Wikivoyage:Ferientipps Sommer 2014

Ferientipps Sommer 2014

Hier werden Reiseziele vorgestellt, die Wikivoyage für den Urlaub im Sommer 2014 empfiehlt.

Wie du bei dieser Seite mitmachen kannst, ist hier erklärt.

Seebrücke Ahlbeck

Usedom ist eine Insel in der Ostsee im Mündungsdelta der Oder. Der westliche Teil der Insel mit den bekannten Seebädern wie Heringsdorf und Ahlbeck gehört zu Deutschland, der östliche Teil mit Swinemünde, der größten Stadt der Insel, gehört zu Polen. Usedom ist mit durchschnittlich 1917 Sonnenstunden im Jahr die sonnenreichste Region Deutschlands. Entlang des etwa 40 km langen, durchgehenden Sandstrandes bietet die Insel ein abwechslungsreiches Küstenrelief; Steilküsten wechseln sich mit Flachküsten (Düne/ Deich) ab, und unmittelbar hinter der Flachküste liegen Binnenseen wie der Kölpinsee und der Schloonsee.

Sehenswert und weithin bekannt sind die Seebäder, die mit Strandpromenaden, Seebrücken, Bädervillen und feinsandigem Ostseestrand über 150 Jahre Bädertradition verkörpern. Daneben gibt es eine Vielzahl an möglichen Aktivitäten für Sommerurlauber: Neben dem Strandleben bieten sich Radfahren, Golf, Angeln und Wanderungen über das sehr gut ausgeschilderte Wanderwegenetz der Insel an.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Usedom ...

Rallarcafe Fagernut

Die Hardangervidda ist mit gut 8000 km² die größte Hochebene Europas. Aufgrund des subpolaren Klimas und der Lage des gesamten Plateaus oberhalb der Baumgrenze ist hier eine für diese relativ südliche Lage ungewöhnliche Flora und Fauna anzutreffen. Außerdem streift eine größere Anzahl von Rentieren (ca. 8000) wild durch die Hardangervidda. Das weitgehend flache Plateau hat in dem Gebirgskamm Sandfloeggi (1721 m) seine höchste Erhebung, der Hårteigen (1690 m) gilt als Wahrzeichen der Hardangervidda. Der Gletscher Hardangerjøkulen nahe der Bahnstation Finse mit seiner Fläche von etwa 73 km² misst an seiner höchsten Erhebung etwa 1.870 m.

Im Sommer ist die Hardangervidda ein beliebtes Wanderrevier auch für mehrtägige Wanderungen, eine Durchquerung des Plateaus gilt für viele Wanderer als besonderer Höhepunkt. Radfahrer können auf dem Rallarvegen, der alten Bahnarbeiterstrecke neben der Bergenbahn, die Hochebene beradeln. Und die Anreise mit der Flåmsbahn auf die Hardangervidda gilt als eines der touristischen Highlights in Norwegen.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Hardangervidda ...

Alig walk way hurghada egypt 629.jpg

Hurghada ist der bekannteste und größte Touristenort an der ägyptischen Küste des Roten Meeres. Die Stadt wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründet und diente zeitweilig als Stützpunkt der britischer Erdölsuch-Firma Anglo-Egyptian Oil Fields Company. Heutzutage ist die Stadt und das Umland fest im Griff des Tourismus, der fast vollständig das wirtschaftliche Leben bestimmt. Mittlerweile gibt es hier knapp 200 Hotels aller Preisstufen, und man findet hier im Gegensatz zu anderen Badeorten auch preiswerte Unterkünfte.

An Aktivitäten bieten sich neben dem Baden, z.T. sogar an Privatstränden einzelner Hotels, vor allem Tauchen an, z.B. an der Schadwan-Insel, Giftun-Insel, el-Fanadir, Abu Hashish Cave und Careless Reef. Nichttaucher können die Unterwasserwelt bei einer Fahrt mit einem Glasbodenboot betrachten. Auch andere maritime Freizeitaktivitäten wie Windsurfing und Hochseefischen sind rund um Hurghada, das ganzjährig ein mildes bis warmes Klima bietet, möglich.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Hurghada ...

Estergebirge Gschwandt.jpg

Das Wettersteingebirge mit der Zugspitze als Hauptgipfel gehört zur Nordkette der Kalkalpen und liegt in Bayern und in Tirol. Viele der Berggipfel im Wetterstein überschreiten die 2000er Höhenmarke für Hochgebirgsregionen deutlich, sie sind aufgrund des felsigen Charakters der Bergflanken interessante Ziele auch für geübte Bergwanderer. Neben der auch durch Bergbahnen gut erschlossenen Zugspitze bieten u.a. der Hochwanner, die Alpspitze, die Partenkirchener Dreitorspitze ein anspruchsvolles Terrain für Bergsteiger, während die Obere Wettersteinspitze ein geeignetes Ziel auch für den normalen Bergwanderer ist.

Doch auch wer nicht auf die höchsten Gipfel strebt, findet viel Sehenswertes im Wetterstein: In den Tälern sind es unter anderem die Leutaschklamm, die Partnachklamm und die Höllentalklamm, die bei einer Begehung eine kleines Abenteuer ermölichen; sehenswert aber auch die zahlreichen Seen wie der Eibsee oder die Hütten und bewirtschafteten Almen in den oberen Lagen der Täler. Als Aktivitäten bieten sich neben Bergsteigen und Bergwanderungen insbesondere Mountainbiketouren an.

Zum Wikivoyage-Reiseführer Wetterstein ...