund 900 Einwohnern die kleinste Stadt Südtirols, sie liegt im Oberen Vinschgau.

Glurns
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

 
Die Laubengasse in Glurns

Gluns wurde erstmals 1163 urkundlich erwähnt. Der Ort erhielt 1291 das Marktrecht, seit 1304 hat Glurns die Stadtrechte. Während des Engadiner Kriegs wurde Glurns im Jahr 1499 großteils zerstört. Beim Wiederaufbau wurde die Stadt mit einer heute noch intakten Mauer befestigt.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Die Vinschgaubahn geht an Glurns vorbei, die nächsten Stationen sind in Mals und in Schluderns.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Glurns liegt an der   Strada Statale 41 di Val Monastero, sie kommt von der   bei Schluders und geht durch das Münstertal nach Val Müstair in die Schweiz.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Glurns

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Stadtmauer mit Stadttürmen und Rondellen
  • 1 Schludernser Torturm. Geschichte der Stadt auf drei Stockwerken Geöffnet: März-Okt Mo-Sa 9-12:30, im Sommer auch 14-18 Uhr. Preis: Eintritt 3 €.
  • 2 Kirchtorturm. Leben und Werk des Künstlers Paul Flora Geöffnet: Mai-Okt Di-So 11-16 Uhr, Juli, Aug Mo-So 10-17 Uhr. Preis: Eintritt 5 €.
  • 3 St. Pankraz. Die 1481 erbaute Pfarrkirche steht außerhalb der Stadtmauer
  • 4 Frauenkirche
  • 5 Stadtmühle. Tel.: +39 0473 83 10 97. Geöffnet: Juli-Sept Di und Fr 15-17 Uhr. Preis: Eintritt 2 €.
  • Laubengasse

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.comune.glorenza.bz.it/ – Offizielle Webseite von Glurns

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.