Aue

Ortsteil von Aue-Bad Schlema im Erzgebirgskreis, Sachsen, Deutschland

Die Stadt Aue im Westerzgebirge liegt im tiel eingeschnittenen Tal der Zwickauer Mulde. Sie hat eine lange Geschichte als Bergbaustadt im rohstoffreichen Erzgebirge.

Aue
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Aue - Stadt der Brücken

HintergrundBearbeiten

Aue ist heute zwar vor allem durch den Fußballclub FC Erzgebirge Aue bekannt, aber seine Geschichte reicht bis in das ausgehende Mittelalter zurück. Abbau von Eisen-, Silber- und Zinnerzen und darauf aufbauende Industrien führten die Stadt zu Blüte. Zuletzt, zu DDR-Zeiten war Aue bis 1991 ein Zentrum der SDAG Wismut, die in dem Gebiet Uranerz förderte.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächstgelegene Flughäfen sind der Flughafen Dresden        (IATA: DRS) und der Flughafen Leipzig Halle        (IATA: LEJ).

Mit dem ZugBearbeiten

Mit der Bahn gelangt man stündlich ab Zwickau nach Aue. Die Bahnstrecke von Chemnitz ist bis mindestens Ende 2020 wegen Bauarbeiten gesperrt und wird mit Schienenersatzverkehr bedient.[veraltet] Der 1 Bahnhof Aue liegt unweit des Stadtzentrums.

Mit dem AutoBearbeiten

Aue ist über drei Bundesstraßen erreichbar:

Die B 101 und die B 169 zwischen Aue und Schneeberg ist Teil der Silberstraße, der längsten Ferienstraße Sachsens. Sie verbindet Zwickau über Aue mit Freiberg und Dresden.

Mit dem BusBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

Die Zwickauer Mulde ist nicht schiffbar.

Mit dem FahrradBearbeiten

Aue liegt am Muldental-Radweg.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Aue

Der Stadtbusverkehr besteht aus vier Linien:

  • A Postplatz–Zeller Berg–Postplatz (Mo-Sa)
  • B Postplatz–Stadtgebiet Eichert–Postplatz (Mo-Sa)
  • C Postplatz–Brünlasberg–Postplatz (Mo-Fr)
  • D Postplatz–Neudörfel–Postplatz (Mo-Sa)

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Stadtmuseum, Bergfreiheit 1 (am Fuße des Heidelsberges). Tel.: +49 3771 23654, Fax: (0)3771 23654, E-Mail: . Geöffnet: Di-Fr 10.00 bis 12.00 Uhr u. 13.00 bis 18.00 Uhr, Sa 10.00 bis 18.00 Uhr, So 13.00 bis 18.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 1,50 € (mit Führung 2 €), ermäßigt 0,50 €, Familienkarte 2,10 € (mit Führung 2,60 €).
  • Bergbau-Lehrpfad
  • die drei großen Kirchengebäude 2 St. Nicolai, 3 Friedenskirche und 4 mit direktem Strandzugang
  • 5 Zoo der Minis, Damaschkestraße 1. Tel.: +49 3771 23773, E-Mail: . Geöffnet: Sommerzeit 9.00 bis 18.00 Uhr, Winterzeit 9.00 bis 16.00 Uhr, 24.12 und 31.12 9.00 bis 12.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene: 4,00 €, Kinder, ALG II Empfänger, Rentner, Studenten: 2,00 €, Familienkarte: 10,00 -12,00 €.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • Bad Schlema (3 km westlich, B 169) - Radonheilbad.
  • Lauter (4 km südöstlich, B 101) - hier befindet sich die Likörfabrik Lautergold.
  • Lößnitz (5 km nordöstlich, B 169) - sehenswerte Altstadt mit Rathaus und St.Johanniskirche - größter klassizistischer Sakralbau des Erzgebirges.
  • Schneeberg (6 km westlich, B 169) - St. Wolfgangskirche, eine der größten Hallenkirchen der Spätgotik.
  • Schwarzenberg (9 km südöstlich, B 101) - die Aue ähnlich große Stadt steht nicht nur für ihr Schloss, sondern auch für autonome Selbstverwaltung am Ende des Zweiten Weltkrieges.
  • Hartenstein (11 km nördlich) - Geburtsort des Barock-Schriftstellers Paul Fleming.

LiteraturBearbeiten

  • Radwander- und Wanderkarte Aue, Schneeberg, Lößnitz, Zwönitz und Umgebung. Verlag Dr. Barthel, ISBN 978-3-89591-118-7. Maßstab 1:35.000, 5,90 €

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.