Hauptmenü öffnen

Wikivoyage β

Krummhörn

Gemeinde im Landkreis Aurich in Niedersachsen, Deutschland
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Niedersachsen > Ostfriesland > Krummhörn
14 Pilsumer Leuchtturm-3.jpg
Krummhörn
BundeslandNiedersachsen
Einwohner
12.176 (2017)
Höhe
0 m
Tourist-Info+49 (0)4926 91880
Touristeninfo Krummhörn
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Krummhörn

Krummhörn ist eine Gemeinde im Landkreis Aurich in Ostfriesland in Niedersachsen. Sie ist durch ihre vielen historischen Kirchen und Orgeln bekannt, aber auch für den größten und kleinsten Leuchtturm in Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

HintergrundBearbeiten

 
Viele Ortsteile
 
Hafen von Greetsiel, links der Fischereihafen, rechts der Yachthafen

Die Gemeinde Krummhörn besteht aus 19 ehemalig selbstständigen Gemeinden:

  • 1 Campen      - mit dem höchsten Leuchtturm, Kirche mit freistehendem Glockenturm und Landwirtschaftsmuseum
  • 2 Canum    - Canumer Kirche aus dem 13. Jahrhundert, grundlegend und kenntnisreich saniert und restauriert
  • 3 Eilsum    - einzige Chorturmkirche Ostfrieslands, mit Seccomalereien; Funde aus der Karolingerzeit
  • 4 Freepsum      - bei Freepsum tiefster Punkt Deutschlands (2,30m unter NN)
  • 5 Greetsiel        - das touristische Zentrum, mit Yacht- und Fischereihafen, alten Fischerhäusern, vielen kleinen Geschäfte, Vielzahl an Restaurants
  • 6 Grimersum      - mit der historische Kirche, Burggelände mit Grabenresten und Steinschutt ist teilweise erhalten
  • 7 Groothusen    - große Kirche mit sehenswerten Grabplatten
  • 8 Hamswehrum      - Die alte Einraumkirche wurde 1967 abgebrochen, durch eine moderne ersetzt; das Malerhaus ist Werkstatt und Galerie
  • 9 Jennelt    - Kirche im 13. Jahrhundert als friesische Einraumkirche im romanischen Stil erbaut
  • 10 Loquard    - Die Kirche stammt aus dem 13. Jahrhundert
  • 11 Manslagt      - Einraumkirche mit erhaltenem Lettner aus dem 14. Jahrhundert
  • 12 Pewsum    - Zentrum der Gemeinde mit Manningaburg mit Trauzimmer, Mühlenmuseum, Galerie
  • 13 Pilsum      - kleinster Leuchtturm, nur 13 Meter, gelb-rot gestreift, Kreuzkirche mit Vierungsturm und Käsehof
  • 14 Rysum    - Die Orgel in der Kirche gehört zu den weltweit ältesten, restaurierte Mühle, Galerie
  • 15 Upleward    - mit Trockenstrand, Schlickschlittenrennen und Drachenfest
  • 16 Uttum      - sehenswerte Kirche aus dem Jahre 1250; Rentmeisterhaus von 1597; Überreste der alten Burg; Mühle
  • 17 Visquard      - Kirche in Visquard, ehemals St. Margaretha, wurde im 13. Jahrhundert erbaut. In der Nähe befindet sich die uralte Siedlung Appingen, in dem 1436 ein Kloster gegründet wurde.
  • 18 Woltzeten      - Die Kirche ist ein schlichter Bau aus dem Jahr 1727. Aus dem Vorgängerbau ist das Fragment eines Taufbeckens aus Bentheimer Sandstein erhalten.
  • 19 Woquard    - Die Kirche aus dem Jahr 1789 ist eine der jüngsten in der Krummhörn, hat aber die älteste Glocke Ostfrieslands.

AnreiseBearbeiten

Karte von Krummhörn

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Die nächsten Bahnhöfe sind der 4 Hauptbahnhof Emden     , der 5 Bahnhof Norden    und der 6 Bahnhof Norddeich Mole     .

Mit dem BusBearbeiten

Der Weser-Ems-Bus –ein Tochterunternehmen der DB– verbindet die Gemeinden in der Krummhörn untereinander und mit den umliegenden Städten Emden, Aurich und Norden.

Auf der StraßeBearbeiten

Über die Autobahn   bis Emden, Autobahnabfahrt   3, Emden Mitte oder   2, Pewsum, dann weiter über Landstraßen.

