Reichenau (Insel)

Insel im Bodensee

Die Insel Reichenau ist die größte Insel im Bodensee. Sie ist etwa 4,5 km lang und bis zu 1,5 km breit. Das milde Klima auf der Insel begünstigt den Anbau von Gemüse und Wein, berühmt wurde sie jedoch in erster Linie durch das bereits im Jahr 724 gegründete Kloster.

Reichenau
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 3203 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten


Die Insel Reichenau liegt im Untersee, dem westlichen Teil des Bodensees. Sie ist mit dem Festland verbunden durch einen 1,3 km langen Damm, der im Jahr 1838 aufgeschüttet wurde. Auf der Insel sind die Orte Oberzell, Mittelzell und Niederzell mit zusammen etwa 3.200 Einwohnern. Sie bilden die Gemeinde Reichenau mit Verwaltungssitz in Mittelzell. Zur Gemeinde gehören auch die Ortsteile Waldsiedlung und Lindenbühl auf dem Festland. Die Wasserfläche zwischen der Insel Reichenau, dem Reichenauer Damm und Allensbach ist auch unter der Bezeichnung Gnadensee bekannt. Westlich der Insel wird der Untersee als Zellersee bezeichnet.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Reichenau (Insel)

Mit der BahnBearbeiten

Die Bahn hält beim 1 Haltepunkt Reichenau (Baden) im Teilort Lindenbühl an der Strecke zwischen Konstanz und Radolfzell. Reichenau wird im Halbstundentakt vom "Seehas" angefahren, der Verbindungen nach Engen und Konstanz bietet.

Auf der StraßeBearbeiten

Der Ortsteile Lindenbühl und Waldsiedlung liegen an der  . Von dieser zweigt die L 221 ab und führt über den Reichenauer Damm zur Insel. Der Damm verfügt über einen getrennt von der Autostraße verlaufenden Rad- und Fußweg.

Mit dem BusBearbeiten

Linie 7372 Reichenau (Insel) - Bahnhof Reichenau - Konstanz-Wollmatingen (Fahrpläne siehe Website des Verkehrsverbunds Hegau-Bodensee)

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

Die Insel verfügt über einen gut ausgeschilderten Rad- und Fußrundweg, der meist in Ufernähe verläuft.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Die Klosterinsel Reichenau zählt seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO

MittelzellBearbeiten

 
Münster St. Maria und Markus, mit Klostergarten
  • 1 Münster St. Maria und Markus, ehemalige Klosterkirche der Benediktinerabtei, die im Jahr 724 gegründet wurde vom Hl. Pirmin Der älteste Teil stammt aus dem Jahre 816, der Turm wurde 1048 geweiht, der Chor ist aus der Mitte des 15. Jahrhunderts.
  • Schatzkammer im Münster
  • Klosterhof
  • Kräutergarten, angelegt nach einem Muster des Mönchs Walafried Strabo (um 840)
  • 2 Museum Reichenau, geöffnet Apr-Okt Di-So 10:30-16:30 Uhr, Juli, Aug Di-So 10:30 – 17:30 Uhr, Nov-Mrz sa, So, Fei 14-17 Uhr, Eintritt Erw. 3 €
  • 3 Schloss Königsegg (Richtung Schiffsanlegestelle)

OberzellBearbeiten

 
St Georg Oberzell Reichenau
  • 4 St. Georg in Oberzell, erbaut ab 888, die gut erhaltenen Wandmalereien aus der Zeit um 1000 n.Chr. zeigen Szenen aus dem Leben Jesu.
  • 5 Museum St. Georg
  • 6 Burgruine Schopflen (am Damm zum Festland, mit Aussichtsplattform)

NiederzellBearbeiten

  • 7 St. Peter und Paul das Gotteshaus aus dem 11. Jahrhundert wurde um 1750 im Stil des Rokoko erneuert.
  • 8 Museum St. Peter und Paul

SonstigesBearbeiten

  • Das Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried links und rechts des Reichenauer Damms mit einem NABU-Zentrum beim Bahnhof Reichenau
  • Weinberge und Gemüse-Anbauflächen
  • Inselfeiertage haben Tradition:
    • Markusfest 25. April,
    • Heilig-Blut-Fest: Montag nach Pfingstmontag,
    • Mariä Himmelfahrt 15. August

An den Inselfeiertagen sind die Geschäfte geschlossen.

AktivitätenBearbeiten

  • 9 Wanderung zum Hochwart (438,7 m ü.NN.). Der höchste Punkt der Insel liegt etwa 44 m über der Wasserfläche des Untersees und bietet eine gute Rundumsicht. Außerdem gibt es, wenn das Ziel erreicht ist, lecker Kaffee und Kuchen, sowie ein nettes Keramikatelier / Lädchen zum stöbern.
  • 2 Freizeitcenter Reichenau Verleih von Fahrrädern, Motorbooten
  • Die verschiedenen landwirtschaftlichen Betriebe der Insel bieten immer wieder Betriebsführungen an.

EinkaufenBearbeiten

Supermarkt, Bekleidungsgeschäfte, etc. sind vor Ort vorhanden.

KücheBearbeiten

  • 1 Bütezettel, Am Vögelisberg 10, 78479 Reichenau. Tel.: (0)7534 999702, Fax: (0)7534 999947. ganz egal, ob es ums Essen, Trinken oder die Gute Unterhaltung geht. Geöffnet: Mo - Sa 17:00 - 00:00 Uhr.
  • 2 Ganter Hotel & Restaurant Mohren, Pirminstraße 141, 78479 Reichenau. Tel.: +49 (0)7534 99440. mit Produkten aus der Bodensee-Region, klassische Küche Zwiebelrostbraten oder Käsespätzle.
  • 3 Der kleine Löwen, Pirminstr. 144, 78479 Insel Reichenau. Tel.: +49 (0)7534 229. Amerikanisch.
  • 4 Museums Café, Ergat 5, 78479 Insel Reichenau. Tel.: +49 (0)7534 271017. . Geöffnet: Sa - Do 10:00 - 18:00 Uhr. facebook-URL verwendet
  • 5 Zum alten Mesmer, Burgstr 9, 78479 Insel Reichenau. Tel.: +49 (0)7534 239.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.