Tirano

italienische Gemeinde
Tirano
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tirano ist eine Stadt in der Region Lombardei, in der italienischen Provinz Sondrio. Sie liegt ca. 2 km hinter der Italienisch-Schweizerischen Grenze im Valtellina, dem Tal des Flusses Adda. Das umgebende Gebirge ist ein Teil des Alta Rezia.

Karte von Tirano

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Anreise mit der Rhätischen Bahn von St. Moritz über Pontresina.

Anreise mit dem BerninaExpress der Rhätischen Bahn von St. Moritz, Davos, Chur.

Anreise von Mailand mit TreNord.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

Rhätische Bahn nach St. Moritz

Buslinien des Busunternehmens „Busperego“ nach Baruffini, Livogno, Ospedale, Teglio

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Mittelalterliche Altstadt mit drei erhaltenen Stadttoren Porta Poschiavina, Porta Bormina und Porta Milanese.

Wallfahrtskirche Madonna di Tirano aus dem 16. Jahrhundert im Baustil der Renaissance.

Chiesa di S. Rocco

Palazzo Merizzi Via Torelli 32, Ende des 17. Jahrhunderts erbaut, Hof öffentlich zugänglich.

Casa del Rettore

Palazzo Salis Via Salis 3, der Palazzo aus dem späten 16. Jahrhundert im barocken Baustil ist öffentlich zugänglich von April bis Oktober von 10:00 - 16:30 Uhr, von Oktober bis Ende März nur für Gruppen nach Vereinbarung.

Palazzo Homodei Via Rasica 8 mit öffentlich zugänglichem Hof und Garten täglich zwischen 09:00 und 17:00 Uhr, Kellerräume und Eingangshalle nur nach Vereinbarung.

Palazzo S. Michele

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.comune.tirano.so.it/ – Offizielle Webseite von Tirano

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.