Bruckneudorf

Gemeinde in Österreich

Bruckneudorf ist eine Gemeinde im Nordburgenland, direkt an der Landesgrenze zu Niederösterreich. Sie ist mit der niederösterreichischen Bezirkshauptstadt Bruck an der Leitha komplett zusammengewachsen.

Bruckneudorf
ungarisch: Királyhida, Bruckújfalu
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Bruckneudorf war ursprünglich jener Teil der niederösterreichischen Stadt Bruck an der Leitha, der über die damals ungarische Grenze am Fluss Leitha hinübergewachsen war. Lange Zeit war sie ein Grenzort, der vorwiegend von Zöllnern, Soldaten und deren Familien bewohnt war, ehe Bruckneudorf im Zuge der Friedensverträge von Trianon 1921 von Ungarn nach Österreich kam. Die Staatsgrenze ist seither in Nickelsdorf / Hegyeshalom.

Name: Die deutsche Bezeichnung Bruckneudorf sagt schon, dass die Ortschaft eine neue Ansiedlung von Bruck ist. Der ungarische Name Bruckújfalu ist eine direkte Übersetzung, wobei Bruck in der deutschen Schreibweise auch auf ungarisch verwendet wird. Die alternative Bezeichnung, die ab 1865 dann die offizielle war, war Királyhida und bedeutet übersetzt Königsbrücke. Kaiser Franz Josef war zwar Kaiser von Österreich, aber "nur" König von Ungarn.

Der Kalkstein aus dem Kaisersteinbruch war als Baumaterial seit dem Mittelalter hoch geschätzt und kam auch viel in Wien zum Einsatz, u.A. für Prunkgebäude und Denkmäler. Heute sind große Teile des Steinbruches ein Truppenübungsplatz des Österreichischen Bundesheeres.

Ortsteile: Neben dem Hauptort Bruckneudorf umfasst die Gemeinde noch die kleinen Siedlungen Kaisersteinbruch und Königshof.

AnreiseBearbeiten

Siehe dazu auch: Bruck an der Leitha

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Wie Bruck, die Flughäfen Flughafen Wien-Schwechat        (IATA: VIE) bzw. Flughafen Bratislava      (IATA: BTS).

Mit der BahnBearbeiten

Der Bahnhof Bruck an der Leitha ist zwar nach dem großen Nachbarn benannt, befindet sich jedoch bereits auf burgenländischem Gebiet in der Gemeinde Bruckneudorf. Hier halten Regionalzüge und Regionalexpresszüge ab Wien (Hauptbahnhof) sowie u.A. ab Bratislava Petržalka, Hegyeshalom, Győr, Neusiedl am See und Fertőszentmiklos. Die S-Bahn-Linie S60 (von Wiener Neustadt via Ebreichsdorf und Wien Meidling) hat hier ihren Endbahnhof.

Railjets und andere Schnellzüge zwischen Wien und Budapest halten nicht am Bahnhof Bruck. Man muss in Hegyeshalom oder Wien Hauptbahnhof umsteigen.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

  • Die Bundesstraße 10 führt direkt durch den Ort
  • Autobahn A4 Ausfahrt 40 Parndorf

Mit dem Fahrrad / zu FußBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • Kath. Pfarrkirche St. Rochus und Sebastian. Mit Pfarrhof und Friedhof.
  • Kaisersteinbrucher Kirche
  • Drei-Monarchen-Kapelle

GebäudeBearbeiten

  • Schloss Königshof
  • Schule und Kindergarten

DenkmälerBearbeiten

  • König-Franz-Joseph Denkmal. Da das Denkmal bei der Errichtung auf ungarischem Gebiet lag, zeigt es Kaiser Franz Joseph "nur" als König von Ungarn und nicht als Kaiser von Österreich.
  • Kriegerdenkmal
  • Kaiserstein für Johann Selinger. Stifter des „Bäckerkreuzes“ auf dem Truppenübungsplatz.
  • Kuruzzenkreuz

Museen und ArchäologieBearbeiten

  • Steinmetzmuseum Kaisersteinbruch
  • Archäologische Ausgrabungen: Römische Villa und Kirchenruine auf der Heidwiesen
  • Ortsmuseum Kaisersteinbruch

Industrie, Landwirtschaft, MilitärBearbeiten

  • Bunkeranlage Ungerberg. Befestigungsanlage aus der Zeit des Kalten Krieges, heute Freilichtmuseum (Außenstelle des Wiener Heeresgeschichtlichen Museums).
  • Benedekkaserne
  • Ehemalige Erbsenschälerei
  • Ehemalige Militärkonservenfabrik
  • Forstamtsgebäude

NaturBearbeiten

Mehrere Höhlen am südlichen Ortsrand von Kaisersteinbruch

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

  • Supermarkt Merkur

KücheBearbeiten

  • Kaffeehaus, beim Bahnhof.
  • Café Gartner, Kaisersteinbruch.
  • Restaurant Express, Kaisersteinbruch.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Hotel Ungarische Krone, Parndorferstrasse 1, 2460 Bruckneudorf. Tel.: +43 2162 62777, E-Mail: . Frühstücksbuffet ab 6.00 Uhr. Geöffnet: Das dazugehörige Restaurant: kein Ruhetag, ganzjährig geöffnet, warme Küche 11.00 – 22.00 Uhr. Preis: EZ 55 € – 65 €, DZ oder Zweibettzimmer 80 € – 90 €.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.bruckneudorf.eu/ – Offizielle Webseite von Bruckneudorf

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.