Rottweil

Große Kreisstadt in Baden-Württemberg, Deutschland

Rottweil ist die älteste Stadt in Baden-Württemberg.

Rottweil
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl25.513 (2022)
Höhe599 m
Tourist-Info+49 (0)741 49 42 80
Tourist-Information
Lagekarte von Baden-Württemberg
Lagekarte von Baden-Württemberg
Rottweil

Hintergrund

Bearbeiten

Die Kreisstadt Rottweil liegt am Oberen Neckar zwischen dem Mittleren Schwarzwald im Westen und der Zollernalb im Osten. Der Landkreis Rottweil gehört zur Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Zu Rottweil gehören seit der Gemeindereform zwischen 1971 und 1975 noch 6 weitere Stadtteile sowie etliche Gehöfte und Wohnplätze.

Rottweil ist die älteste Stadt Baden-Württembergs. Sie wurde 79 n. Chr. von den Römern gegründet und hatte den Namen Arae Flaviae. Unter der folgenden alemannischen Herrschaft verlor der Ort allerdings an Bedeutung, erst 771 wird er wieder als Rotuvila erwähnt. Dann wurde sie in der Zeit der Staufer wieder neu angelegt. Im ausgehenden Mittelalter gehörte die Stadt für einige Jahre zur Schweizerischen Eidgenossenschaft, bis 1803 war sie Reichsstadt, dann kam sie zu Württemberg.

Bekannt ist Rottweil vor allem für ein farbenfrohes Spektakel: die Rottweiler Fasnet. Jährlich am Rosenmontag findet der Narrensprung statt, an dem ca. 3000 Narren teilnehmen, teilweise in traditionell festgelegten Figuren, die sich im Aussehen und der Bedeutung im Lauf der Zeit nur wenig veränderten.

Eine andere Bekanntheit von Rottweil sind die Rottweiler, eine Hunderasse, die kraftvolle und zuverlässige Tiere hervorbringt und die als Hütehunde und zur Begleitung von Viehherden gezüchtet wurde.

Mit der Bahn

Bearbeiten

Der 1 Bahnhof Rottweil liegt an der Gäubahn Stuttgart - Singen (-Zürich), und wird von InterCitys, Regionalexpress und Regionalbahnen angefahren. Weiterhin halten Regionalbahnen auf der Gäubahn Richtung Süden an weiteren Verkehrshalten in 2 Rottweil Göllsdorf , 3 Rottweil Saline und 4 Rottweil Neufra . Regionalbahnen verkehren auch Richtung Villingen.

Auf der Straße

Bearbeiten

Rottweil erreicht man von der A81   34 über die B462. Auch die B14 von Horb nach Stockach und die B27 von Tübingen nach Donaueschingen berühren Rottweil.

Mobilität

Bearbeiten
 
Karte von Rottweil

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten
 
Dominiert jetzt das Stadtpanorama: Der Thyssen-Testturm
 
Figuren Gschell und Biss der Rottweiler Fasnet
  • 1 Münster Heilig Kreuz . Katholische Hauptkirche, die auf das 15. Jh zurückgeht. Seit einer Renovierung im 19. Jh baulicher und Ausstattungs-Stilmix.
  • Die evangelische Predigerkirche
  • Der 1 Pulverturm , der 2 Hochturm und das 3 Schwarze Tor sind Überreste der staufischen Stadtbefestigung.
  • 4 Burgruine Bernburg
  • 5 Stadtmuseum, Hauptstraße 20, 78628 Rottweil .
  • 6 Dominikanermuseum, Am Kriegsdamm, 78628 Rottweil. Tel.: +49 (0)741 494 219, E-Mail: . Sammlung Dursch: ca. 130 Exponate sakraler Kunst des 14. bis 16. Jahrhunderts, Römisches Rottweil (Arae Flaviae). Merkmal: freies WLAN. Geöffnet: Di–So 10:00–17:00. Preis: Erw. 3 €, ermäßigt 2 €.
  • 8 Puppen- und Spielzeugmuseum
  • 9 Römerbad . Öffentlich zugänglich.
 
Rottweiler-Denkmal
  • 10 Thyssen Test-Turm, Berner Feld 60, 78628 Rottweil. Tel.: +49 (0) 741 2082 3701 . In diesem 246 m hohen Turm testet Fa. Thyssen verschiedene Aufzuganlagen. Die Aussichtsplattform auf 232 m ist die höchste zugängliche Besucherplattform in Deutschland. Bei guter Sicht ein Rundumblick vom Stuttgarter Fernsehturm bis in die Schweizer Alpen. Geöffnet: Fr 10:00–18:00, Sa 10:00–20:00, So/Feiert. 10:00–18:00. Preis: Erwachsene 9 €.

Aktivitäten

Bearbeiten
  • Die Fasnet am Rosenmontag.

Einkaufen

Bearbeiten

Nachtleben

Bearbeiten

Unterkunft

Bearbeiten

Günstig

Bearbeiten

Sicherheit

Bearbeiten

Gesundheit

Bearbeiten
  • 1 Helios/Kreisklinik Rottweil, Krankenhausstraße 30, 78628 Rottweil. Tel.: +49 (0)741 476-0, Fax: +49 (0)741 476-2901.

Praktische Hinweise

Bearbeiten

Ausflüge

Bearbeiten

Rottweil liegt an der Deutschen Uhrenstraße und am Neckartal-Radweg.

Literatur

Bearbeiten
Bearbeiten
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.