Piacenza

italienische Gemeinde

Piacenza ist eine Stadt mit ca. 100.000 Einwohnern, sie liegt in der Region Emilia-Romagna und ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Piacenza
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Stadt Piacenza liegt am rechten Ufer des Po. Im Jahr 218 v.Chr. wurde sie unter dem Namen Placentia römische Kolonie und wurde zu einem wichtigen Stützpunkt im Kampf gegen die Gallier. 568 wurde die Stadt langobardisch, 774 kam sie in den Besitz der Franken. Später war Piacenza freie Kommune und Mitglied des Langobardischen Städtebundes, danach wechselten mehrfach die Besitzer.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof liegt an der Strecke zwischen Mailand und Parma, es gibt Direktverbindungen über Bologna nach Ancona

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

  • Piacenza liegt an der   Autostrada del Sole, sie kommt von Mailand (72 km) und geht weiter nach Parma (66 km).
  • Die   Autostrada dei Vini kommt von Alessandria (100 km) und geht weiter über Cremona nach Brescia (60 km).

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Piacenza

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

  • 1 Duomo. Erbaut 1122-1233, um 1900 restauriert. Der Kampanile wurde 1333 errichtet.
  • 2 Basilica di Sant'Antonio. Erbaut 1041 anstelle eines Vorgängerbaus. Im 13. Jahrhundert verlängert und erweitert. Kreuzgang von 1492
  • 3 Basilica di San Savino. Die Kirche wurde 1107 geweiht, ihren Vorgängerbau hatten die Ungarn 924 zerstört.
  • 4 Basilica di San Francesco

Burgen, Schlösser und PalästeBearbeiten

  • 5 Palazzo Farnese
  • 6 Palazzo dei Mercanti
  • 7 Palazzo Comunale (Il Gotico)

Straßen und PlätzeBearbeiten

  • 8 Piazza dei Cavalli

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.