Dülmen

Stadt in Nordrhein-Westfalen

Dülmen liegt im südlichen Münsterland im Kreis Coesfeld. Sie liegt am Rande des Naturparks Hohe Mark und der Baumberge.

Dülmen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Dülmen

HintergrundBearbeiten

889 wird erstmals die Bauerschaft „Dulmenni“ im Register des Klosters Werden erwähnt. 1311 bekommt Dülmen Stadtrechte, als Teil der Stadtbefestigung wird das Lüdinghauser Tor errichtet, heute Wahrzeichen der Stadt. Im Zweiten Weltkrieg werden 90% der Innenstadt zerstört, danach entsteht ein neuer Stadtkern. Das wirtschaftlich auf Mittelstand aufbauende Dülmen wird 1963 Garnisonsstadt und wächst weiter beständig in den Einwohnerzahlen. 1975 erfolgt die Eingemeindung der umliegenden Dörfer und Kirchspiele.

Zur Stadt Dülmen gehören die Ortsteile Rorup, Buldern, Hiddingsel, Hausdülmen und Merfeld.

Die Stadt setzt sehr auf Fahrradfreundlichkeit, hat ein großes Netz von Fahrradwegen und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte, Gemeinde und Kreise in NRW (AGFS).

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste Flughafen befindet sich in Münster/Osnabrück (IATA CodeFMO).

Mit dem Flugplatz Borkenberge gibt es einen Segelsportplatz in der Nähe, Marl Loemühle wird auch von Geschäftsreisenden angeflogen.

Mit der BahnBearbeiten

 
Bahnhof Dülmen, auf der Brücke verläuft die 2. Strecke

Im Dülmener Bahnhof kreuzen sich zwei Bahnlinien:

  • Ruhrgebiet–Münster (Süd-Nord-Richtung) mit den Linien
    • RE 2 (Rhein-Haard-Express): Düsseldorf - Duisburg - Essen - Wanne-Eickel - Recklinghausen - Dülmen (unteres Gleis) - Münster
    • RB 42 (Haard-Bahn): Essen - Wanne-Eickel -Recklinghausen - Dülmen (unteres Gleis) - Münster
  • Dortmund - Enschede (Ost-West-Richtung) mit
    • RB 51 (Westmünsterland-Bahn): Enschede - Gronau - Coesfeld - Dülmen (oberes Gleis) - Lünen – Dortmund

Die nächstgelegenden Intercity-Bahnhöfe sind in Recklinghausen und Münster.

Mit dem BusBearbeiten

Dülmen gehört zum Regionalverkehr Münsterland (RVM). Die Linien fangen mit 500 oder 600 an und verbinden die Stadt mit Lüdinghausen, Senden, Münster, Nottuln, Billerbeck und Coesfeld sowie die Stadtteile und Bauernschaften untereinander, siehe auch auf dem Liniennetzplan. Der Schnellbus S75 fährt von Münster über Dülmen, Reken, Heiden nach Borken und Bocholt.

Auf der StraßeBearbeiten

Die   verläuft westlich der Stadt, sie kommt vom Ruhrgebiet und führt nach Münster zur  . Günstige Abfahrten sind Nr. 6 „Dülmen“ (mit der   nach Coesfeld) und 5 „Dülmen-Nord“ (mit der   nach Seppenrade und Olfen). In Nord-Süd-Richtung geht die L 551 durch die Stadt, vor dem Autobahnbau war das die  .

Dülmen hat ein gemischtes Parksystem mit kostenlosen Parkplätzen und solchen mit Parkscheibe bzw. Parkschein.

Mit dem SchiffBearbeiten

Mit dem FahrradBearbeiten

Die Dülmener fahren selbst viel Fahrrad, sodass es sich auch mehrere Fahrradgeschäfte mit Serviceangeboten in der Stadt finden (inkl. Schlauchautomaten und Ladestationen für E-Bikes!). Am Bahnhof befindet sich die Dülmener Fahrradstation (wird vom Stadtmarketing betrieben). Tel.: +49 (0)2594 12345. Geöffnet: Mitte April bis Mitte Oktober Sa/So/Fe: 9:00-13:00 und 14:00-18:00 Uhr, Mo-Fr auf Anfrage. Preis: 5-8€ pro Fahrrad und Tag. .

