Bad Bocklet

Marktgemeinde in Bayern, Deutschland

Bad Bocklet ist eine Marktgemeinde im nördlichen Unterfranken. Das Biedermeierbad am Rande der Rhön liegt eingebettet in eine Schleife im Tal der fränkischen Saale und ist bekannt für die stärkste Stahlquelle Deutschlands.

Bad Bocklet
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Bad Bocklet

HintergrundBearbeiten

 
Kurgastbrunnen

Der Markt Bad Bocklet besteht aus den sieben Gemeindeteilen Aschach (mit Schloss und Museen), Bad Bocklet, Großenbrach, Hohn, Nickersfelden, Roth und Steinach.

BadBearbeiten

Im Jahre 1724 entdeckte der damalige Pfarrer von Aschach, Johann-Georg Schöppner, die Stahlquelle. Damit begann der Ruf als Heilbad. Doch die Bezeichnung "Bad" wurde erst 1937 verliehen. Als 1948 die Balthasar-Neumann-Quelle neu gebohrt worden war, begann der eigentliche Aufstieg zum bekannten Heilbad.

Heilanzeigen sind Herz- und Kreislaufbeschwerden, Gefäßerkrankungen, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und des Nervensystems, Wirbelsäulen- und Frauenleiden.

AnreiseBearbeiten

Entfernungen
Bad Kissingen9 km
Bad Neustadt15 km
Schweinfurt36 km
Würzburg70 km
Bamberg96 km
Frankfurt Main146 km
Nürnberg159 km
München324 km

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächste internationale Flughäfen sind der Flughafen Frankfurt am Main (IATA CodeFRA, 157 km) und der Flughafen Nürnberg (IATA CodeNUE, 153 km).

Das nahe Bad Kissingen hat einen eigenen Flugplatz für Maschinen bis 3.000 kg.

Mit der BahnBearbeiten

Der Bahnhof in Bad Kissingen liegt an der Bahnstrecke Schweinfurt - Gemünden. Weiter nach Bad Bocklet mit Bus oder Taxi.

Auf der StraßeBearbeiten

Über die Autobahn A71, Schweinfurt - Suhl   Münnerstadt, weiter über die B19 durch Münnerstadt hindurch, nach dem steilen Anstieg des Schindbergs rechts abbiegen nach Burghausen und weiter bis Bad Bocklet.

Bad Bocklet ist frei vom Durchgangsverkehr, im Ort gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.

Mit dem FahrradBearbeiten

Der Ort wird vom Fränkische-Saale-Radwanderweg passiert.

MobilitätBearbeiten

Von Bad Bocklet aus fährt mehrmals täglich ein Linienbus nach Bad Kissingen und in die umliegenden Dörfer.

  • Buslinie 8142: Bad Kissingen - Bad Bocklet/Burkardroth - Bad Neustadt(S) und zurück;
  • Buslinie 8143: Aschach - Bad Bocklet - Münnerstadt und zurück;

ÖPNV Bad Kissingen (öffentlicher Personennahverkehr): Buslinien: Linienverzeichnis und Linien-Netzplan;

Postkutsche: Bad Bocklet wird im Sommer am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag von der vierspännigen Postkutsche aus Bad Kissingen angefahren. Karten gibt es in der Touristinfo.

Der Ort Bad Bocklet ist recht übersichtlich und lässt sich gut zu Fuß erkunden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kurgastbrunnen
  • kath. St.-Laurentius-Kirche;
  • ev. Johanneskirche moderne Kirche aus dem Jahre 2002;
  • Kurpark / ehemalige Kuranlagen der Fürstbischöfe von Würzburg: Der von Rokokobauten umgebene Kurgarten hat die Form einer Bischofsmütze und wurde 1793 angelegt. In der Neuzeit erfolgte eine Erweiterung zur Saale hin. Der klassizistische Brunnentempel stammt von 1787 und der Fürstenbau aus dem Jahre 1766.
  • 1 Brunnenbau Bad Bocklet (gebaut nach den Plänen von Balthasar Neumann)
  • Kurgastbrunnen moderner Brunnen im Ortszentrum, geschaffen im Jahre 1994 von Ludwig Josef Bauer aus Aschach. Die drei Bronzefiguren zeigen die Themen aus der Kur: Heilwasser trinken, Baden, und entspannen.
  • Die weitläufigen Saaleauen mit ihren Wander- und Fahrradwegen.
  • Die Schlossanlage mit Museen im Ortsteil Aschach.
  • Das Riemenschneiderkreuz in der Kirche des Ortsteils Steinach.

