ʿAgība-Strand

Strand an der ägyptischen Mittelmeerküste 24 km westlich von Marsa Matruh

Der 'Agiba-Strand (englisch: Agiba/Ageeba/Ageebah Beach, arabisch: ‏شاطئ عجيبة‎, Schāṭiʾ ʿAgība, „Wunder-Strand“) oder die 'Agiba-Bucht befindet sich an der ägyptischen Mittelmeerküste, etwa 24 Kilometer westlich von Marsā Maṭrūḥ gelegen. Er ist nach dem Kleopatra-Bad der insbesondere unter den Ägyptern beliebteste Strand im Bereich der Stadt und öffentlich zugänglich.

ʿAgība-Strand ·شاطئ عجيبة
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Westlich und östlich von Marsā Maṭrūḥ gibt es verschiedene Strände mit meist feinem Sand. Allen Stränden gemein ist das saubere, türkisblaue Wasser. Sie gelten als Stadtstrände Marsā Maṭrūḥ, auch wenn sie zum Teil in beträchtlicher Entfernung zur Stadt liegen.

Der Naturstrand liegt in einer kleinen Bucht und ist etwa 60 Meter lang. Der Strand reicht reichlich 100 Meter tief nach Südwesten ins Hinterland und ist allseitig von Klippen eingefasst.

AnreiseBearbeiten

Den Strand erreicht man über die Küstenstraße von Marsā Maṭrūḥ nach Westen. Im Bereich von Porto Bambino (arabisch: ‏بورتو بامبينو‎) bei 1 31° 24′ 34″ N 27° 0′ 48″ O benutzt man die rechte bzw. nördliche Straßengabelung, um zum Strand zu gelangen. Vor dem Strandbad gibt es einen Parkplatz.

Man kann mit einem Taxi oder Mikrobus anreisen. Der Mikrobus von der Nationalbank in Marsā Maṭrūḥ nach ʿAgība kostet LE 2 (Stand 9/2010).

Den Strand erreicht man zu Fuß über einen serpentinenartigen Pfad entlang der östlichen Klippe.

GebührenBearbeiten

Der Eintritt beträgt LE 1 (Stand 9/2010).

AktivitätenBearbeiten

Die Hauptaktivitäten sind natürlich Baden und Tauchen. Das Meer fällt nur flach ab. Zum Sonnenbaden stehen zahlreiche Sonnenschirme am Strand bereit.

Frauen sollten nur voll bekleidet baden gehen.

EinkaufenBearbeiten

Im Eingangsbereich haben Händler Stände für Hüte und Keramik aufgebaut.

KücheBearbeiten

Oberhalb der Klippen gibt es ein kleines Café, das aber nur sommers geöffnet ist. Toiletten befinden sich im Bereich des Cafés. Weiterhin gibt es in Porto Bambino ein Restaurant.

AusflügeBearbeiten

 
Kleopatra-Bad

Auf dem Weg zum ʿAgība-Strand passiert man 7 Kilometer westlich vom Stadtzentrum von Marsā Maṭrūḥ auf der nördlichen Landzunge der el-Gharām-Bucht das so genannte Kleopatra-Bad (arabisch: ‏حمام كليوباترا‎, Ḥammām Kliyūbātrā oder ‏شاطئ كليوباترا‎, Schāṭiʾ Kliyūbātrā, „Kleopatra-Strand“), einen Strand mit felsigem Untergrund. Eine große Büste der Königin Kleopatra nahe der Straße macht das Auffinden recht leicht. An der Nordseite der Straße befindet sich ein kleiner 1 Parkplatz (31° 22′ 21″ N 27° 11′ 32″ O). Vom Parkplatz aus erreicht man nach knapp 400 Metern in nordwestlicher Richtung etwa kreisrunde Bucht, das eigentliche 1 Kleopatra-Bad (31° 22′ 29″ N 27° 11′ 20″ O). Der Eintritt ist frei. Viele Besucher nutzen den Aufenthalt zum Fotografieren oder Herumklettern auf den Felsen. Seit Sommer 2019 führt ein sog. „Glassteg“ vom Strand bis hin zum Felsen. Der Eintritt beträgt LE 5.

Etwa 12 Kilometer von Marsā Maṭrūḥ entfernt befindet sich der 2 el-Ubaiyid-Strand (31° 23′ 18″ N 27° 4′ 4″ O), englisch: el-Ubayyid beach, arabisch: ‏شاطئ الأبيض‎, Schāṭiʾ al-Ubaiyiḍ, „Weißer Strand“. An diesem nichtöffentlichen Strand befinden sich Hotels, u. a. das Carols Beau Rivage Hotel, und Feriensiedlungen. Das Meer fällt nur flach ab.

Zwei Kilometer weiter nördlich des el-Ubaiyid-Strandes befindet sich die 3 el-Guna-Bucht (31° 24′ 18″ N 27° 3′ 49″ O), englisch: El Gouna Bay, arabisch: ‏خليج الجونة‎, Chalīǧ al-Ǧūna, „die Lagunenbucht“. Die Bucht ist nur über eine Piste erreichbar.

Etwa 1.200 Meter nördlich des ʿAgība-Strands befindet sich die 4 Antonius-Bucht (31° 25′ 27″ N 27° 0′ 8″ O), arabisch: ‏خليج أنطونيوس‎, Chalīǧ Anṭūniyūs. Die ebenfalls von Klippen eingefasste Bucht besitzt einen Sandstrand, ist aber nur schwer zugänglich.

Kurz vor dem Erreichen des ʿAgība-Strand zweigt bei 2 31° 24′ 4″ N 27° 1′ 44″ O eine Straße zum Weiler und zur archäologischen Stätte von Zāwiyat Umm er-Racham ab. Hier befindet sich eine unter Ramses II. errichtete Festungsstadt, für die sich meist Archäologen oder Ägyptologen interessieren.

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.