Waibstadt ist eine Stadt in Baden-Württemberg.

Waibstadt
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Waibstadt liegt im nördlichen Kraichgau an der Grenze zum Kleinen Odenwald, erkennbar auch an den Buntsandsteinfassaden zahlreicher älterer Gebäude. Der Ort wurde urkundlich 795 erstmals erwähnt, bekam um 1200 die Stadtrechte und wurde 1241 freie Reichsstadt. Allerdings war die Stadt meist verpfändet, zuletzt an die Kurpfalz. Im Jahr 1803 kam sie zu Baden. Zu Waibstadt gehört auch die ehemals selbstständige Gemeinde Daisbach. Waibstadt gehört zur Brunnenregion, einem kleinen Naherholungsgebiet im Schwarzbachtal.

Benachbarte Orte sind Neidenstein, Helmstadt-Bargen, Neckarbischofsheim, Sinsheim, Zuzenhausen und Eschelbronn

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof liegt an einer Bahnstrecke, die von Meckesheim kommt und in Aglasterhausen endet. Sie wird seit Juni 2010 als Linie S51 von der S-Bahn Rhein-Neckar betrieben.

Auf der StraßeBearbeiten

Waibstadt liegt an der  , in nur 6 km Entfernung kommt man auf ihr zur Autobahn     33.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Waibstadt

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Katholische Kirche Waibstadt
  • 1 Kath. Kirche Unserer lieben Frau. Mit rotem Sandstein 1868 erbaut. Der Turm ist 65 m hoch.
  • Fachwerkhäuser in der Innenstadt
  • 2 Marienkapelle in der Nähe der Bahnlinie
  • 3 Ruine Schloss Daisbach     
  • 4 jüdischer Friedhof Er liegt außerhalb im Wald, direkt daneben sind die Reste eines 1924 errichteten Mausoleums.
  • 5 Evangelische Kirche

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

1 Adler Brauerei, Hauptstrasse 38, 74915 Waibstadt. Tel.: (0)7263 5852, Fax: (0)7263 408 823.

UnterkunftBearbeiten

1 Waibstadter Hof (Hotel Restaurant), Hauptstraße 4, 74915 Waibstadt. Tel.: (0)7263 1585. Geöffnet: Restaurant hat freitags Ruhetag. Preis: EZ ab 38 €, DZ ab 65 €.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.