Siena

italienische Gemeinde

Siena, eine Provinzstadt in der Toskana, hat ihr mittelalterliches Aussehen bewahrt. Bis 1555 war Siena ein selbstständiger Stadtstaat.

Siena
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Siena hieß bei den Römern Sena Julia und erhielt unter Augustus eine Kolonie (Colonia Senensis). Unter den Langobarden war Siena Sitz eines obersten Beamten (Gastalden), im Mittelalter Hauptstadt eines ansehnlichen, aber durch Parteiungen vielfach zerrissenen Freistaats und das Haupt der ghibellinischen Städte in Mittelitalien; es zählte damals etwa 100.000 Einwohner. Am 3. September 1260 erfochten die Sienesen über die Florentiner den glänzenden Sieg von Montaperto. Nachdem Siena aber durch Cosimo I., Herzog von Florenz und nachmaligen Großherzog von Toscana, seiner republikanischen Freiheiten beraubt und 1557 mit Florenz vereinigt worden war, sank es so sehr herab, dass es kaum noch 10.000 Einwohner zählte.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Siena

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Südwestlich von Siena befindet sich der Flughafen Siena      (ICAO: LIQS). Der Flugplatz bietet nur Charterflüge an, einen Linienflugbetrieb gibt es nicht (Stand: 2010). Der nächste größere Flughafen ist rund 100km entfernt und befindet sich in Flughafen Florenz        (IATA: FLR).

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof      befindet sich in nördlicher Richtung außerhalb des Stadtkerns mit der Stadtmauer (zu Fuß ca. 20 Minuten). Regelmäßige Verbindungen z.B. von Florenz und Grosseto.

Mit dem BusBearbeiten

Überlandbusse halten auch am Bahnhof. Mehrmals täglich direkte Verbindung von Rom (zur Zeit 18 €).

Auf der StraßeBearbeiten

Autos dürfen nur mit Sondergenehmigung in die Stadt. Parken in Zentrumsnähe ist teuer, besser auf entferntere Parkplätze bzw. Straßen ausweichen, wo Parken kostenlos ist.

Die Autovermietung Europcar befindet sich weit außerhalb des Zentrums an der Strada Statale 73 Levante.

MobilitätBearbeiten

Durch Siena bewegt man sich am Besten zu Fuß, da die Gassen sehr eng sind. Zudem gibt es Ecken, die man mit dem Auto gar nicht sieht. Dem Tourismus sei dank ist die ganze Stadt barrierefrei, also selbst mit Rollstuhl lässt sich die Stadt wunderbar erkunden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • 1 Dom     : Berühmt ist der schwarz-weiß gestreifte, romanisch-gotische Dom aus dem 13./14. Jh., dessen Inneres mit dunkelblauen Deckengemälden verziert ist. Auf dem Fußboden befinden sich kunstvolle Mosaike aus schwarzem und weißem Marmor. Der Dom ist eine der bedeutendsten Kirchen der Toskana. Er wurde in dem langen Wettstreit zwischen Florenz und Siena gebaut und sollte größer und prächtiger werden als der Florentiner Dom.
  • 2 Basilica Cateriniana San Domenico     
  • 3 Basilica of San Francesco     
  • 4 Sant'Agostino     
  • 5 Santa Maria dei Servi     

BauwerkeBearbeiten

  • 6 Palazzo Pubblico     : Das Rathaus mit seinem begehbaren Turm, von dem aus man einen guten Überblick über die Stadt hat, befindet sich direkt an der Piazza del Campo, wo im Sommer der Palio, das berühmte Pferderennen der verschiedenen Stadtteile, stattfindet.
  • 7 Palazzo Sansedoni     
  • 8 Palazzo Piccolomini     
  • 9 Palazzo Salimbeni     
  • 10 Palazzo Tolomei     

DenkmälerBearbeiten

MuseenBearbeiten

Straßen und PlätzeBearbeiten

 
Piazza del Campo
  • 15 Piazza del Campo - zentraler, halbrunder Platz in der Altstadt mit geschlossener historischer Bebauung. Schauplatz des berühmten jährlichen Pferderennens Palio. Der Platz ist in sieben Abschnitte unterteilt aufgrund der sieben Familien, die im Mittelalter Italien beherrschten.
  • 16 Piazza Salimbeni     

ParksBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

  • Der Palio di Siena (wikipedia) ist eines der härtesten Pferderennen der Welt und wird auf der Piazza del Campo ausgetragen. Im Rennen treten die 17 Stadtteile Sienas, Contraden genannt, gegeneinander an. Das Rennen wird seit dem Mittelalter zweimal jährlich veranstaltet, am 2. Juli findet zu Ehren der Madonna di Provenzano (Palio di Provenzano) und am 16. August zu Ehren der Maria Himmelfahrt (Palio dell'Assunta).
  • Museumseisenbahnfahrten. Für Eisenbahnfreunde gibt es alljährlich Dampfzug- (Treno a Vapore) Fahrten ab Bf. Siena. Veranstaltungsplan (ita.,eng.) und Kontaktdaten auf www.ferrovieturistiche.it.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

 
Panforte Margherita

Aus der Provinz Siena kommen verschiedene Gebäckwaren wie das Panforte („starkes Brot“), ein kuchenförmiges Gebäck aus kandierten Früchten, Mandeln, Gewürzen und sehr wenig Mehl, das ursprünglich zur Weihnachtszeit gegessen wurde, heute aber das ganze Jahr über verkauft wird. Es gibt zahlreiche Abwandlungen, z.B. mit Kakao, Kirschen etc. sowie das ähnliche Panpepato (Pfefferbrot), dass mit Pfeffer und Ingwer gewürzt wird. Beliebt sind auch Ricciarelli, mürbe Mandelkekse und andere biscotti (Kekse).

Sehr beliebt ist neben anderen Innereien Trippa alla senese (Kutteln Seneser Art), die in einem Sud aus Suppengemüse, Tomatensugo und Weißwein mit Salsiccia (Wurst) geschmort wird. In Siena gibt es auch mobile Trippa-Verkäufer.

Sonstiges: siehe Küche der Toskana und Toskanische Küche bei Koch-Wiki

MittelBearbeiten

 
De Miccoli
  • 1 De Miccoli, Via di Città, 95, 53100 Siena SI, Italien (Centro). Uriger Laden, Platten werden individuell zusammengestellt aus Olive, Käse, Schinken, Wurst, Wein, Panforte Panpepato etc. Im stehen oder zum mitnehmen.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

  • Borgo Tre Rose Hotel, Via I Palazzi, 5, 53040, Montepulciano - Valiano, Siena. Tel.: +39 0578 72491, Fax: +39 0578 724227. Außerhalb gelegen.

GehobenBearbeiten

LernenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Rund um Siena erstreckt sich die malerische Hügellandschaft Chianti. Folgende Nachbarorte sind sehenswert zu besuchen:

  • Castelnuovo Berardenga. Gemeindeteil des Chianti.
  • Chianciano Terme
  • Chiusi. Gewerbe und etruskische Relikte.
  • Colle di Val d'Elsa. Die Kristallstadt auf zwei Ebenen.
  • Montepulciano. Die Stadt des Vino Nobile.
  • Murlo
  • Pienza
  • San Gimignano. Stadt der schönen Türme.
  • Sinalunga
  • Sovicille
  • Torri
  • Torrita di Siena

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.