Eupen

Gemeinde und Hauptort der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Belgien

Eupen ist die Hauptstadt der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und liegt nördlich des Hohen Venns im Herzen der Euregio Maas-Rhein.

Eupen
RegionWallonien
Einwohnerzahl19.526 (2018)
Höhe260 m
Tourist-Infowww.eupen-info.be
Lagekarte von Belgien
Lagekarte von Belgien
Eupen

Hintergrund

Bearbeiten

Geschichte

Bearbeiten

1230 zum ersten Mal urkundlich erwähnt gehörte Eupen im Laufe seiner Geschichte den unterschiedlichsten Herrscherhäusern an, dazu gehörten das Herzogtum Limburg, das Haus Brabant, das Haus Burgund, die österreichischen Habsburger und die spanischen Habsburger ebenso wie Frankreich, Preußen, das Deutsche Reich und natürlich Belgien. Ende des 17. Jahrhunderts erlebte die Stadt ihre Blütezeit mit der Feintuchmanufaktur und der Erlaubnis, mehrere Jahrmärkte auszurichten. Im 18. Jahrhundert folgte die Einrichtung einer Handelskammer und eines Gerichts erster Instanz.

Nachbargemeinden

Bearbeiten

Mit dem Flugzeug

Bearbeiten

Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Lüttich (50 km entfernt, 1 Stunde Fahrtzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln) und Maastricht (50 km, 2 1/2 Stunden Fahrtzeit über Lüttich). Die Flughäfen bei Brüssel (130 km, 2 1/4 Stunde mit der Bahn über Leuven) und Köln (100 km, 2 1/4 Stunde, mit Bus bis Aachen, weiter mit der Bahn über Köln) sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln besser erreichbar und bieten eine größere Auswahl an Flugverbindungen.

Mit Bahn und Bus

Bearbeiten
  • 1 Bahnhof Eupen : hier endet der stündliche IC aus Ostende über Brüssel und Lüttich. Aus Aachen muss man in Welkenraedt umsteigen, daher ist es meist schneller und einfacher den Bus zu nehmen. Aus Trier besteht auch die Anreisemöglichkeit über Lüttich. Innerbelgische Verbindungen sowie Verbindungen aus Luxemburg und Frankreich führen über Lüttich.
  • Bahnhof Welkenraedt, ca 5 km von Eupen entfernt, mit Regionalverkehr aus Aachen.
  • 2 Eupen Bushof : Aachener Straße 24G. Verknüpfungspunkt der meisten Buslinien mit TEC-Büro (Espace TEC). Linie 14 verbindet den Eupener Bushof mit Aachen (Fahrtzeit ca. 35 Minuten). Am Wochenende fährt die Linie 385 über die Grenze nach Monschau. Der AVV-Tarif und damit unter anderem das sogenannte Deutschlandticket gelten nur auf den deutschen Abschnitten, eine Einzelkarte Eupen - Aachen kostet 6,60€ (Stand: Juli 2023)

Auf der Straße

Bearbeiten
  • Die Autobahn E40/A3 liegt in unmittelbarer Nähe zu Eupen und kann über die A4 leicht aus dem Kölner Raum erreicht werden. Auch aus Lüttich kommt man über diese Autobahn nach Eupen. Von Luxemburg oder aus dem südlichen Teil Ostbelgiens kann man ebenfalls das Hohe Venn überqueren und so von der malerischen Landschaft profitieren.
  • Von Deutschland aus regelmäßige Busverbindung aus Aachen über Raeren.

Mit dem Fahrrad

Bearbeiten
  • Zu den erreichbaren Bahnhöfen gehören Aachen mit ICE- und Regionalverbindungen (20 km mit mäßigen Steigungen), Maastricht mit Anbindung an das Streckennetz der Niederländischen Bahn (35 km) und Lüttich, 35 km mit Steigungen.

Mobilität

Bearbeiten
 
Karte von Eupen

Das Euregioticket ist bei der AVV, der DB und SNCB erhältlich und kostet 21,70 € pro Tag und Person. Das Ticket gilt in der niederländischen Provinz Limburg, in den belgischen Provinzen Limburg, Lüttich, einschließlich der deutschsprachigen Gemeinschaft, und in der Region Aachen für unbegrenzte Fahrten auf allen Buslinien und vielen Bahnstrecken.