Mit dem SchiffBearbeiten

In Greetsiel gibt es einen 7 Yachthafen an der Ostseite des Hafenbeckens im Greetsieler Hafen, an der Westseite des Hafenbeckens ist der Fischereihafen. Der Hafen ist über ein tideunabhängiges Fahrwasser von der Außenems erreichbar. Fährverbindungen ab Greetsiel gibt es keine, lediglich Ausflugsverkehr.

Mit dem FahrradBearbeiten

Der Nordseeküsten-Radweg (EuroVelo 12) führt durch das Gemeindegebiet von Krummhörn, u.a. durch die Orte Rysum, Loquard, Campen, Hamswehrum, Manslagt, Pilsum und Greetsiel.

MobilitätBearbeiten

  • Die einzelnen Ortsteile werden durch den Weser-Ems Busverkehr miteinander verbunden. Es gibt oft nur wenige Verbindungen am Tag, meist muss man in 8 Pewsum ZOB umsteigen. Daher kann es auch schon mal mehrere Stunden dauern, um von einem Ortsteil zum anderen zu kommen.
  • Der Urlauberbus kann für nur 1,- € pro Person und Strecke in den Landkreisen Ammerland, Aurich, Friesland, Leer und Wittmund sowie in den beiden Städten Emden und Wilhelmshaven genutzt werden.
  • Elso Ihnen, Zentraler Taxi-Ruf, Krummhörn OT-Pewsum, Tel. +49 (0)4923 91000
  • Taxi & Mietwagen Ackmann GmbH, Krummhörn OT-Freepsum , Tel. +49 (0)4923 928484

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Hafen Greetsiel
  • Pewsum ist sowohl der Verwaltungssitz als auch der zentrale Handels- und Handwerksplatz der Gemeinde. Pewsum ist eine der lutherischen Inseln, in der von der Evangelisch-reformierten Kirche dominierten Krummhörn. Ihr Gotteshaus ist die aus dem 14. Jahrhundert stammende St.-Nicolai-Kirche, die bei einer Grundsanierung im Jahr 1862 mit einer neuen Ziegelfassade versehen wurde.
  • Der Hafen in Greetsiel, dem touristischen Hauptort der Krummhörn, lockt viele Touristen an. Hier gibt es immer etwas zu sehen und auch zu kaufen, zum Beispiel Krabben.
  • Das Dorf Rysum ist ein typisches Rundwarfendorf, d.h. es liegt auf einem künstlich angelegtem Hügel, der lange vor dem Deichbau als einzig wirksamer Hochwasserschutz diente. Die kleinen Lohnen (kleine Straßen) und liebevoll restaurierte Häuser laden zum Bummeln ein. Auch sollte man einen Blick in die Rysumer Kirche nicht vergessen.

KirchenBearbeiten

 
Pilsumer Kirche

In fast jedem der 19 Dörfer findet sich eine historische Kirche, deren älteste sogar aus dem 13. Jahrhundert stammt. Einzigartig für Ostfriesland ist die Zahl der historischen Orgeln so nah beieinander.

  • Die Orgel in der 2 Kirche in Rysum      aus dem Jahr 1457 gehört zu den weltweit ältesten noch bespielbaren Orgeln, die noch in ihrem Grundbestand erhalten sind.
  • Die Pewsumer 3 Nicolai-Kirche      stammt aus dem 13. Jahrhundert.
  • Die 4 Marienkirche      in Woquard ist auf das Jahr 1789 datiert, sie wurde auf den Fundamenten einer Vorgängerkirche von etwa 1250 errichtet.
  • Die 5 Loquarder Kirche      stammt aus dem 13. Jahrhundert.
  • Die 6 Uttumer Kirche      aus den Jahren um 1250 n.Chr. steht auf der Spitze einer Warf. Die Kirche trug ursprünglich den Namen St. Paulus und war eine der sieben Diözesankirchen des Bistums Osnabrück. Im Zuge der Reformation wurde die Kirche zu einer reformierten Predigtkirche umgestaltet. Sie beherbergt einen Taufkessel von 1474, sowie eine Orgel aus der Vorbarockzeit (vermutlich 1659). Die Orgel der Uttumer Kirche ist eine der bedeutendsten Renaissanceorgeln, die noch nahezu vollständig original erhalten und spielbar ist. Im Mai kann man im Rahmen des jährlich stattfindenden Krummhörner Orgelfrühlings die wundervollen Klänge der imposanten Orgel miterleben.

