Bönnigheim ist eine Stadt im Gebiet Stromberg in Baden-Württemberg.

Bönnigheim
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Bönnigheim liegt im Landkreis Ludwigsburg am Südrand des Strombergs. Zur Stadt gehören die ehemals selbstständigen Gemeinden Hofen und Hohenstein.

Der Ort wurde erstmals 793 im Lorscher Codex erwähnt, er gehörte damals zum Kloster Lorsch. Nach 1288 war er zunächst im Besitz der Habsburger, später teilte sich eine Erbengemeinschaft, sog. Ganerben, bis zum Jahr 1750 den Besitz. Die Burg dieser Eigentümer ist heute als Ruine der Ganerbenburg eine der Sehenswürdigkeiten.

Seit 1785 ist Bönnigheim württembergisch.

AnreiseBearbeiten

 
Ruine der Ganerbenburg

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste Flughafen ist der Flughafen Stuttgart        (IATA: STR).

Auf der StraßeBearbeiten

Von Bönnigheim kommt man über die L2254 in Richtung Kirchheim und dann über die   nach Lauffen, Entfernung ca. 8 km. Bis zur Auffahrt   12 an der Autobahn   sind es insgesamt ca. 16 km.

Die Deutsche Fachwerkstraße führt durch den Ort.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Bönnigheim

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kavaliershaus, ehem. Liebensteiner Schlösschen

BauwerkeBearbeiten

  • Die 1 Cyriakuskirche im spätgotischen Stil. Besonderheit: der Lettner, der geschnitzte Hochalter. Eher ein Kuriosum: ein Tafelbild der Barbara Schmotzerin. Sie lebte im 15. Jahrhundert und hatte angeblich 53 Kinder.
  • Das 2 Stadionsches Schloss . Reichsgraf von Stadion war Minister im Kurbistum Mainz und ließ sich hier von Mainzer Handwerkern ein Schloss im Barockstil errichten, das originalgetreu restauriert ist.
  • Die Ruine der Ganerbenburg
  • Der Köllesturm, ein Torturm der ehemaligen Stadtmauer
  • Der Kavaliersbau, ehemals Teil des Liebensteiner Schlösschens
  • Der Georgsbrunnen
  • Eine stattliche Anzahl sehenswerter Fachwerkhäuser

MuseenBearbeiten

  • Das Museum im Stadíonschen Schloss Charlotte Zander zeigt naive Kunst und Art brut
  • 3 Schwäbisches Schnapsmuseum, Meiereihof 7, 74357 Bönnigheim. Tel.: +49 (0)7143 22563, Fax: +49 (0)7143 22563. Geöffnet: April – Oktober So 14.00 – 17.00 Uhr + auf Anfrage. Preis: Eintritt: 2 Euro inkl. Schnapsglas.
  • Das Museum Arzneyküche, ein Apothekenmuseum
  • Die Sudetendeusche Heimatstube

AktivitätenBearbeiten

 
Georgsbrunnen, Nähe Stadionsches Schloss

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • 1 Strombergkellerei, Cleebronner Str. 70. Tel.: +49 (0)7143 88770. Die Strombergkellerei hat seit Mai 2008 eine Vinothek und vertreibt hochwertige Weine.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

 
Köllestorturm

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

  • 3 Polizeiposten Bönnigheim, Kirchheimer Str. 1, 74357 Bönnigheim. Tel.: +49 (0)7143 22414.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.