Garching an der Alz

Gemeinde in Bayern

Garching an der Alz ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Altötting in der Region Inn-Salzach.

Garching an der Alz
Einwohner8.642 (2019)
Höhe459 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Garching trug bis 1858 den Ortsnamen Engelsberg. Den Namenszusatz "an der Alz" erhielt es 1951. Durch die Niederlassung der Süddeutschen Kalkstickstoffwerke (jetzt AlzChem) erhielt es in der 1920er Jahren industriellen Auftrieb im südostbayerischen Chemiedreieck.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Entweder der Flughafen München        (IATA: MUC) oder der Flughafen Salzburg        (IATA: SZG). In Betracht kommt auch der Flughafen Linz.

Mit der BahnBearbeiten

Mit der Südostbayernbahn von München nach Mühldorf am Inn, dann weiter auf der Bahnstrecke nach Traunstein/Freilassing, die sich in Garching teilt. Zwischen Mühldorf und Garching besteht ein Einstundentakt.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Von München auf der Bundesautobahn 94 zur Anschlussstelle Mühldorf-West (Nr. 19), weiter durch Mühldorf am Inn und über die Staatsstraße 2355 nach Süden, auf dieser noch 15 km nach Garching.

Garching an der Alz liegt an der Bundesstraße 299, deren Südast bei der Anschlussstelle 22 Altötting von der BAB 94 abzweigt und über Garching und Trostberg nach Altenmarkt an der Alz führt, wo sie auf die Bundesstraße 304 trifft.

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
St Stephan, Mauerberg
 
Gebäude der Janischsiedlung
 
Schloss Wald an der Alz

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.