MuseenBearbeiten

  • Das Burgmuseum in der Manningaburg in Pewsum berichtet von der Geschichte des Bauwerks und seiner Bewohner.
  • Das Mühlenmuseum ist in dem dreistöckigen Galerieholländer in Pewsum untergebracht.
  • In Campen ist das Ostfriesische Landwirtschaftsmuseum mit einer Dauerausstellung über landwirtschaftliche Arbeitsgeräte.

BurgenBearbeiten

 
Die Osterburg von Groothusen
  • Die 7 Manningaburg      in Pewsum: Von der ursprünglichen Anlage blieb nur die Vorburg erhalten, die als Manninga-Burg bezeichnet wird und heute ein Burg-Museum beherbergt. Die kleine malerische Wasserburg liegt im Herzen von Pewsum. Sie war ursprünglich ein Häuptlingssitz der ostfriesischen Familie Manninga.
  • Die 8 Osterburg      in Groothusen ist eine hochmittelalterliche Wasserburg. Architektonisch gehört ihr Kernbau zu den ostfriesischen Häuptlingsburgen des Steinhaustypus Saalbau. Die Burg liegt am östlichen Ende der Langwurt des Dorfes in einem teilweise parkähnlich angelegten Gehölz. Sie ist umgeben von einer Graft und nur über eine steinerne Brücke zu erreichen. Die Burg befindet sich heute in Besitz der Nachfahren der Häuptlingsfamilie Beninga. Mehrere Räume sind authentisch seit der Zeit des Barock erhalten und zeigen mit ihrer Ausstattung die Wohnkultur der hier ansäßigen Familien. Die Möblierung zeigt in den einzelnen Räumen den Wandel des Zeitgeschmacks und durch die Objekte die weitverzweigten Kontakte und Verwandtschaft der Bewohner. Besonders hervorzuheben ist die Ahnengalerie, die Porträts aus fünf Jahrhunderten zeigt. Mit Sicht auf die historische Burg und den verwunschenen Park bietet das Burgcafé einen besonderen Ort der Entschleunigung. Hier kann man mit allen Sinnen die zauberhafte Atmosphäre, die hausgemachten Speisen und Getränke genießen.

LeuchttürmeBearbeiten

 
Campener Leuchtturm
  • Der 9 Campener Leuchtturm      ist ein Stahlfachwerkturm und mit 65 Metern der höchste in Deutschland überhaupt. Der Leuchtturm kann besichtigt werden, jedoch müssen 320 Stufen überwunden werden
  • Der gelb-rot gestreifte 10 Pilsumer Leuchtturm      Pilsumer Leuchtturm ist der nur 13 Meter der kleinste Leuchtturm in Deutschland. Durch den Film Otto – Der Außerfriesische des Komikers Otto Waalkes wurde er bekannt und gilt inzwischen als eines der Markenzeichen Ostfrieslands.

WindmühlenBearbeiten

Ostfriesland ist reich an Wind, und demzufolge gibt es hier auch entsprechend viele Windmühlen.

