Laufenburg (Baden)

Stadt in Deutschland

Laufenburg (Baden) ist eine Stadt am rechten Ufer des Hochrheins, sie liegt am südlichen Rand des Hotzenwaldes.

Laufenburg (Baden)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Der Name Laufenburg geht zurück auf die als kleiner Laufen bezeichneten Stromschnellen im Hochrhein. Diese wurden jedoch im Zusammenhang mit dem Bau des Wasserkraftwerks Laufenburg gesprengt /geflutet und sind nicht mehr vorhanden. Der Ort Laufenburg wurde erstmals 1173 urkundlich erwähnt. Im Jahr 1315 erhielt Laufenburg die Stadtrechte. Im Jahr 1801 wurde Laufenburg geteilt in einen schweizerischen Teil Großlaufenburg, heute Laufenburg AG, und in einen badischen Teil Kleinlaufenburg, seit 1930 als Laufenburg (Baden) bezeichnet.

Im Zuge einer Gemeindereform um 1975 wurden die ehemals selbstständigen Orte Binzgen, Grunholz, Hauenstein, Hochsal, Luttingen, Rotzel und Stadenhausen nach Laufenburg eingemeindet. Benachbarte Orte sind Murg, Rickenbach, Görwihl und Albbruck und in erster Linie die Schwesterstadt Laufenburg AG.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Zum EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg        (IATA: BSL, MLH, EAP) sind es etwa 48 km, der Flughafen Zürich        (IATA: STR) ist 65 km entfernt.

Mit der BahnBearbeiten

Laufenburg liegt an der Strecke der Hochrheinbahn, es gibt zwei Haltepunkte, 1 Laufenburg (Baden) und 2 Laufenburg (Baden) Ost.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem FahrradBearbeiten

Zu FußBearbeiten

  • Hochrhein-Höhenweg von Basel bis Schaffhausen, Länge: 125 km

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Laufenburg (Baden)

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Rathaus Laufenburg (Baden)

Laufenburg:

  • 1 Heilig-Geist-Kirche
  • 2 Laufenbrücke, auf ihr steht ein Grenzstein. Jährlich wird am 1. August zusammen mit den Schweizer Nachbarn auf der Brücke gefeiert. Beim Brückenkopf befindet sich ein 3 Narrenbrunnen.
  • 4 Rathaus Laufenburg.
  • 5 Marienkirche
  • 6 Kraftwerk Laufenburg
  • 7 Hochrheinbrücke von 2004

Hauenstein: Der kleinste Stadtteil mit knapp 100 Einwohnern war bis zu seiner Eingemeindung die kleinste Stadt Deutschlands

  • 8 Burg Hauenstein
  • 9 Josefskapelle

Hochsal:

  • 10 St. Pelagius Pfarrkirche
  • 11 Pfarrhaus
  • 12 Anna-Kapelle

Luttingen:

  • 13 St. Martin

Rotzel:

  • 14 Altes Rathaus

AktivitätenBearbeiten

 
Wasserkraftwerk Laufenburg
  • angemeldete Führungen; Wehrübergang Laufenburg Wehrübergang am Wasserkraftwerk Laufenburg ist vom 1. Mai bis 31.Oktober für Fußgänger und Radfahrer täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet (barrierefrei,

Treppenlift).

EinkaufenBearbeiten

  • Wochenmarkt Laufenburg, Freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz.
  • Sparkasse Hochrhein, Waldshuter Straße 9 79725 Laufenburg Telefon: +49 7751 8820, Gratis WLAN für eine Stunde pro Tag Geldautomat auch SFr

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

  • Das Spital Laufenburg(CH) befindet sich in Gehdistanz (ca. 300 Meter) zum Zentrum bzw. zum Bahnhof Laufenburg(AG).

Praktische HinweiseBearbeiten

  • 1 Tourismus- und Kulturamt, Hauptstraße 26. Tel.: +49 (0) 7763 806-141.
  • Gäste, die in Laufenburg bzw. den Nachbargemeinden untergekommen sind und eine Kurtaxe/einen Tourismusbeitrag bezahlen, erhalten möglicherweise eine KONUS-Gästekarte, diese berechtigt u.a. zur freien Benutzung von Bus und Bahn fast in ganz Südbaden.

AusflügeBearbeiten

  • Wanderung zum Hans-Thoma-Blick (DE,CH)
  • Leichte Radrundtour durch das Andelsbachtal, mit Wasserfall: Markierung grünes Eichenblatt
  • Rheinrundweg Laufenburg
  • südlicher Schwarzwald, angrenzende Schweiz, das nahe Elsass

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.