Raʾs Ghārib

ägyptische Industriestadt an der afrikanischen Küste des Golfs von Suez

Ras Gharib, auch Ras Ghareb, arabisch: ‏رأس غارب‎, Raʾs Ghārib, „Kap Ghārib“, ist eine ägyptische Industriestadt an der afrikanischen Küste des Golfs von Sues südlich von el-ʿAin es-Suchna und 155 Kilometer nördlich von Hurghada. Die nördlichste Stadt des Gouvernements Rotes Meer mit 32.000 Einwohnern[1] lebt hauptsächlich von der Erdölförderung.

Raʾs Ghārib ·رأس غارب
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Raʾs Ghārib ist erst eine recht junge Stadt, die ihrem Aufstieg der hiesigen Erdölförderung verdankt. 1913 wurden bei Hurghada und 1938 hier vor Ort Erdölquellen entdeckt. Mit den schon seit den 1940er-Jahren durch die Egyptian National Petroleum Company, der einstigen zu Shell gehörenden Anglo-Egyptian Oil Company, betriebenen landgestützten Bohrtürmen und Bohrplattformen im Golf von Sues kann Ägypten einen beträchtlichen Anteil des Eigenbedarfs an Erdöl selbst fördern. Mit 150 Ölquellen zwischen ez-Zaʿfarāna und Raʾs Ghārib befindet sich hier das bedeutendste Erdölfördergebiet Ägyptens. In diesem Ölfeld werden heute etwa 70 Prozent des ägyptischen Erdöls gefördert. Ein Hafen dient der Verladung des Öls.

In der Nähe der Förderanlagen wurde eine moderne Siedlung für die hiesigen Arbeiter angelegt. Bis zur Entdeckung des Erdöls kündete vom hiesigen menschenleeren Ort nur ein 1871 von Gustave Eiffel (1832–1923) errichteter Leuchtturm. Insbesondere während des Zweiten Weltkriegs nahm die Bevölkerungszahl stark zu. Damit wurde Raʾs Ghārib erste Hauptstadt des Gouvernements Rotes Meer, die aber später nach Hurghada verlagert wurde.

Ihren Namen erhielt die Stadt vom etwa 35 Kilometer südwestlich gelegenen, markanten 1670 Meter hohen 1 Gebel Ghārib (28° 6′ 55″ N 32° 54′ 23″ O).

Wegen der Erdölförderung in diesem Gebiet ist an Badetourismus nicht zu denken. Und Touristen werden hier eher selten gesehen.

AnreiseBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Entfernungen
Kairo300 km
el-ʿAin es-Suchna170 km
Hurghada155 km
Benī Mazār235 km

Üblicherweise erreicht man Raʾs Ghārib über Sues oder el-ʿAin es-Suchna und ez-Zaʿfarāna entlang der Fernverkehrstraße 24. Zudem gibt es eine Direktverbindung über die Fernverkehrsstraße 27 nach Benī Mazār im Niltal.

Nicht ganz unwichtig ist es, dass die Stadt über eine Tankstelle verfügt.

Mit dem BusBearbeiten

Mehr als zehn Busse von Upper Egypt Travel verkehren täglich von Sues nach Hurghada und halten in Raʾs Ghārib.

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Das Flugunternehmen Petroleum Air Services verfügt in Raʾs Ghārib über einer ihrer Basen für ihre Hubschrauber- und Flugzeugflotte. Die Egyptian National Petroleum Company besitzt ihren eigenen 1 Flugplatz (28° 11′ 50″ N 33° 12′ 22″ O) mit einer 2.000 Meter langen Landebahn.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Von den Bohrtürmen abgesehen gibt es keine Sehenswürdigkeiten.

In der Stadt gibt es mehrere Moscheen (z. B. die 2 Damaskus-Moschee (28° 21′ 40″ N 33° 4′ 42″ O) im Zentrum) und eine 3 Kirche (28° 22′ 2″ N 33° 4′ 26″ O) im Norden der Stadt.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

Im Zentrum der Stadt gibt es das 1 Hilw el-Sham Restaurant (28° 21′ 37″ N 33° 4′ 44″ O), arabisch: ‏مطعم حلو الشام‎, Maṭʿam Hilw asch-Schām.

UnterkunftBearbeiten

Es gibt vor Ort ein Rasthaus der Erdölgesellschaft Egyptian National Petroleum Company.

Weitere Unterkünfte gibt es in el-ʿAin es-Suchna, in El Gouna und in Hurghada.

GesundheitBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Von Raʾs Ghārib aus können das Paulus-Kloster und das Antonius-Kloster besucht werden. Beide befinden sich etwa 100 Kilometer nördlich von Raʾs Ghārib.

Für Bergwanderer bietet sich der Namen gebende 4 Gebel Ghārib (28° 6′ 55″ N 32° 54′ 23″ O) für eine Besteigung an.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.