 
Zwillingsmühlen in Greetsiel
 
Pewsumer Mühle
 
Mühle in Uttum
  • 11 Zwillingsmühlen. Tel.: +49 (0)4926 926530.     . Die Zwillingsmühlen in Greetsiel sind das Wahrzeichen von Greetsiel. Dabei handelt sich um zwei Holländerwindmühlen die im Abstand von etwa 130 Metern am Ortseingang östlich vom alten Greetsieler Sieltief stehen. Die grüne, westliche Mühle stammt aus dem Jahr 1856. Seit Anfang 2004 befindet sich wieder eine Teestube im Erdgeschoss. Die rote, östliche Mühle (Schoofs Mühle) wurde 1706 gebaut. Im Erdgeschoss der Mühle befindet sich ein Mühlenladen, in dem regionale Produkte verkauft werden. Die Mühle kann fast täglich besichtigt werden. Im ehemaligen Kornspeicher, dem sogenannten Packhaus, betreibt die Familie Schoof ein Café Geöffnet: April bis Oktober: Mo. - Sa. 7.00 - 18.00 Uhr, So. 7.30 - 18.00 Uhr; November bis März: Mo und Mi bis Fr: 07.30 - 17.00 Uhr,Sa: 07.30 - 13.00 Uhr, Son und Di sind Ruhetage.
  • Die 12 Windmühle    in Pewsum mit Mühlenmuseum in der Mühle sowie in dem daneben liegenden Gulfhaus. Der dreistöckige Galerieholländer mit Gulfscheune wurde als dritte Mühle an diesem Standort in den Jahren 1842 und 1843 gebaut. Im Museum sind alte Gebrauchsgegenstände, wie Kutschen, ausgestellt. Außerdem befasst sich das Museum mit der Handwerkskunst vergangener Jahrhunderte und dem ostfriesischen Landleben. Das Gulfhaus ist für kulturelle Aktivitäten und kreative Zwecke umgestaltet worden.
  • Die 13 Windmühle      in Rysum ist ein Galerieholländer. Sie wurde bis in das Jahr 1950 mit Windkraft betrieben, bis etwa 1960 mit Motorkraft. Die Stilllegung der Mühle erfolgte im Jahr 1964. Heute können Gruppen wischen 6 und 16 Personen den dreistöckigen Galerieholländer komplett buchen. Mit Fernsicht über die Emsmündung nach Holland oder weiter nördlich bis zur Nordsee-Insel Borkum. Es gibt ein Mühlencafé mit großer Außenterasse und überdachter Grillecke.
  • Die 14 Uttumer Mühle aus dem Jahre 1856 im OT-Uttum hat keine Flügel. Der Mühlenbetrieb wurde seit den 50er-Jahren ausschließlich mit Maschinenantrieb aufrechterhalten und um 1970 dann endgültig aufgegeben. Um 1980 wurde mit der Restaurierung des zunehmend verfallenden Bauwerks begonnen und 1983 der Betrieb als Teestube und Restaurant aufgenommen. Im August 2004 wurde die Restaurierung abgeschlossen. Heute verfügt die Uttumer Mühle über 5 Ferienwohnungen im angrenzenden Müllerhaus in verschiedenen Größen.

AktivitätenBearbeiten

  • An der Station zur 1 Vogelbeobachtung des NABU gibt es immer etwas zu sehen. Auch an anderen Punkten nahe Greetsiel gibt es verschiedene gute Möglichkeiten, Zugvögel zu beobachten.
  • Das 1 Nationalpark-Haus befindet sich inmitten des malerischen Fischerdorfes Greetsiel, in einem historischen Gulfhof. Im Haus erwartet den Besucher eine moderne Ausstellung zum Thema "Natur vor und hinter dem Deich". Bei spannenden Touren draußen in der Natur kann man unter fachkundiger Führung mit dem Team des Nationalpark-Hauses die Natur vor und hinter dem Deich erleben.
  • 9 Bootsverleih Lucia Dreessen. Tel.: +49 173 2171650. Verleih von Tretbooten, Kanus, Kajaks, Ruderbooten und Familienfahrrädern. Außerdem werden Foto- und Infofahrten auf den Kanälen mit MS Hein-Luc oder dem Kanalboot Uschi angeboten. In der Hauptsaison tägliche mehrere Fahrten, Dauer ca. 1 Stunde, Erwachsene 7,00 € - Kinder 4-12 Jahre 3,00 € Geöffnet: Bei schönem Wetter ist ab 11:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr.

Schwimmen und BadenBearbeiten

  • 1 Oase, Zur Hauener Hooge 11, 26736 Greetsiel. Tel.: +49 4926 918830. Schwimmerbecken, Massageliegen (Brodelliegen), Baby-Planschbecken, Kinderspielbereich, Krabbelecke, Infrarotwärmekabine, ein Solarium, Gastronomie, eine Sauna, ein Dampfbad, und einen Ruhebereich Geöffnet: Dienstag, Donnerstag, Freitag 15.00 - 21.00 Uhr ist öffentliches Baden, in Ferienzeiten werden die Öffnungszeiten erweiterte, Mittwoch 09.00 - 19.00 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage 10.00 - 18.00 Uhr.
  • 2 Udo-Solick-Bad, Bunter Weg, 26736 Krummhörn-Pewsum. Tel.: +49 4923 928943. Das Bad steht wenige Stunden in der Woche der Öffentlichkeit zum Schwimmen zur Verfügung, die Zeiten entnimmt man dem Belegungsplan auf der Homepage
  • Der erste 3 Trockenstrand der Welt wurde 2000 in Upleward eröffnet. Es ist ein Sandstrand mit 9.000 Quadratmetern hinter dem Deich mit Sanitäreinrichtungen, Kiosk, Strandkörben, Beachvolleyballfeld, Abenteuerspielplatz und Grillstelle. Der Strand liegt binnendeichs, zum Baden muss man den Deich hoch, wieder runter und im Meer kann man bei Hochwasser baden.

