Montevideo

Hauptstadt Uruguays

Montevideo ist die Hauptstadt von Uruguay. Die Einwohnerzahl liegt bei etwa 1,4 Mio. Einwohnern.

Montevideo
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

StadtteileBearbeiten

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Montevideo

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Carrasco International Airport (IATA CodeMVD, ICAO CodeSUMU) ist der internationale Flughafen von Montevideo, der sich etwa 20 km außerhalb des Zentrums befindet und über ein hochmodernes Terminal verfügt. Von Europa gibt es derzeit direkte Flüge mit Iberia aus Madrid oder als Umsteigeverbindung über Miami mit American Airlines. Außerdem ist die Stadt sehr gut an die beiden Flughäfen von Buenos Aires angeschlossen! Hier bieten sich Flüge mit Aerolineas Argentinas an. Die größte Fluggesellschaft Ururugays heißt Pluna und verfügt über eine modernen Flotte von Canadair Regional Jets. Sie hat allerdings eher den Charakter einer Billigfluggesellschaft und man muss Getränke und Essen an Bord extra zahlen. Pluna bietet ab Montevideo ein gutes Angebot in die Nachbarländer, während die Fluggesellschaft BQB Líneas Aéreas eher Inlandsflüge betreibt.

Achtung - auch hier gelten die Flüssigkeitsbeschränkungen von 100ml!

Ein Taxifahrt zwischen der Stadt und dem Flughafen wird von allen offiziellen Taxis zum Festpreis angeboten, der bei etwa 730$U liegt. Busse fahren direkt vom Ausgang an der Ankunftsebene zum "Terminal Rio Blanco" in der Innenstadt (sechs Blocks nördlicher der Av. 18 de Julio) und kosten 32$U. Sie sind sicher, wobei man darauf achten sollte einen Schnellbus zu erwischen, der nach Montevideo durchfährt. Welche Busse man nehmen kann, erfragt man am besten aktuell an der Auskunft in der Ankunftsebene. Die Busse 700, 701, 710 und 711 scheinen allerdings diese Strecke zu bedienen. Das Ticket kauft man beim Fahrer.

Mit der BahnBearbeiten

 
Unabhängigkeitsplatz mit Palacio Salvio

Es gibt derzeit keinen funktionierenden Personenverkehr. (Nur Güterbahn) (Stand: Januar 2013)

Mit dem BusBearbeiten

Das Busnetz ist, wie in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern sehr gut ausgebaut. Es gibt viele Linien und zu den Hauptorten eine dichte Frequenz. Das zentrale Terminal heißt "Tres cruces". Von hier aus kann man mit dem Bus praktisch jede Ecke Uruguays erreichen. Auch Buquebus bietet hier Fähren nach Colonia und Buenos Aires an. Die Fahrt von Montevideo nach Colonia dauert mit der Linie COT (nur erste Klasse), alles neuste Busse, rund drei Stunden und kostet 10 € (Stand: Januar 2013) Die Buslinien 180 und 188 fahren von dort bis in die Altstadt für etwa 50 Cent. Mit dem Taxi kostet es etwa 3 €.

Im Terminal gibt es ein ausgezeichnetes und sehr informatives Tourist-Office. Es bietet Informationen und Karten für ganz Uruguay.

Mit dem SchiffBearbeiten

Mehrmals am Tag fahren Schiffe zwischen Buenos Aires und Montevideo.

Auf der StraßeBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Plaza Independencia (Centro - Av. 18 de Julio, Juncal).     .
  • 2 Palacio Salvo (Plaza Independencia y Av. 18 de Julio 840).     .
  • 3 Mausoleo de Artigas     
  • 4 Palacio Estévez (Plaza Independencia, Ciudadela, Florida, San José).     .
  • 5 Torre Ejecutiva     
  • 6 Edificio Ciudadela     
  • 7 Puerta de la Ciudadela (Peatonal Sarandí y Calle Juncal).     .
  • 8 Mercado del Puerto (Piedras 227 esq. Pérez Castellano).     .
  • 9 Catedral Metropolitana (Ituzaingó 1373).     .
  • 10 Museo del Carnaval, Rambla 25 de Agosto de 1825. Tel.: +598 2915 0807.
  • 11 Museo de Arte Precolombino Indígena, 25 de Mayo 279. Tel.: +598 2916 9360.
  • 12 Palacio Legislativo (Av. De las Leyes s/n).     .
  • 13 Basílica de Nuestra Señora del Carmen
  • 14 Juan Manuel Blanes Museum (Museo Juan Manuel Blanes)     
  • 15 Museo Nacional de Artes Visuales      
  • Der Parque Batlle mit dem 1 Estadio Centenario      und der Skulptur 16 La Carreta
  • Der 17 Prado Nueva Savona mit den Skulpturen 18 La Diligencia und 19 Monumento a los Indios Charruas
 
Skulptur Carreta
  • 20 Ancla Graf Spee (Anker der Graf Spee). Im Hafen von Montevideo befindet sich der Anker des Panzerschiffs Admiral Graf Spee, das 1939 in der Mündung des Rio de la Plata versenkt wurde.

AktivitätenBearbeiten

  • 2 Teatro Solís (Buenos Aires 678, Bartolomé Mitre, Reconquista y Juncal).     .
  • 3 El Galpón     

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

 
In der Markthalle wird gegrillt

Wer sich gerne ein großes Stück Rindfleisch gönnen will, geht am besten zum "Mercado del Puerto" in die Altstadt. Dort gibt es in und um den Mercado herum etliche Essgelegenheiten und Restaurants. In den Restaurants wird aber oft Besteckabgabe ("cubiertos) verlangt.

NachtlebenBearbeiten

 
Die letzten Charruas

In Montevideo gibt es praktisch keine alten Kinos mehr. Sie wurden in den letzen Jahren zu Kirchen umfunktioniert. Gute Kinos mit den neuesten Filmen gibt es dagegen in den Shopping Centern. Alle ausländischen Filme laufen im Original und mit spanischen Untertiteln

UnterkunftBearbeiten

Wer mit kleinem Gepäck oder mit dem Rucksack unterwegs ist, dem wird geraten neben den Hotels auch nach kleinen, zumeist familiengeführten Hostel´s zu suchen. Die Leute sind hilfsbereit, freundlich und freuen sich, wenn der Gast auch ein klein wenig Spanisch spricht. So erfährt man auch etwas von den Leuten über das was das Leben hier ausmacht und vielleicht von dem der w(r)estlichen Welt unterscheidet.

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

 
Anker der Graf Spee

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Frachtschiffreisen und Fahrzeugverschiffung nach Montevideo http://www.mafratours.eu

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.