Liepāja

Hafenstadt an der Ostsee im Westen Lettlands
Liepāja
Provinzsuche endet beim Staat
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Küstenstadt Liepāja hat zwei touristisch interessante Bereiche. Zum einen die Altstadt mit Jugendstilfassaden, zum anderen Karosta, der zehn Kilometer nördlich liegende ehemalige Stadtbezirk der Sowjetarmee. Der fünftgrößte, nach dem Ort benannte, See Lettlands, eine Lagune 3,½ x 15 km, liegt an der östlichen Stadtgrenze.

AnreiseBearbeiten

 
Bahnhofsvorplatz Liepāja (2006).

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der naheliegendste internationale Flughafen ist in Riga. „Falls Sie über einen eigenen Privatjet verfügen, können Sie den nur 5 km von der Stadt entfernten Internationalen Flughafen von Liepaja in Anspruch nehmen.“[1]

Mit der BahnBearbeiten

Bahnhof und Liepajas autoosta, Rīgas iela 71. Tel.: +371 90 006 071.

Mit dem BusBearbeiten

Die Busstation ist am Bahnhofsplatz. Fahrzeiten und -preise nach Riga (220-240 km) sind für beide Verkehrsmittel etwa gleich. 3 Stunden, knapp € 9 (2016).

Auf der StraßeBearbeiten

Die Fernstraße von/nach Riga ist die A9.

Nach Süden in den litauischen Badeort Palanga führt die A11.

Mit dem SchiffBearbeiten

Mit dem Schiff kommt man mehrmals pro Woche von Lübeck/Travemünde nach Liepāja mit Stena Line (Fahrzeit ca. 28 Stunden). Diese Firma betreibt auch die Linie von Schweden nach Ventspils. Preise sind stark saison- und von der gewählten Klasse abhängig. Der 1 Fährhafen Liepāja wird von Terrabalt betrieben.

Den Fährhafen Ziemelu priekspilseta erreicht man mit den Buslinien 10, 11, 15 in einer Viertelstunde aus der Stadt.

MobilitätBearbeiten

Im Ortsverkehr (Fahrpläne) gibt es eine 2012 eröffnete Tramlinie, Busse und die unsäglichen Marshrutkas. Die Trambahn verbindet Bahnhof, Innenstadt und Strände.

Busse 1, 3, 4, 7 und 8 verkehren von der Altstadt nach Karosta.

Fahrkarten sind in allen Verkehrsmitteln gültig. Man erwirbt sie in Filialen von Plus Punkts oder Narvesen bzw. einem der (wenigen) Automaten. Beim Fahrer gekaufte Karten sind 10 ¢ teurer. Einzelfahrten 0,70, 10er-Karte € 6,60, Tageskarten (0.00-24.00 Uhr) kosten 2016 € 2,50.

Taxen sind vergleichsweise teuer. Es gibt Standplätze am Bahnhof und in der Innenstadt. Funktaxen: ☎ +371 63422222, +371 63466666 oder +371 63488888.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Promenade am alten Handelskai (Vecā ostmala) hat man ab 2003 aufgehübscht.

KirchenBearbeiten

 
St. Josephs-Kirche, Innenraum (2014).
 
Ehemalige Artilleriestellung bei Karosta (2006).
  • Svētā Jāzepa Romas katoļu katedrāle, Rakstvežu iela 13. St. Josephs Kirche, katholischer Dom. Der Turm kann bestiegen werden. Auf der unsanierten mechanische Orgel aus dem 18. Jhdt., die bis 1912 die größte der Welt gewesen sein soll,[2] finden regelmäßig Konzerte statt. Heute Bischofssitz. Kleine Ausstellung in einem der Türme. Geöffnet: 7.30-18.00.
  • 1 St. Anna Kirche, E. Veidenbauma iela 10. Älteste evangelische Kirche der Stadt, erstmals erwähnt 1508. Mit 9,70 m hohem barocken Holzaltar aus dem Jahre 1697. Besteigbarer Turm.
  • Meinarda baznīca, Ganību iela 120,Liepāja, LV-3411. Ein Geschenk des Vatikans, gebaut als Pavillon zur EXPO2000, im Jahre 2002 an die jetzige Stelle verbracht.
  • 2 Nikolaus-Kathedrale, Karosta. Orthodoxe Kirche

Burgen, Schlösser und PalästeBearbeiten

Nordfestung, Ziemeļu forti. Die Ruinen der 1908 geschleiften Festung, nur mit Führung (s. „Aktivitäten“) .

MuseenBearbeiten

  • 3 Liepājas muzejs (Stadtmuseum), Kūrmājas prospekts 16-18. Tel.: +371 63 422 973. In alter Bürgersvilla. Geöffnet: 10.00-18.00.
  • Schiffahrts- und Fischereimuseum Zvejniecības un kuģniecības muzejs, Hikes 9.
  • Großzügig angelegt ist der Jurmala-Stadtpark zwischen Strand und Innenstadt.