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • An einem Samstag im Hochsommer findet der Greetsieler Kutter-Korso statt. Nahezu alle Kutter aus dem Fischereihafen fahren für mehrere Stunden hinaus und nehmen dabei Gäste mit.
  • In Upleward ist jedem Sommer ein Schlickschlittenrennen, wo verkleidete Teilnehmer mit einem Schlickschlitten, dem sogenannten Kreier, Strecken im Watt zurücklegen müssen.
  • Im September findet ein größeres Drachenfest auf dem Deich bei Upleward und am sogenannten Trockenstrand statt.

EinkaufenBearbeiten

  • 1 Käsehof Rozenburg, Tjücherweg 1, 26736 Pilsum. Tel.: +49 4926 307. Verschiedene Kuh- und Ziegenkäse, Honig und mehr Geöffnet: Bis Ende Oktober gelten die Sommer-Öffnungszeiten, Montag - Freitag 10:00 - 12:00 und 14:30 - 18:00 Uhr, Samstag 9:30 - 12:00 und 14:30 - 17:00 Uhr, Sonn- u. Feiertage 15:00 - 17:00 Uhr.
  • 2 de Beer, An den Darren 1, 26736 Greetsiel. Fischgeschäft und Selbstbedienungsrestaurant 200 m hinter den Zwillingsmühlen mit fangfrischen und geräucherten Fischwaren und Krabben Geöffnet: täglich 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet, von November bis März gelten verkürzte Winteröffnungszeiten, entweder den Aushängen entnehmen oder telefonisch erfragen.
  • 3 Alte Pastorei, Heckenweg 4, 26736 Manslagt-Krummhörn. Tel.: +49 4923 9115449. In einem alten Gulfhof gibt es ein Café und eine Laden für Küche, Wohnen und Garten, Englische Stoffe, Papeterie, handgemachte Taschen. Delikatessen, edle Schokoladen und Pralinen und Single Malt Whisky Geöffnet: Geöffnet ist Mittwoch – Samstag 12.00 bis 18.00 Uhr, 1. November. bis 31. März 12.00 – 18.00 Uhr.
  • In Pewsum gibt es Edeka, im Kreisverkehr rechts und Lidl, Aldi, Combi im Gewerbegebiet.
  • Für größere Einkäufe fährt man am Besten nach Emden.

KücheBearbeiten

  • 1 Alte Brauerei, An der alten Brauerei 2, 26736 Pilsum. Tel.: +49 4926 912915. Historisches Gebäude neben der Kirche in Pilsum Geöffnet: Geöffnet ist täglich außer Dienstag ab 11.00 Uhr durchgehend, Mittagstisch gibt es von 12:00 bis 14:30 Uhr, nachmittags Kaffee und Kuchen und abends Essen à la Carte.
  • 2 Manslagter Bauernstuben, Manslagter Dörpstraat 4, 26736 Manslagt-Krummhörn. Tel.: +49 4923 911375. Dorfgaststätte mit gutbürgerlicher Küche, Aktionstagen und Biergarten. Es gibt auch 6 Doppelzimmer Geöffnet: Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag 11:30 - 22:00 Uhr, warme Küche 12:00 - 14:00 und 18:00 - 21:00 Uhr.
  • 3 Fischerhus, Sielstraße 5, 26736 Greetsiel. Tel.: +49 4926 319. Regionale und deutsche Küche direkt am Hafen, es empfiehlt sich zu reservieren Geöffnet: Täglich geöffnet ab 11:30 Uhr, durchgehend warme Küche, Dienstag ist Ruhetag. Preis: Hauptgerichte 10 € bis 20 €, Fischbrötchen zum Mitnehmen ab 2,70 €.
  • 4 IsTeetied, Hohe Str. 3, 26736 Greetsiel. Tel.: +49 4926 1732. Altostfriesisches Restaurant, Teestube und Gartencafe gegenüber der Kirche Preis: Hauptgerichte 10 € bis 20 €.
  • 5 Greetje, Kalvarienweg 3, 26736 Greetsiel. Tel.: +49 4926 1314. Selbstbedienungs-Fischrestaurant im alten Fischerei-Genossenschaftsgebäude im historischen Ortskern. Alle Gerichte auch zum Mitnehmen Geöffnet: Täglich 10:00 - 18:00 Uhr geöffnet, von November bis März gelten verkürzte Winteröffnungszeiten, entweder den Aushängen entnehmen oder telefonisch erfragen.