MobilitätBearbeiten

Der RVM verbindet die Stadtteile und Bauernschaften untereinander. Wenn Abends und am Wochenende die Busse nicht mehr fahren kann ein AnrufSammelTaxi (AST) angerufen werden (+49 2594/87999). Zwischen Dülmen, Rorup und Darup fährt der TaxiBus T65, auch telefonisch bestellen (+49& (0)1803 504031).

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Kirchen, Moscheen, Synagogen, TempelBearbeiten

Die älteste Kirche Dülmens, St. Viktor, wurde bereits 780 gegründet. Die Heilig-Kreuz-Kirche stammt aus dem Jahre 1938.

BauwerkeBearbeiten

Von der Stadtbefestigung existiert noch das Lüdinghauser Tor sowie der Lorenkenturm und der Nonnenturm. Die anderen Tore und Türme finden sich nur noch in den Namen von Straßen und Gaststätten wieder.

DenkmälerBearbeiten

Grab und Gedenkstätte der 2004 seliggesprochenen Nonne und Mystikerin Anna Katharina Emmerick in der Krypta der Heilig-Kreuz-Kirche.

MuseenBearbeiten


ParksBearbeiten

  • Dülmener Wildpark nahe der Innenstadt, für Wanderer und Radfahrer, frei lebenden Wildtiere
  • Merfelder Bruch mit den Wildpferden. Geöffnet: vom 23. März bis 1. November an Sa/So/Fe von 10:00-18:00 uhr geöffnet. Preis: Erws. 2,50 €, Kind 1,25 €, Führung nach tel. Vorab-Vereinbarung 20 €.

AktivitätenBearbeiten

  • Wildpferdefang
  • Dülmener Sommer (mit Straßentheater)
  • Dülmener Winter (mit Weihnachtsmarkt und Eisbahn)
  • Radwanderwege
  • Nordic Walking in der Haard, dort wurde ein Walking-Park angelegt. Zugang von Flaesheim, Marl oder Oer-Erkenschwick möglich. Ist Teil des Angebotes Land-Schafft bei dem neben Dülmen auch haltern am See, Heiden und Reken mitmachen (und noch mehr Routen anbieten).

EinkaufenBearbeiten

  • Die Fußgängerzone im Stadtzentrum an der Viktorkirche (Marktgasse/-straße, Viktorstraße, Rathausgasse) hat zahlreiche Ladengeschäfte. Der Bereich bis zu den Wällen (Loh-, Königs-, Nonnenwall) ist verkehrsberuhigte Zone und hat ebenfalls viele Einkaufsmöglichkeiten.
  • Wiesmann Automanufaktur. Tel.: +49 (0)2594 9136-67, E-Mail: . Außer eines der hochpreisigen Fahrzeugen zu erwerben kann man auch einen Erlebnisbesuch mit Besichtigung der Manufaktur machen.

KücheBearbeiten

  • Restaurant-Café „Waldfrieden“

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • Hotel Restaurant Zum Wildpferd Münsterstr. 52, 48249 Dülmen, Tel.: 02594 9710. EZ ab 30 €, DZ ab 59 € (jeweils inkl. Frühstück). Die Rezeption ist besetzt: Mo – So 6.00 – 22.00 Uhr. Das dazugehörige Restaurant hat folgende Öffnungszeiten: Di – So 17.30 – 22.00 Uhr, Sa und So 12.00 – 14.00 Uhr. Für Veranstaltungen ist das Restaurant jedoch auch nach Vereinbarung geöffnet.
  • Hotel Restaurant Merfelder Hof Borkener Straße 60, 48249 Dülmen, Tel.: 02594 9700. EZ ab 48 €, DZ ab 61 €. Achtung: Frühstück kostet 7 € extra!!! Ausstattung: Bad mit Dusche und WC, TV und Telefon, Fön und eine kostenfreie Flasche Mineralwasser. Das dazugehörige Restaurant hat folgende Öffnungszeiten: Mo – Sa 18.00 – 22.00 Uhr und So 12.00 – 14.00 Uhr. Mittagstisch: Mo – Fr 12.00 – 14.00 Uhr. Aktion Pfannkuchentag am Mo 18.00 – 22.00 Uhr

LernenBearbeiten

  • Volkshochschule Dülmen–Haltern–Havixbeck

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Erik Potthoff, Dietmar Rabich: Dülmen – gestern und heute. Laumann-Verlag, Dülmen, 2013.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.