Der Süden von Rom liegt zwischen dem Historischen Zentrum und dem Autobahnring GRA (A90) . Er umfasst die Munizipien XII, XIII und Teile von XV.

InnenstadtVatikanNordNordostSüdostWestenSüdenRomRom
Der Süden von Rom

HintergrundBearbeiten

 
Sankt Paul vor den Mauern

Der Inhalt dieser Seite bezieht sich hauptsächlich um die Quartiere X-Ostiense, XI-Portuense, XX-Ardeatino, XXXI-Giuliano-Dalmata und XXXII-EUR. Auch die Vorstadt S.VII-Portuense gehört dazu, sie wird von den alteingesessenen Einheimischen eher mit dem traditionellen Namen Magliata benannt. Weiter südlich außerhalb des Autobahnrings liegt die Stadt Ostia (offiziell Municipio XIII der Stadt Rom), nordwestlich schließt sich auf der rechten Seite die Stadt Fiumicino an, einst Roms Municipio XIV.

Ostiense grenzt an den Süden des Historischen Stadtzentrums, in diesem Stadtviertel sind die meisten Gebäude der Universität Roma tre

EUR steht für "Esposizione Universale di Roma". Das Stadtviertel wurde ab 1938 für die Weltausstellung 1942 aufgebaut, wegen des zweiten Weltkriegs fand diese jedoch nie statt. Die während der Zeit des Faschismus begonnenen großen Gebäude des Viertels wurde erst nach dem zweiten Weltkrieg fertiggestellt. In dem Stadtviertel haben die italienische Ministerien für Gesundheit, für Umwelt und für Kommunikation ihren Sitz, hier sind auch die Zentralen der Post und der Bank von Italien.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Süden

Mit der BahnBearbeiten

  • Am 1 Bahnhof Ostiense halten Regionalzüge der Linien FR1, FR3 und FR5.
  • Vom 2 Bahnhof Roma Porta San Paolo gibt es eine Verbindung Roma-Lido

MetroBearbeiten

Die Linie A kommt vom zentralen Bahnhof Termini und erreicht den Süden bei der Station 3 Metro Piramide, sie geht weiter über 4 Metro Garbatella, 5 Metro Basilica San Paolo, 6 Metro Marconi und 7 Metro EUR Magliana, 8 Metro EUR Palasport, 9 Metro EUR Fermi, 10 Metro Laurentina.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Hauptschiff der Basilika
 
Mosaiken in der Apsis, Sankt Paul vor den Mauern

Sankt Paul vor den MauernBearbeiten

Die Basilika Sankt Paul vor den Mauern ist eine der vier Papstbasiliken und damit auch exterritoriale Besitzung des Heiligen Stuhls, gleichzeitig ist sie auch eine der sieben Pilgerkirchen Roms. Der Basilika ist ein Kloster mit sehenswertem Kreuzgang angegliedert. Die Kirche steht nur wenige Meter von der Metrostation Basilica di San Paolo entfernt.

1 San Paolo fuori le Mura, Via Ostiense 186. Tel.: +39 06 541 0341. Der Name San Paolo fuori le Mura weist auf die Lage der Kirche außerhalb der Aurelianischen Stadtmauer hin. Sie lag bei ihrer Erbauung außerhalb von Rom. Erbaut wurde die Kirche im 4. Jahrhundert auf Verannlassung von Kaiser Konstantin. Sie steht über dem Grab des heiligen Paulus, der 69 n.Chr. beim nahe gelegenen Kloster Tre Fontane enthauptet wurde. Allerdings ist nur noch ein kleiner Teil der Kirche im Original erhalten, der größte Teil fiel 1823 einem Brand zum Opfer. Das Gotteshaus wurde in den Folgejahren wieder aufgebaut. Geöffnet: tägl. 7-18:30 Uhr, Kreuzgang 9-18 Uhr.

 
Medaillons mit den Päpsten. Noch gibt es freie Plätze ...