NachtlebenBearbeiten

Richtiges Nachleben gibt es eher in Emden.

UnterkunftBearbeiten

Im Gemeindegebiet werden viele Ferienwohnungen angeboten. Eine große Übersicht und direkte Buchungen bietet die Tourist Information.

  • 1 Hof am Turm, Zum Diekskiel 1, 26736 Krummhörn Pilsum. Tel.: +49 4926 473. Alleinlage mit Blick auf den Deich. Ferienwohnung in einem Turm, über vier Etagen mit rund 65m² Wohnfläche
  • 2 Romantik-Hof, Ankerstraße 4, 26736 Greetsiel. Tel.: +49 4926 912151. 32 Zimmer mit Dusche, WC, teilweise BD, Telefon, Minibar, Kosmetikspiegel, WLAN-Zugang und Flatscreen-Fernseher. Saunalandschaft mit Bio-Soft-Sauna, finnischer Sauna, Dampfsauna und Ruheraum Preis: EZ ab 95,00 €, DZ ab 132,00 € mit Frühstück.

WohnmobilBearbeiten

  • 3 Reisemobilhafen Greetsiel, Mühlenstraße, 26736 Krummhörn-Greetsiel (am Ortseingang in der Mühlenstraße bei den Greetsieler Zwillingsmühlen). Tel.: +49 (0)49269 1880, E-Mail: . Stellplatz für 55 Mobile in Greetsiel. Der überwiegend ebene Platz liegt auf einem Parkplatz. Frischwasser, Strom, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie WC auf dem Platz. An der Freien Tankstelle um die Ecke, Mühlenstraße 3, gibt es eine Sanistation mit Service Geöffnet: ganzjährig. Preis: 11 EUR/N inkl. Kurtaxe für 2 Pers. zzgl.Wasser + Strom.
  • Einen 4 Wohnmobilstellplatz in Rysum gibt es auf dem Parkplatz am Ortseingang mit Platz für max. 2 Wohnmobile

CampingBearbeiten

  • 5 Camping am Deich, Erbsenbindereistr. 3, 26736 Krummhörn-Upleward. Tel.: +49 4923 525. Es werden auch Miet-Chalets angeboten Geöffnet: Geöffnet 01. April bis 31. Oktober. Preis: Stellplatz mit Strom-, Wasseranschluss € 10,00.
  • 6 Campingplatz Dyksterhus, Campingweg 2, 26723 Campen. Tel.: +49 4927 489. Es werden zusätzlich ein Mobilheim, eine Trekkinghütte und Ferienwohnungen angeboten Geöffnet: Geöffnet vom Frühjahr bis zum Spätherbst. Preis: Stellplatz Wohnwagen 6,00 €.

GesundheitBearbeiten

  • In der Gemeinde sorgen diverse Ärzte für eine ausreichende Grundversorgung.
  • Die allgemeinen Bereitschaftsdienste der Kassenärztlichen Vereinigungen erreicht man bundesweit einheitlich unter der vorwahlfreien Telefonnummer: 116 117
  • 2 Mühlen Apotheke, Möhlenhörn 2, 26736 Krummhörn (Pewsum). Tel.: +49 (0)4923 80224.
  • 3 Burg-Apotheke, Burgstraße 24/26, 26736 Krummhörn (Pewsum). Tel.: +49 (0)4923 253, Fax: +49 (0)4923) 8612.
  • 4 Apotheke Greetsiel, Ankerstr. 1, 26736 Krummhörn (Greetsiel). Tel.: +49 (0)4926 880. Geöffnet: Mo-Fr: 08:15-13:00, Mo,Di,Do,Fr: 15:00-18:00, Sa: 09:00-12:00.
  • Der Apotheken-Notdienst kann auch schon mal ins entfernte Emden führen. Einen stets aktuellen Hinweis findet man aber auch an der Eingangstür der örtlichen Apotheken.

