Ṭōr

Hafenstadt an der Westküste des Sinai
eṭ-Ṭōr · eṭ-Ṭūr ·الطور
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Et-Tor (auch el-Tor, arabisch: ‏الطور‎, aṭ-Ṭūr, „der Berg“) oder Tor Sina' (arabisch: ‏طور سيناء‎, Ṭūr Sīnāʾ) ist eine ägyptische Hafenstadt an der Westküste des Sinai im Bereich des Golfs von Sues, etwa 90 Kilometer nordwestlich von der Südspitze des Sinai entfernt. Die Kleinstadt ist das Verwaltungszentrum des Gouvernements Südsinai. In der Stadt lebten 2006 etwa 13.000 Einwohner.[1]

HintergrundBearbeiten

Der Name der heutigen Stadt leitete sich vom Gebel eṭ-Ṭōr ab, der sich in seiner Nähe befand und als möglicher Ort gilt, an dem Moses die zehn Gebote empfangen haben soll. Anfänglich war der Ort von Christen besiedelt. Zur Zeit des römischen Kaisers Diokletian wurden hier 43 Einsiedler von Angehörigen von Nomadenstämmen erschlagen.

Später folgten auch Muslime. Für Muslime war dies ein wichtiger Hafen auf ihrer Pilgerfahrt, die hier einige Tage in Quarantäne verbringen mussten. Diese Station, die zeitweise bis zu 30.000 Pilger aufnehmen konnte, bestand bis 1937.

Die Wüste Raithu (Rutho) in der Nähe der Stadt gehört zur orthodoxen Erzdiözese Mount Sinai und Raithu. Hier befindet sich auch ein Kloster, das seit dem 6. Jahrhundert bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts bestand. Im Kloster, das von einer Mauer umgeben war, wurden bisher zwei Basiliken, Mönchszellen, eine Küche und Magazine gefunden. Am 1. November 1994 wurde bei der Unesco der Antrag gestellt, dieses Kloster in die Welterbeliste aufzunehmen.[2]

AnreiseBearbeiten

 
Stadtplan von eṭ-Ṭōr

Auf der StraßeBearbeiten

Der Ort befindet sich an der Fernverkehrsstraße 34, die von Ismailia und Sues an der Küste des Sinai nach Scharm esch-Scheich führt. Die Straße führt im Osten um die Stadt.

Mit dem BusBearbeiten

Mit dem Bus aus Kairo: Von der zentralen Busstation Turquman fahren jeden Tag mehrere Busse in den Sinai. Der Bus in Richtung Scharm esch-Scheich passiert eṭ-Ṭōr. Weitere Busverbindungen bestehen nach Sues und Ras Sudr. Die Bushaltestelle von East Delta befindet sich im Norden der Stadt östlich des Allgemeinkrankenhauses (1 28° 14′ 54″ N 33° 37′ 27″ O).

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Et-Tōr (ELT) besitzt zwar einen Flughafen im Süden der Stadt (2 28° 12′ 36″ N 33° 38′ 38″ O). Aufgrund zu geringer Passagierzahlen hat EgyptAir aber den Linienverkehr eingestellt.

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

MoscheenBearbeiten

Kirchen und KlösterBearbeiten

  • 2 Kirche des Propheten Moses und des hl. Markus (كنيسة موسى النبي ومار مرقس, Kanīsat Mūsā an-Nabī wa-Mār Marqus) (28° 14′ 37″ N 33° 37′ 2″ O)

AktivitätenBearbeiten

  • Kulturpalast

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

Ein Restaurant gibt es in der Nähe des Moses-Bades (siehe unter Ausflüge).

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GesundheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

In eṭ-Ṭōr herrscht das gesamte Jahr über mildes bis warmes Klima.

Tor Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 21 22 24 28 31 32 33 33 31 28 25 22 Ø 27.5
Mittlere Lufttemperatur in °C 16 17 20 23 26 28 29 29 28 24 21 17 Ø 23.2
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 10 10 14 17 20 23 24 25 23 19 14 11 Ø 17.5
Niederschläge in mm 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 5 Σ 7

Praktische HinweiseBearbeiten

Postämter gibt es in der Stadt südöstlich des Allgemeinkrankenhauses (3 28° 14′ 48″ N 33° 37′ 25″ O) und in der El Shaheed Ahmed Hamdy St.

AusflügeBearbeiten

  • Kloster Raithu
  • Festung eṭ-Ṭōr, errichtet 1520 unter Sultan Selim I.
  • 4 Ḥammām Mūsā (Moses-Bad, arabisch: ‏حمام موسى‎) im Nordwesten der Stadt. Auf der nördlich gegenüber liegenden Straßenseite gibt es ein Restaurant.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, Central Agency for Public Mobilization and Statistics, eingesehen am 4. Dezember 2014.
  2. Rutho Monastery, eingesehen am 15. Oktober 2011.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.