Escherndorf

Ortsteil von Volkach

Escherndorf ist ein überregional bekannter Weinbauort und liegt an der Volkacher Mainschleife im Osten des Maindreiecks. Die bekannteste Weinlage des Ortes ist der "Escherndorfer Lump", die Weine zählen zu den besten in Franken.

Escherndorf
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Escherndorf

HintergrundBearbeiten

Eine "Mainüberfuhr" mit zugehöriger Siedlung am Vogelsberg wird bereits früher vermutet, der Ortsname Escherndorf taucht 1316 als Villa Eschrichsdorf und 1422 als Eschersdorff auf. Ab 1540 gehörten die beiden Häckerdörfer Escherndorf und Köhler zum Hochstift Würzburg und gelangten nach der Säkularisation im Jahre 1814 zu Bayern. Escherndorf wurde 1972 ein Ortsteil der Stadt Volkach.

Der Weiler Köhler liegt knapp zwei Kilometer weiter südlich (stromabwärts) am Main und hat rund 30 Einwohner.

AnreiseBearbeiten

Entfernungen (Straßen-km)
Volkach5,9 km
Gerolzhofen18 km
Würzburg22 km
Schweinfurt29 km
Nürnberg103 km
Frankfurt am Main143 km

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächste internationale Flughäfen sind der Flughafen Nürnberg (IATA CodeNUE, ca. 105 km) und der Flughafen Frankfurt am Main (IATA CodeFRA, ca. 150 km).

Mit der BahnBearbeiten

Einen Bahnhof gibt es in Escherndorf nicht.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Von Westen und Süden: Über die Autobahn A3, Würzburg - Nürnberg, Ausfahrt Kitzingen/Schwarzach und weiter auf der Staatsstraße ca. 5 Kilometer in Richtung Dettelbach, dann nach rechts abbiegen und über Köhler nach Escherndorf.

Von Norden: Über die Autobahn A7, Kassel - Ulm, Ausfahrt Estenfeld, weiter über die Staatsstraße Richtung Volkach und 5 Kilometer vor Volkach nach Escherndorf abbiegen.

Mit dem SchiffBearbeiten

Der Flussabschnitt bei Escherndorf ist für die Berufsschifffahrt gesperrt, der Teil des Mains bei Escherndorf ist durch den Mainkanal für die Schifffahrt abgeschnitten. Die nächste Bootsanlegestelle für die Mainschifffahrt ist in Volkach.

MobilitätBearbeiten

Eine Mainbrücke gibt es in Escherndorf nicht. Die nächste Möglichkeit, um auf der Straße zur Süd- und Ostseite des Mains zu gelangen, ist die Mainfähre Nordheim - Escherndorf und die Mainbrücke in Volkach.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Pfarrkirche St. Johannis der Täufer. in der schlichen Bauart der Renaissance mit typisch spitzem "Echter-Turm", 1602 geweiht. Im Inneren ein Taufstein von 1609 und eine geschnitzte Christusfigur aus dem späten 17. Jahrhundert.
  • 2 Magischer Ort des Frankenweins. 2012 neu eröffnete Aussichtsplattform über die gesamte Mainschleife und direkt oberhalb der Rebhänge des Escherndorfer Lump; Informationstafeln zum Weinanbau in der Region.

AktivitätenBearbeiten

regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Escherndorfer Weinherbst: jeden Samstag im September, jeden Samstag im Oktober und die ersten drei Samstage im November in der Festhalle.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • 1 Gasthaus zur Krone (fränkische Küche aus regionalen Produkten), Bocksbeutelstraße 1, 97332 Volkach. Tel.: +49 (0)9381 2850.
  • 2 Gasthaus zur Mainaussicht (Gifthütte, fränkische Küche aus regionalen Produkten, Fisch, Weine aus eigenem Anbau), Astheimer Straße 51, 97332 Volkach. Tel.: +49 (0)9381 1266. Der Spitzname „Gifthütte“ stammt aus dem 19. Jahrhundert, als der Dorfpfarrer die damalige Ziegelhütte wegen der wiederholt von Einheimischen durchzechten Nächte in der Predigt als "Gifthütte" beschimpfte.

WeinBearbeiten

Escherndorf liegt noch im Talboden und an der Nordseite des Mains, unmittelbar hinter dem Dorf schließen sich die Hänge des Vogelbergs an. Die bis zu 70 Grad steilen Hänge sind an der Innenseite der Mainschleife gekrümmt, nach Norden geschützt vor kalten Winden und zum Süden hin wie ein Hohlspiegel oder Amphitheater geöffnet. Die Böden bestehen aus Muschelkalk mit einer kalkmergeligen Lehmauflage. Diese besonders günstigen Bedingungen für den Weinanbau machten die hochwertigen Weine aus Escherndorf bereits im 19. Jahrhundert weit über die Region hinaus bekannt, einer der Liebhaber war Goethe. Heute werden diese Umweltverhältnisse als "Terroir" vermarktet.

Die Weinlagen von Escherndorf sind Lump, Fürstenberg und Berg. Die Weinlage im Dorf Köhler ist die Neusetzer Glatze. Angebaut wird vor allem die fränkischen Rebsorte Silvaner und auch der Müller-Thurgau, aber auch Riesling, Bacchus und weitere Weißwein- und Rotweinsorten. Spezialität in Escherndorf sind die edelsüßen Weine wie Spätlesen, Auslesen und Trockenbeerenauslesen / Silvanereiswein, ganz sicher nicht "billig": Beerenauslesen liegen bei ca. 35.- € für 0,5 Liter, aber im Vergleich zu anderen Regionen "noch bezahlbar". Insgesamt gibt es ein gutes Dutzend an Weingütern, sie werden in den verschiedensten Bewertungen zu den besten in Deutschland gezählt.

In den Weingütern gibt es Weinverkauf mit Weinproben und verschiedentlich auch Verköstigung.

  • 2 Horst Sauer (Weingut), Bocksbeutelstraße 14, 97332 Escherndorf - Volkach. Tel.: +49 9381 4364.
  • 3 Weingut am Lump (Paul Sauer, Inh. Albrecht Sauer), Bocksbeutelstraße 60, 97332 Escherndorf - Volkach. Tel.: +49 9381 9035.
  • 4 Weingut Höhn (Pension), Köhler 31, 97332 Volkach (im Dorf Köhler). Tel.: +49 9381 9253.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Die Unterkünfte im Dorf bestehen aus den Gasthöfen und aus einer Anzahl an Pensionen und Ferienwohnungen.

Am Main befindet sich ein Camping- und Wohnmobilstellplatz.

GesundheitBearbeiten

  • Die nächsten Apotheken befinden sich in Volkach;

Praktische HinweiseBearbeiten

Kurzinfos
Telefonvorwahl09381
Postleitzahl97332
KennzeichenKT
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.