Praktische HinweiseBearbeiten

Postleitzahl26736
Vorwahl04923, 04920, 04926, 04927
  • 5 Tourist Information, Zur Hauener Hooge 11, 26736 Krummhörn-Greetsiel. Tel.: +49 (0)4926 91880, Fax: +49 (0)4926 2029, E-Mail: . Die Tourist Info bietet nicht nur viele Informationen, es können dort auch Unterkünfte, Ausflüge und Veranstaltungen gebucht werden. Auch gibt es dort eine interessante Auswahl an Souveniren sowie ein Internetcafé und Hotspot. Die angebotene Nordsee-ServiceCard bietet viele Vorteile Geöffnet: Mo-Fr 09:00 - 19:30; Sa, So und Feiertage 10:00 - 16:30.
  • 6 Tourist Information, Burgstraße 5, 26736 Krummhörn-Pewsum. Tel.: +49 (0)4926 91880, Fax: +49 (0)4926 2029, E-Mail: . Die Tourist Info bietet nicht nur viele Informationen und eine interessante Auswahl an Souveniren, es können dort auch Unterkünfte, Ausflüge und Veranstaltungen gebucht werden. Die angebotene Nordsee-ServiceCard bietet viele Vorteile Geöffnet: Mai-Sept.: Mo-Do 08:00-17:00, Fr 08:00-16:00, Sa 10:00-13:00; Okt.-Apr.: Mo-Do 08:00-17:00, Fr 08:00-16:00.
  • Für viele Aktivitäten ist es wichtig die Gezeiten zu kennen, wann das Wasser kommt und wann es geht. Die Angaben für die Leybucht vor Greetsiel findet man hier.