AktivitätenBearbeiten

 
St. Laurentius
  • Der Mühlenlehrpfad verbindet auf etwa 20 km Wegstrecke 10 ehemalige Wassermühlen im und um den Markt Bad Bocklet und führt auch zu den Mühlen im benachbarten Aschach.
  • Minigolfanlage

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Straßenfest im Mai
  • Die Montgolfiade ist ein seit 2005 jährlich im Sommer stattfindendes Ballon-Festival.
  • Backofenfest an der kath. St.-Laurentius-Kirche;

EinkaufenBearbeiten

In Bad Bocklet gibt es zwei kleine Supermärkte und mehrere Bäcker. Außerdem gibt es in Bad Bocklet eine Apotheke, Banken, Metzgereien.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Bad Bocklet kann seinen Gästen einige Hotels zum Übernachten anbieten. Außerdem gibt es in Bad Bocklet viele Ferienwohnungen und Pensionen.

Es gibt einen Reisemobilplatz für 13 Reisemobile, ganz in der Nähe der Kuranlagen. Die Stellplatzgebühr beträgt 6 € pro Wohnmobil/Nacht incl. Kurtaxe.

  • 1 Pension Schäfer, Rhönstr. 15, 97708 Bad Bocklet. Tel.: (0)9708 91900, Fax: (0)9708 919040, E-Mail: . Ein Restaurant mit fränkischen Spezialitäten gehört dazu. Preis: Übernachtung ab 23 € pro Tag und Person, Halbpension ab 12 € pro Tag und Person.
  • 2 Domizil Karin, Rhönstr. 17, 97708 Bad Bocklet. Tel.: +49 9708 8200, Fax: (0)9708 82082, E-Mail: . Der dazugehörige Wellnessbereich umfasst u.a.: Finnische Sauna, Dampfsauna, Solarium, Whirlpool, Massage- und Entspannungsraum und einiges mehr. Preis: EZ ab 33 €, DZ ab 60 €.
  • 3 Pension Saaletal, Aschacher Str. 6-8, 97708 Bad Bocklet. Tel.: +49 9708 9105-0, E-Mail: . Geöffnet: Öffnungszeiten: Ostern – Mitte Oktober Mi – Mo 17.30 – 21.00 Uhr, Di ist Ruhetag. Preis: Übernachtungen sind möglich: EZ ab 33 €, DZ ab 56 €.

GesundheitBearbeiten

 
Kurpark im zeitigen Frühjahr

Praktische HinweiseBearbeiten

Kurzinfos
Fläche36,2 km²
Telefonvorwahl09708
Postleitzahl97708
KennzeichenKG
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110
  • Kur-und Touristinformation Bad Bocklet, Kurhausstraße 2, 97708 Bad Bocklet (im Haus des Gastes / am Kurpark). Tel.: +49 (0)9708 70703-0, Fax: (0)9708 70703-9.
  • Kur- und Fremdenverkehrsverein Bad Bocklet e.V., Postfach 31, 97708 Bad Bocklet. Tel.: +49 (0)9771 699 4881.
  • Die Gästekarte Bad Bocklet gilt auch für die Nachbarbäder Bad Kissingen, Bad Neustadt, Bad Brückenau und Bad Königshofen (Bäderland Bayerische Rhön). Kostenfrei in Bad Bocklet und den anderen Bädern nutzbar sind u. a. die Kurkonzerte, Trinkkuren, verschiedene geführte Wanderungen, verschiedene Linienbusse und der Bäderlandbus. Für zahlreiche Kulturveranstaltungen gibt es Ermäßigungen.
  • Kurtaxe pro Person und Tag 2,10 € (vom Freistaat Bayern festgelegter öffentlich-rechtlicher Beitrag, Stand 2012).
  • Eine Postfiliale befindet sich im Ortszentrum an der Hauptstraße.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Die Kunstdenkmäler von Bayern, Dritter Band: Unterfranken und Aschaffenburg; Heft X, Stadt Bad Kissingen und Bezirk Bad Kissingen; Verlag R. Oldenbourg, München 1914; Nachdruck München 1983, ISBN 3-486-50464-9;

WeblinksBearbeiten


 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.