Stourhead ist der Name eines Herrensitzes, zu dem einer der bekanntesten Landschaftsgärten Englands gehört. Zum Anwesen zählt auch das winzige Dorf Stourton. Stourhead liegt in der südenglischen Wiltshire. Die Städte Bath und Salisbury sind 41 bzw. 45 km entfernt.

Stourhead
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Die überregionale Anreise ist im Artikel Salisbury oder Bath zu finden.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Stourton ist ca. 41 km von Bath und ca. 45 km von Salisbury entfernt

Mit dem FahrradBearbeiten

Über den /Wiltshire Cycle Way (insgesamt 160 mi, die in 16 Etappen aufgeteilt sind).

Zu FußBearbeiten

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Stourhead

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Öffnungszeiten:

 
Stourhead House
  • Stourhead House, Stourton, bei Mere, Wiltshire, BA12 6QF. Tel.: +44 (0) 1747 841152, E-Mail: . Geöffnet: Bis 2. November 11.00 bis 16.30 Uhr, im November Sa/So 11.00 bis 15.00 Uhr (nur Halle), ab 29. November bis 21. Dezember täglich 11.00 bis 15.00 Uhr (Stand 2014). Preis: £ 13.20 (gesamtes Anwesen), £ 7.90.
  • Stourhead Landscaped Garden. Geöffnet: Täglich 9.00 bis 19.00 Uhr, ab 3. Oktober bis Ende Dezember täglich 9.00 bis 17.00 Uhr. Preis: £ 7.90.
  • King Alfred’s Tower. Geöffnet: September & Oktober Sa/So 12.00 bis 16.00 Uhr. Preis: £ 3.20.

Rundweg durch den GartenBearbeiten

 
See, Brücke, Kirche und Tempel

Der Weg, der ca. 3.5 km lang ist, führt vom Besucherzentrum am Walled Garden und Stableyard entlang. Hinter den Stallungen gabelt sich der Weg: links hinunter in den Garten oder geradeaus zum Herrenhaus.

Gatehouse

Das Torhaus mit seinen Zinnen ist das einzige Überbleibsel des alten Hauses. 1799 wurde es an den heutigen Standort versetzt.

 
Blick von der Grotte über den See

1 Great Lake

Der unregelmäßige See entstand durch die Aufstauung des Flusses Stour und bildet den Mittelpunkt des Gartens. Rund um den See wurden Bäume gepflanzt, an ausgesuchten Standorten wurden klassische Gartengebäude errichtet.

Der Uferweg führt um den See herum und lenkt die Schritte der Besucher zu Tempeln, einer Grotte und letztendlich zum Dorf.

2 Temple of Flora

Das erste Gartengebäude an dem man vorbei kommt ist der Tempel, der der römischen Göttin der Blumen und Quellen gewidmet ist. Der Tempel wurde 1744 bis 46 errichtet.

3 The Grotto

 
Nymphe in der Grotte

Am nördlichen Ufer im Wald versteckt befindet sich die Grotte. In ihrer Umgebung sind Farne und heimische Woodland palnts gepflanzt. Die Grotte wurde aus Ziegeln errichtet und später mit Kalk- und Tuffstein verkleidet. In der Grotte befindet sich die Skulpturen eines Flussgottes und einer Nymphe. Von der Fensteröffnung hat man einen schönen Blick über den See.

4 Gothic Cottage

Das rustikale, kleine Gebäude wurde in den 1760ern errichtet. Sein heutiges Aussehen erhielt es 1806 als die Sitzbank und der äußere Windfang hinzugefügt wurden. Zu dieser Zeit schuf man auch den Blick über den See auf das Dorf. Außerdem sieht man vom Cottage aus, zum letzten Mal von Südseite des Sees, das Pantheon.

5 Pantheon

Das Pantheon ist das größte und wichtigste der Gartengebäude. Es ist der Fokus mehrerer Ausblicke. Das Gebäude wurde zwischen 1753/54. Die Figuren neben dem Portal stellen Bacchus und Ariadne da. Im Pantheon befinden sich weitere Statuen, u.a. Herkules und Diana. Vom Pantheon bietet sich ein schöner Blick über den See auf den Temple of Flora am gegenüber liegenden Ufer.

 
Temple of Apollo

6 Temple of Apollo Der runde Temple of Apollo steht auf einem Hügel am westlichen Ende des Gartens. Er wurde 1765 errichtet.

7 Palladian Bridge

Die palladianische Brücke (in Anlehnung an den italienischen Architekten Andrea Palladio) ähnelt einer Brücke in Vicenza und ist verhältnismäßig einfach gestaltet. Sie besteht aus 5 Bögen und einem flachen Bogen. Die Brücke ist ein wichtiger Bestandteil für den Blick auf das sowie vom Pantheon.

8 Stourton

Im Gegensatz zu vielen anderen Dörfern auf dem Grund von Herrenhäusern wurde Stourton in die Anlage des Gartens integriert und dient auch als Blickfang. Nur Cottages, die den Blick vom Garten auf das Dorf beeinträchtigten, wurden abgerissen.

Bristol High Cross

Das mittelalterliche High Cross stand einst an der Kreuzung Broad Street/High Street in Bristol. Im Laufe der Zeit wurde es mehrfach restauriert. 1765 wurde es im Garten aufgestellt, Henry Hoare hatte es im Vorjahr erworben. Die Statuen zeigen die englischen Könige bzw. Königin Elizabeth I., Heinrich VI., Jakob I. und Karl I. (obere Reihe) und Johann, Heinrich II. sowie seltsamerweise zweimal Eduard I.

9 Church of St. Peter

10 King Alfred's Tower

Der dreieckige Turm, der um 1770 errichtet wurde, steht etwa 2 mi westlich des Gartensauf dem Kingsettle Hill. An seinem Standort hat angeblich 879 König Alfred der Große kampiert. Über der Tür steht eine Statue des Königs. Im Gegensatz zu den anderen Gebäuden ist der Turm aus Ziegeln errichtet worden. Über eine Wendeltreppe (205 Stufen) ist die Aussichtsplattform des 50 m hohen Turms zu erreichen. Es bietet sich ein schöner Blick über drei Grafschaften (Wiltshire, Somerset, Hampshire)

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

1 Selbstbedienungsrestaurant, Im Besucherzentrum des NT. Geöffnet: Täglich September 9.00 bis 19.00 Uhr, 1. Oktober bis Ende Dezember 9.00 bis 17.00 Uhr.

2 Spread Eagle, Church Lawn, Stourton (BA12 6QE ), Stourhead Estate. Tel.: +44 (0)1747 840587. . In dem historischen Gebäude werden 5 Zimmer **** (ab £ 120.00) angeboten.

NachtlebenBearbeiten

Beschränkt sich auf den Pub.

UnterkunftBearbeiten

Spread Eagle Inn, Kontaktdaten siehe unter "Küche"

Stourhead Gardens B&B, 87 Church Lawn. Tel.: +44 (0) 1747 840002, E-Mail: . Preis: DZ £ 90.00.

Stourhead Holiday Cottage, 89 Church Lawn. Preis: je nach Saison, ab £ 630.00. . Ferienhaus des National Trust für bis zu 7 Personen

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.