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten
  • 1 St. Nikolaus, Marktplatz . Die Kirche wurde 1722 erbaut und besitzt einen von Johann Josef Couven entworfenen Hochaltar.
  • 2 Bergkapelle, Bergkapellstraße 23, 4700 Eupen . Katholische Kirche von 1712, dient heute zum Teil auch als Bürgerzentrum und für Kunstaustellungen.
  • 3 Friedenskirche, Klötzerbahn 32, 4700 Eupen (neben der Regierung der DG) . Ev. Kirche von 1855 mit filigraner Spitze und alten Gräbern.
  • 4 Kapelle Enthauptung Johannes des Täufers, Couvenplatz 2 (OT Kettenis Haltestelle  Nispert Kapelle Bus 825) . Kapelle von 1747 als Anbau eines repräsentativen Bürgerhauses aus dem 17. Jahrhundert.
  • 5 Kirche zur Unbefleckten Empfängnis, Rathausplatz (Aachener Str. 16, 4700 Eupen) . Ehemalige Klosterkirche aus den 1770er Jahren.
  • 6 Lambertuskapelle, Werthplatz .
  • 7 St. Josef, Haasstraße .

Bauwerke

Bearbeiten
  • Die verschiedenen Patrizierhäuser in der Stadt sind sehenswerte Zeugnisse der Stadtgeschichte.
  • 1 Schloss Thal (Kasteel Thal)

Denkmäler

Bearbeiten
  • 2 Kriegerdenkmal, Werthplatz . Denkmal mit den Namen der Opfer der Kriege von 1866 und 1870/71, als Eupen noch nicht zu Belgien gehörte.
  • 3 Marienbrunnen, Marktplatz .
  • 4 Friedensbrunnen

Landschaft

Bearbeiten
  • 7 Haus Ternell (Huis Ternell), Monschauer Straße . Informationszentrum zum Hohen Venn.
  • 1 Wesertalsperre (Weserstuwdam; Zufahrt über Langesthal, ca. 3km zur Monschauer Straße) . Belgiens drittgrößtes Trinkwasserreservoir wurde auf Grund des 2.Weltkrieges trotz Baubeginn in der 1930ern erst 1950 fertiggestellt, und bietet ein beliebtes Wanderziel. Die Staumauer ist 66m hoch und 366m lang.

Aktivitäten

Bearbeiten

Einkaufen

Bearbeiten

Einige Läden haben auch sonntags geöffnet.

  • es gibt je einen Aldi- und einen Lidl-Markt
  • es gibt einen Carrefour Verbrauchermarkt

Nachtleben

Bearbeiten

Unterkunft

Bearbeiten
  • In Eupen gibt es eine "freie Jugendherberge" (nicht Mitglied im IYHA).
  • 1 Hotel Sleepwood, Neustraße 61, 4700 Eupen (Haltestelle  Eupen Neustrasse, Bus 725). Tel.: +32 (0)87 555088, E-Mail: 16 Doppelzimmer, davon eins extra für Rollstuhlfahrer. Alle Zimmer per Lift erreichbar. Haustiere gestattet. Kinderfreundlich. ADFC Bett+Bike Teilnehmer. Check-in: 15:00. Check-out: 12:00.
  • 2 Gîte d'Étape d'Eupen (Jugendherbege), Judenstraße 79, 4700 Eupen (Haltestelle  Eupen Jugendherbege Bus 724). Tel.: +32 (0)87 553126. Freie Jugendherberge.

Sicherheit

Bearbeiten

Gesundheit

Bearbeiten

Praktische Hinweise

Bearbeiten

Informationen zum Tagesgeschehen im In- und Ausland sowie zu kulturellen und regionalen Themen bietet die einzige deutschsprachige belgische Tageszeitung, das Grenzecho (Papierausgabe und Online-Version).

Ausflüge

Bearbeiten

Literatur

Bearbeiten
  • Heinz Dräger: Unterwegs zwischen Aachen und Eupen, Grenz-Echo Verlag, Eupen 2002, ISBN 9054331631
  • Viktor Gielen: Aus Eupens Vergangenheit. Heimatbuch der Stadt Eupen, Das Bild der Heimat Band 3, Raeren 1966
Bearbeiten
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.