Air Canada

Kanadische Fluggesellschaft

Air Canada ist die größte Fluggesellschaft Kanadas mit Verwaltungssitz und Basis in Montreal sowie weiteren Drehkreuzen in Toronto, Vancouver und Calgary. Sie ist Gründungsmitglied der Star Alliance und bietet zusammen mit ihrer Regionalmarke Air Canada Express insbesondere ein dichtes Netz an Inlandsflügen, zahlreiche Verbindungen in die USA und diverse Langstreckenrouten an.

GeschichteBearbeiten

Der Vorläufer von Air Canada, Trans-Canada Air Lines, wurde 1937 gegründet und führte im selben Jahr die ersten Linienflüge zwischen Vancouver und dem nahen Seattle durch. 1965 folgte die Umbenennung sowie Jahre des Wachstums, darunter mit der Anschaffung des Jumbojets Boeing 747. 1989 wurde die Airline privatisiert, geriet aber in wirtschaftliche Schwierigkeiten die nach mehreren Hochs und Tiefs letztendlich erst in den 2000ern überwunden werden konnten - zwischenzeitlich übernahm man auch den größten Konkurrenten Canadian Airlines. Die 2010er-Jahre waren nicht nur von einem neuen Markenauftritt in schwarz/weiß statt mintgrün sondern auch massive Investitionen in neue Flugzeuge und Kabinenausstattung geprägt.

AllianzenBearbeiten

Air Canada ist Mitglied des derzeit größten Luftfahrtbündnisses weltweit, der Star Alliance, und bietet über diese zahlreiche Partnerschaften und Codeshare-Flüge, beispielsweise mit der Lufthansa an.

Streckennetz und DrehkreuzeBearbeiten

Air Canada bedient von ihren vier Drehkreuzen ein dichtes Netz an Zielen innerhalb Kanadas, bedient dabei auch abgelegene Regionen und führt zudem zahlreiche Flüge in die angrenzenden USA durch. Hinzu kommen Flüge nach Mittelamerika, Asien, Australien und Europa.

Im deutschsprachigen Raum fliegt Air Canada derzeit Frankfurt am Main (aus Calgary, Montreal, Toronto und saisonal Vancouver), München (aus Toronto), Wien (aus Toronto) und Zürich (aus Toronto und saisonal Vancouver) an. Die Flüge werden im Rahmen der Star Alliance auch durch die Lufthansa als Codeshares vermarktet.

UmsteigenBearbeiten

Air Canada bietet sich aufgrund zahlreicher Umsteigeverbindungen auch für Flüge in die USA an. Zu beachten ist hier unbedingt, dass auch wenn man nur in Kanada umsteigt zwingend online eine Einreiseerlaubnis für Kanada einzuholen ist! Gleichzeitig erfolgt die Einreise in die USA formell ebenfalls bereits in Kanada, da die Drehkreuze von Air Canada über entsprechende Kontrollstellen und separierte Abflugbereiche für US-Flüge verfügen. Man benötigt für solche Verbindungen also als Tourist immer das ESTA für die USA UND das eTA für Kanada.

FlotteBearbeiten

 
Ein neuer Airbus A220-300 der Air Canada für die Kurzstrecke.

Die Flotte von Air Canada besteht mit Stand 2022 aus etwa 180 Flugzeugen folgender Typen, die große Regionalflotte unter der Marke Air Canada Express nicht mitgezählt:

  • Kurz- und Mittelstrecke: Airbus A220-300, Airbus A320-200 & A321-200 und Boeing 737 MAX 8.
  • Langstrecke: Airbus A330-300, Boeing 777-200LR/-300ER und Boeing 787-8/-9.

Auf manchen transkontinentalen Flügen innerhalb Kanadas und in die USA kommen teils auch Langstreckenmaschinen zum Einsatz. Auf dicht beflogenen Routen, beispielsweise auf der kurzen Strecke von Vancouver nach Seattle fliegt hingegen häufig auch Air Canada Express mit deutlich kleineren Maschinen.

BuchungsmöglichkeitenBearbeiten

Flüge können über die offizielle deutschsprachige Website sowie die Air Canada App gebucht werden. Flüge mit Air Canada sind in Reisebüros auch häufig als Teil einer Pauschal- bzw. Rundreise in Kanada zu bekommen.

BeförderungsklassenBearbeiten

 
Aktueller Sitz der Signature Class.
 
Sitze der Premium Economy und dahinter der Economy Class.

Air Canada bietet je nach Flugzeugtyp bzw. Streckenlänge insgesamt vier Beförderungsklassen an:

  • Signature Class: Business Class auf allen Langstreckenflügen, zwischenzeitlich auf den meisten Flugzeugen mit zeitgemäßem Sitz in 1-2-1-Anordnung mit hohen Wänden, flachem Bett und aktuellem Entertainment. Auf wenigen Airbus A330 noch in einer veralteten Variante mit deutlich weniger Platz und älterem Bildschirm in schräger 1-1-1-Anordnung.
  • Business Class: Auf allen Kurz- und Mittelstrecken-Flugzeugen in 2-2-Anordung mit eigenem, breiteren Sitz und mehr Abstand.
  • Premium Economy Class: Auf allen Langstreckenflügen mit weniger Sitzen je Reihe und mehr Abstand und Sitzneigung.
  • Economy Class: Auf allen Flugzeugen, auf der Langstrecke und auch vielen Kurzstrecken mit persönlichem Unterhaltungsbildschirm. Je nach Route WLAN gegen Bezahlung.

VielfliegerprogrammBearbeiten

Das Vielfliegerprogramm von Air Canada heißt Aeroplan und bietet nach dem Einstiegslevel die nach den jeweils erreichten Punkten benannten Statusebenen 25k, 35k, 50k, 75k und Super Elite, wobei die beiden ersten Stufen Star Alliance Silver und die drei höchsten Star Alliance Gold entsprechen.

LoungesBearbeiten

Air Canada betreibt insgesamt 16 eigene Maple Leaf Lounges (dt. Ahornblatt) an wichtigen Flughäfen in Kanada und den USA, aber auch in Frankfurt am Main. Der Zugang steht Gästen in der Business Class sowie mit Star Alliance Gold-Status offen. An vielen anderen Flughäfen nutzt Air Canada die Lounges ihrer Partner der Star Alliance, beispielsweise von United Airlines oder der Lufthansa, so auch in München.

Check-inBearbeiten

Der Check-in ist online über die Website oder App ab 24 Stunden vor Abflug möglich. Am Flughafen öffnen die Schalter 3 Stunden vor Abflug und schließen eine Stunde vor Abflug, häufig kann man auch Automaten nutzen.

WeblinksBearbeiten

 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.