AktivitätenBearbeiten

 
Sportzentrum „Olympia” (2011).

5 Kriegshafen, Ziemeļu forti, Karosta. Im Kriegshafen kann man für € 9 am Rollenspiel „Flucht aus der Sowjetunion“ teilnehmen. An Wochenenden gibt es Führungen durch das Gefängnis, zum Erhöhen des Gruseleffektes kann man auch eine Gefängnismahlzeit zu sich nehmen. Geöffnet: Apr.-Aug. 9.00-19.00 (sonst 10.00-18.00).

SträndeBearbeiten

 
Strand bei Liepāja.

Liepāja verfügt in Stadtnähe über etwa acht Kilometer sandige Strände, die jedoch unter konstantem Wind leiden. Selbst im Juni dürfte die Ostsee den meisten zum Schwimmen zu kalt sein. Im Juli findet am Hauptstrand ein Musikfestival statt. Vom südlichen Endpunkt der Tram sind es fünf Minuten zu einem Strand mit sehr feinem Sand.

Der Strand bei Karosta ist eher grobkörnig.

EinkaufenBearbeiten

1 Handwerkerhaus, Dārza iela 4/8, Liepāja, LV-3401. Tel.: +371 26541424. Lettisches Kunsthandwerk, im ehemaligen Wohnhaus des Bürgermeisters Schröder Geöffnet: Mo.-Fr.10.00-17.00. Preis: Spenden erbeten.

Der „Petersmarkt,“ eine 1910 eingeweihte Markthalle (Kuršu 5/7/9) liegt zwischen St.-Anna-Kirche im Osten und St.-Josephs-Kathedrale im Westen.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Übersicht auf der Seite des Fremdenverkehrsamts.

  • Karosta-Gefängnis, Invalīdu Street 4. Tel.: +371 26369470, E-Mail: . Nur nach Voranmeldung. Teilnahme an der Nachtshow ab 21.00 € 17 bei Gruppenbuchung ab 10 Pers. Preis: € 15, Holzpritsche oder Eisenbett.
  • 1 Pie Jāņa Brāļa, J. Raina Street 43. Nördlich der Altstadt Ri. Karosta, 700 m zum Bahnhof/Busstation. Küche, Waschmaschine, WiFi, großer Aufenthaltsraum. Preis: Schlafsaal € 15.
  • 2 Travellers Beach Hostel, 25 Republikas Iela (Ecke Uliha Iela). Tel.: +371 28690106. 4- bis 12-Bett-Schlafsaal mit wenig Stauraum, Küche, Dachterrasse, WiFi, Spiel- und Sportgeräte für den Strand. Geöffnet: check-out: 17.00. Preis: ab € 12.
  • 3 Villa Jana, Uliha iela 32, Liepāja, LV-3401. Tel.: +371 24 552 929. Preis: Doppel ab € 42.

CampingBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

PLZ: 3400–15

  • 1 Fremdenverkehrsamt, Rožu laukums 5/6, Liepāja, Lv-3401. E-Mail: . mit Fahrradverleih ist in der Nähe der Universität, vor der sich der „Rosenpark“ befindet. Geöffnet: Mo.-Fr.: 9.00-17.00 (Apr.-Sept. bis 19.00, dann auch Sa., So. 10.00-15.00).
  • 2 Postamt 12, Kūrmājas prospekts 8-10, Liepāja, LV-3412 (keine 100 m entlang der Hauptstraße Ri, Osten vom Stadtmuseum.). Geöffnet: 8.00-18.00.
  • Postamt 14, Imantas 3, Liepāja, LV-3414 (etwa 200 m nach Süden von der Nikolaus-Kathedrale, Karosta.).

AusflügeBearbeiten

Zu den umliegenden Seen und Stränden. Ein beliebter Erholungsort und Surfspot mit langem weißen Sandstrand in der Region ist Pavilosta.

LiteraturBearbeiten

Siehe allgemein Reiseführer zu Lettland.

  • Stadtplan: Liepāja pilsētas plāns, 1:10000 und 1:20000, Riga 2011 (Jana seta;) ISBN 9789984074153
  • Geschichte und Architektur: Lancmanis, Imants; Libau: eine baltische Hafenstadt zwischen Barock und Klassizismus; Köln 2007 (Böhlau); ISBN 9783412028060
  • Bach Rasmussen, Johannes; Travel guide: traces of the cold war period: the countries around The Baltic Sea; Copenhagen 2010 (Nordisk Ministerråd); S. 80-106

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
  1. [1] (zggr. 2014-04-27)
  2. Das behauptet man auch von der im Dom von Passau.