Muri AG

Gemeinde im Kanton Aargau, Schweiz

Muri AG ist der Hauptort des Bezirks Muri im Kanton Aargau in der Schweiz.

Muri
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Durch die Gemeinde führt die sogenannte Südbahn, die Güterzugszufahrtslinie zum Gotthard. Am Bahnhof halten nur Regionalzüge. Es verkehren stündlich je Richtung 2 Züge, ein Regionalzug Rotkreuz-Muri-Wohlen-Lenzburg-Aarau und ein Regionalzug Rotkreuz-(beschleunigt)-Muri-Wohlen-Othmarsingen mit Anschluss in Othmarsingen an die S3 in beide Richtungen, in Richtung Lenzburg-Aarau und Zürch-Effretikon. Die schnellste Anreise aus Zürich ist mit dem Schnellzug nach Lenzburg und Umsteigen auf den Regionalzug. Die Anreisewege über die Othmaringen, Bremgarten, Affolten a.A und Rotkreuz sind nicht viel langsamer (alle zwischen 45 min und 1 h).

Mit dem BusBearbeiten

Von Muri aus bestehen Busverbindungen nach: Affoltern a. A., Zürich Wiedikon, Brunnwil und Oberlunkhofen.

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem Auto über die Hauptstrasse Nummer 25 von Lenzburg über Wohlen nach Muri oder von Zug - Cham her. Die nächsten Autobahn-Ausfahrten sind Cham (A4) und Lenzburg (A1). Von Zürich aus ist die Anreise über den Muschellen (über Kantonsstrasse Nummer 1 via Dietikon Bremgarten Wohlen), die die für Ortsunkundige am einfachten ist.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Kloster MuriBearbeiten

Das Kloster Muri wurde im Jahr 1027 von Graf Radbot von Habsburg und Ita von Lothringen gestiftet. Die Benediktinerabtei prägte fortan die Geschichte der Gemeinde. Der im Barockstil gebaute achteckige Zentralbau (Oktogon) aus dem 17. Jahrhundert ist das Herzstück des Klosters. Der Kreuzgang ist mit einem wertvollen Glasgemäldezyklus aus dem 16. Jahrhundert ausgestattet. Hier befindet sich auch die Habsburger-Gruft. Neben den Herzen des letzten Kaiserpaars der österreichischen Monarchie, Kaiser Karl I. und Kaiserin Zita von Bourbon-Parma, sind hier die Herzen weiterer Mitglieder der Habsburgerfamilie bestattet.

In der Klosterkirche. gibt es fünf Orgeln, auf welchen von Mitte Mai bis Ende September Orgelkonzerte von weltberühmten Organisten gespielt werden. Geöffnet: täglich bis 20.00 Uhr.

Im Klostermuseum. sind neben den wertvollen Kunstschätzen des Klosters, auch Bilder des Alpenmalers Caspar Wolf ausgestellt. Geöffnet: 1. Mai bis 31. Oktober täglich 14.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt: Erwachsene 4.- CHF Kinder 2.- CHF.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

Übersichtsseite

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • Hotel Adler, Marktstraße 5. Tel.: +41 (0)56 675 54 54, Fax: +41 (0)56 675 54 00. Preis: DZ ab 160.- CHF (inkl. Frühstück).

AusflügeBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Offizielle Website der Gemeinde

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.