Eine erste Kirche stammt aus der Zeit des Kaisers Konstantin, sie wurde errichtet über dem Grab des Apostels Paulus, der im Jahr 67 n.Chr. enthauptet wurde. Unter der Basis des Hauptaltars ist in einer Nische sein Sarkophag sichtbar, darüber ist eine eiserne Kette ausgestellt, mit der Paulus gefesselt war. Der Marmorbaldachin des Altars stammt aus dem 13. Jahrhundert, ebenso ein Osterleuchter aus Marmor, die Mosaiken in der Apsis und der Kreuzgang.

Bei der Gestaltung der Fenster des Hauptschiffes wurde Alabaster verwendet, er wurde anlässlich der Renovierung vom ägyptischen Vizekönig Muhammad Ali Pascha gestiftet. Ein besonderes Augenmerk verdienen die Medaillons mit den Porträts der bisherigen 265 Päpste, sie sind an den Seitenwänden unmittelbar unter der Decke. Es heißt, dass Jesus wiederkäme, wenn kein Platz mehr für ein Medaillon vorhanden ist. Zur Zeit sind noch 27 Plätze frei.

Sonstige Kirchen, Moscheen, Synagogen, TempelBearbeiten

  • 2 San Sebastian fuori le Mura: Die Kirche liegt am Rand des Quartiere Ardeatino neben der Via Appia, weitere Details auf der Seite Südosten.

EURBearbeiten

  • 3 Palazzo della Civiltà Italiana, auf Deutsch Palast der italienischen Zivilisation, Baubeginn 1938, Fertigstellung 1953, der klotzige Bau wird auch als Colosseo quadrato bezteichnet.
  • 4 Museum della Civiltà Romana, Piazza Giovanni Agnelli 10, 00144 Rom. Tel.: +39 06 5422 0919. Museum der römisachen Zivilisation. Mit dem Bau wurde 1939 begonnen, eingeweiht wurde es am 21. April 1955 zum Jahrestag der Stadtgründung. Auf einer Fläche von 12.000 m² werden Exponate des gesamten Römischen Reichs präsentiert. Besonders erwähnenswert ist ein Modell des Antiken Roms im Maßstab 1:250. In dem Gebäude befinden sich auch ein Astronomisches Museum sowie ein Planetarium. Geöffnet: Di-Sa 9-14 Uhr, So 9-13:30 Uhr.
  • 5 PalaLottomatica, erbaut 1956-1960, hieß bis zum Jahr 2003 Palazzo dello Sport
  • 6 Museo Nazionale Preistorico Etnografico "L. Pigorini", Piazzale Guglielmo Marconi, 14, 00144 Rom E.U.R. Tel.: +39 06 549521. Geöffnet: Di-Sa 9-18 Uhr, So 9-13:30 Uhr.


VerschiedenesBearbeiten

 
Alabasterfenster, St. Paul
 
Detail Osterleuchter, St. Paul

Centrale MontemartiniBearbeiten

Im Quartiere Ostiense wurde 1912 das 7 Kraftwerk Montemartini errichtet. Eigentlich war es veraltet und diente längst nicht mehr der Erzeugung von Elektrizität, als 1995 wegen Renovierungen Skulpturen aus den Kapitolinischen Museen ausgelagert werden mussten. Sie fanden in dem ehemaligen Wärmekraftwerk eine vorübergehende Bleibe. Zehn Jahre später wurde aus dem Provisorium eine offizielle Außenstelle.

AktivitätenBearbeiten

  • Zoomarine (Wasserpark, Vergnügungspark), Via Zara snc, 00040 Torvaianica (Pomezia) (südlich von Ostia). Vom Bahnhof Termini fährt um 9 Uhr ein kostenloser Shuttle-Bus, Fahrtdauer ca. 1 Stunde Preis: Eintritt Erwachsene 15 €.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • 1 Dar Moschina, Piazza B.Brin 5. Tel.: +39 065139473. im Garbatella Viertel

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.