Trockene Ebene

Region im Südlichen Wiener Becken, Niederösterreich

Die Trockene Ebene bzw. das Steinfeld ist jener Teil des südlichen Wiener Beckens (Niederösterreich), der durch dichte Mergel- und Lehmuntergründe sowie grobe Schotter geprägt ist. Sie ist für die Landwirtschaft nur wenig geeignet, wegen der Flüsse aus dem Gebirge war sie jedoch eines der Kernländer der Industrialisierung. Dieses Gebiet ist funktional noch zum südlichen Wiener Umland zu rechnen mit heute deutlichen Suburbanisierungstendenzen, ist aber weniger verstädtert als die nördlich daran anschließende Feuchte Ebene. Innerhalb des südlichen Ausläufers der Wiener Metropolregion stellt die Stadt Wiener Neustadt eine eigene Stadtregion dar.

RegionenBearbeiten

Die Trockene Ebene / das Steinfeld umfasst Teile folgender Bezirke:

  • Baden
  • Neunkirchen
  • Wiener Neustadt Stadt
  • Wiener Neustadt Land

Geologisch betrachtet sind auch einige Gemeinden der folgenden nordburgenländischen Bezirke Teil des Steinfeldes:

  • Mattersburg
  • Eisenstadt Umgebung

OrteBearbeiten

Geologisch betrachtet sind noch folgende Nordburgenländische Gemeinden Teil des Steinfeldes:

Weitere ZieleBearbeiten

HintergrundBearbeiten

Die Trockene Ebene bzw. das Steinfeld ist im Norden in etwa entlang der Linie Baden-Ebreichsdorf-Wimpassing zur Feuchten Ebene abgegrenzt. Im Westen begrenzt die Thermenlinie bzw. der scharfe Abhang zu den Ostalpen das Gebiet hin zum Wienerwald, zu den Gutensteiner Alpen, zur Hohen Wand, zur Schneeberg- und zur Semmeringregion. Im Süden grenzt das Wechselgebiet und die Bucklige Welt an die Trockene Ebene. Im Osten ist die Grenze das Rosaliengebirge, die Ödenburger Pforte und das Leithagebirge.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.