Utah Beach

Deckname für einen französischen Küstenabschnitt im Zweiten Weltkrieg

Der Name Utah Beach wurde ursprünglich von den alliierten Landungstruppen im Zweiten Weltkrieg als Code-Bezeichnung benutzt. Er blieb bis heute erhalten und bezeichnet den Küstenabschnitt nördlich der Vire-Mündung an der Westküste des Départements Manche.

D-Day Museum am Utah Beach

OrteBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

HintergrundBearbeiten

 
Landungsboot der amerikanischen Truppen

Die alliierten Truppen landeten am 6. Juni 1944 (D-Day) an fünf Abschnitten der Normandie-Küste, denen sie die Code-Namen Utah Beach, Omaha Beach, Gold Beach, Juno Beach und Sword Beach gaben. Der gesamte Landestreifen umfasst ca. 100 km Küstenlinie. Die Code-Namen wurden in den allgemeinen Sprachgebrauch übernommen und finden sich z.B. auch auf Wegweisern wieder.

Der flache Sandstrand geht ohne nennenswerten Anstieg ins Hinterland über.

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.