Ta-Phraya-Nationalpark

Nationalpark in Thailand

Der Nationalpark Ta Phraya (thailändisch: อุทยานแห่งชาติตาพระยา) ist ein Nationalpark in der Nordostregion von Thailand, dem so genannten Isan.

Lalu im Ta-Phraya-Nationalpark

HintergrundBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Der Ta Phraya wurde am 22. November 1996 offiziell zu Thailands 82. Nationalpark erklärt.

LandschaftBearbeiten

Der Nationalpark Ta Phraya erstreckt sich über die Landkreise Ban Kruat, Non Din Daeng und Lahan Sai in der Provinz Buri Ram und Ta Phraya in der Provinz Sa Kaeo.

Der Ta Phraya Nationalpark umfasst eine Gesamtfläche von 594 km², er liegt in der Nähe der kambodschanischen Grenze in den Dongrek-Bergen. Die höchste Erhebung im Park ist der Pran Nut (auch: Pran Nuch, ยอดเขาพรานนุช) mit 579 Metern Höhe.

Flora und FaunaBearbeiten

  • Wälder
    • Da der Boden in dieser Region sehr fruchtbar ist, gibt es hier verschiedene Laubwälder, immergrüne Wälder als auch Dipterocarp-Wälder.
  • Tierreich
    • Der Nationalpark Ta Phraya beherbergt eine Vielzahl von verschiedenen Tieren, z.B. asiatische Bergziegen, Kragenbären, Malaienbären, Menningvögel, Blauelster

KlimaBearbeiten

AnreiseBearbeiten

 
Lalu

Gebühren/PermitsBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Lalu (ละลุ). Durch Erosion entstandene Felsformationen.
  • Prasat Khao Lon. Alter Khmer-Tempel.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

 
Prasat Khao Lon

Hotels und HerbergenBearbeiten

CampingBearbeiten

SicherheitBearbeiten

  • Parkverwaltung, P.O.Box 9, Non Din Deang Post Office, Non Din Deang, Buri Ram.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Vasa Sutthipibul (Hrsg.): National parks in Thailand. Bangkok: National Park, Wildlife and Plant Conservation Department, 2006, ISBN 974-286087-4.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.