AusflügeBearbeiten

 
Krummhörn, Greetsiel, Zwillingsmühlen Ausflugsboot Hein Luc
  • Der 15 "Schiefe Turm"      von Suurhusen ist der schiefste Turm der Welt, deutlich schiefer als der Turm von Pisa. Der Suurhuser Kirchturm hat einen Neigungswinkel von etwa 5,19 Grad, die Neigung des Turms in Pisa beträgt nur 3,97 Grad. Bei einem Urlaub in Ostfriesland sollten man sich einen Blick auf den schiefsten Turm der Welt nicht entgehen lassen.
  • 10 Ostfriesische Küstenbahn      Diese Eisenbahnlinie wird auf dem westlichen Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Norden und 11 Dornum als Museumsbahn betrieben, während der Sommersaison finden an Sonntagen sowie an gesetzlichen Feiertagen in Niedersachsen Sonderfahrten statt, welche durch den Verein Museumseisenbahn "Küstenbahn Ostfriesland e.V." mit historischen Eisenbahnfahrzeugen durchgeführt werden. Auf dem Streckenabschnitt Norden - Dornum findet ausschließlich touristischer Verkehr, jedoch kein planmäßiger SPNV statt.
  • Der 16 Schlosspark Lütetsburg     , das Lebenswerk von Reichsfreiherr Edzard Mauritz zu Inn- und Knyphausen, entstand im frühromantischen Stil und gehört zu den wenigen erhaltenen Beispielen dieses Typs auf dem europäischen Kontinent, auf einer Fläche von ca. 30 ha – und ist damit der größte private Englische Landschaftsgarten Norddeutschlands. Das heutige Schloss Lütetsburg, ein Neubau im modernen Stil, wurde auf den Grundmauern von 1517 errichtet. Die Vierflügelanlage wurde nach einem schweren Brand im Jahre 1956, der das gesamte Schloss vernichtete, neu erbaut. Eine Besichtigung des privat bewohnten Schlosses ist nicht möglich. Der Park ist ganzjährig geöffnet: Mai–Sept.: 08:00–21:00 Uhr, Okt.– Apr: 10:00–17:00 Uhr.
  • Das 17 Moormuseum Moordorf e.V.      in Südbrookmerland-Moordorf ist ein am Rande des Hochmoors gelegenes Freilichtmuseum. Hier erfährt man alles über das Leben, Wohnen, Torfabbau, Handwerkstechniken im Moor. Das Moormuseum Moordorf ist eines der eigenwilligsten Museen in Nordwestdeutschland und daher zu einem Anziehungspunkt geworden. Es ist eines der meist besuchten Museen in Ostfriesland. Das „Museum der Armut“, wie es auch genannt wird, stellt in urwüchsiger Moorlandschaft die schwierige 200-jährige Entwicklungsgeschichte einer ostfriesischen Moorkolonie dar. Geöffnet von Frühlingsanfang (20.03.) bis 31. Oktober, täglich von 10:00–18:00 Uhr, Einlass bis 17:00 Uhr.
  • Der 4 Kraxelmaxel Kletterwald in Aurich auf etwa 1 Hektar Waldfläche verfügt über 7 Parcours in Höhen zwischen 3 und 10 Metern mit über 60 Übungen, die für abwechslungsreichen Kletterspaß sorgen. Es empfiehlt sich eine vorherige Anmeldung.
  • In der 18 Seehundstation Nationalpark-Haus      in Norddeich werden kleine Seehunde, die ohne ihre Mutter gefunden werden, aufgezogen. Hier hat man die Möglichkeit bei der Fütterung der kleinen Seehunde zu zuschauen und erfährt in einer Ausstellung viel über den Lebensraum der kleinen Heuler. Mit einer Kombikarte kann man nicht nur die Seehundstation, sondern auch das 19 Waloseum besuchen. Das Wal–Erlebniscenter liegt nur wenige Kilometer von der Station entfernt. Dort erfährt man viel über Wale und Delfine und entdeckt die Hauptattraktion, das Skelett eines Pottwals.
  • 12 Fahrgastschiff "Gretchen". Tel.: +49 1523 4276529. Im Juli und August werden Fahrten mit dem Fahrgastschiff "Gretchen" ab dem Hafen Greetsiel angeboten, durch das Naturschutzgebiet Leyhörn zur Schleuse Leysiel, oder nach Leybuchtsiel zum Schöpfwerk. Bei schlechtem Wetter kann man im beheiztem Salon sitzen, an Bord gibt es kalte und warme Getränke. Die Fahrt dauert ca. 1,5 Stunden und kostet für Erwachsene 10,00 €, Kinder 4 - 12 Jahre 5,00 €, den Fahrplan findet man auf der Homepage. Das Schiff kann etwa eine halbe Stunde vor der offiziellen Abfahrt betreten werden, wenn die Maximalzahl der Fahrgäste erreicht ist, dann wird abgelegt, unabhängig von der Zeit
  • 13 MS "WAPPEN VON NORDERNEY". Tel.: +49 4931 987-0. Im Juli und August werden Fahrten mit der MS "WAPPEN VON NORDERNEY" ab dem Hafen Greetsiel ins Weltnaturerbe Wattenmeer und zu den Inseln Norderney und Juist angeboten. Fahrkarten bei der Tourist-Information Greetsiel oder 1 Std. vor Abfahrt an Bord. Wer an den Tagesausflügen mit dem Schiff teilnehmen möchte, sollte schon vorher die Fahrt buchen oder weit vor der Abfahrt am Schiff ein Ticket erwerben. Während der Saison sind diese Fahrten so beliebt, dass Fahrgäste am Pier zurück gelassen werden müssen
  • 20 Emden       , die größte Stadt Ostfrieslands mit sehenswerten Bauwerken, oder zum Einkaufen, ist nicht weit.
  • 21 Aurich        ist nur etwa 30 bis 35 km entfernt
  • Ausflüge auf die Inseln 20 Juist        und 21 Norderney        kann man über den Hafen in 14 Norddeich      gut erreichen, von Emden aus geht es nach 22 Borkum       .
  • 23 Helgoland       , die einzige Hochseeinsel Deutschlands, kann man als Tagesausflug über Norddeich und Norderney mit dem Katamaran Adler Cat bis Oktober jeden Freitag besuchen.

LiteraturBearbeiten

  • Die Krummhörn: Ostfriesland zwischen Emden und Greetsiel, Karl H. Bonk und Jürgen Woltmann, Verlag: Isensee, Florian, GmbH, ISBN 978-3899951325
  • Die Krummhörn: Ostfrieslands Charakterkopf, Bernd Flessner und Martin Stromann, Ostfriesland Verlag, ISBN 978-3939870586
  • DuMont BILDATLAS Ostfriesland: Oldenburger Land, Sven Bremer und Martin Kirchner, DUMONT REISEVERLAG, ISBN 978-3770194896
  • Greetsiel - Pilsum: Ostfrieland pur, Günter G.A. Marklein, Verlag: Isensee, Florian, GmbH, ISBN 978-3899958133
  • Krummhörn & Greetsiel: 19 Ortspläne der Gemeinde Krummhörn, Verlag: Kommunalverlag Tacken, ISBN 978-3896416834

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.