Nagʿ Ḥammādī

Stadt in Ägypten

Nag Hammadi (arabisch: ‏نجع حمادي‎, Naǧʿ Ḥammādī, „Weiler des Ḥammādī“), das antike Chenoboskion (griechisch Χηνοβόσκιον), ist eine Stadt mit etwa 45.000 Einwohnern[1] in Oberägypten im Gouvernement Qinā auf der Westseite des Nils, etwa 80 Kilometer nordwestlich von Luxor. In den Bergen wurden 1945 bedeutende koptische Papyrus-Kodizes, die so genannten Nag-Hammadi-Schriften, aus dem 1. bis 4. Jahrhundert gefunden.

Nagʿ Ḥammādī ·نجع حمادي
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die heutige Stadt ist erst eine recht junge Gründung. Sie wurde unter Mahmoud Pascha Hammadi im 19. Jahrhundert gegründet.

Bedeutendste Wirtschaftszweige sind die Zucker- und Aluminiumproduktion (Egyptalum) und die Herstellung von Holzfaserplatten aus Zuckerrohrresten.

Bedeutung erlangte die Stadt durch die sog. Nag-Hammadi-Schriften, die im Dezember 1945 in den Bergen außerhalb der Stadt gefunden wurden. Zwölf Bücher waren fast vollständig erhalten. Sie enthielten 52 meist gnostische Abhandlungen aus der Zeit zwischen dem 1. Jahrhundert und dem 4. Jahrhundert. Die Schriften stammten aus dem nahe gelegenen Kloster des heiligen Pachomius, wo sie von Mönchen versteckt wurden. Die bedeutendste Schrift enthält das Thomasevangelium.

Anfang 2010 gelangte die Stadt erneut weltweit in die Schlagzeilen, als am Abend des 7. Januar 2010 nach der koptischen Weihnachtsmesse acht koptische Christen und ein muslimischer Wächter von muslimischen Fanatikern aus einem fahrenden Auto erschossen wurden.[2] Am 8. Januar 2010 wurden drei Verdächtige festgenommen,[3] am 16. Januar 2011 wurde der Hauptschuldige zum Tode verurteilt.[4]

AnreiseBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Nagʿ Ḥammādī liegt an der Bahnlinie KairoAssuan.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Palast des Prinzen Yūsuf Kamāl (قصر البرينس يوسف كمال, Qaṣr al-Brīns Yūsuf Kamāl). Preis: LE 40, für ausländische Studenten LE 20 (Stand 11/2019). (26° 3′ 4″ N 32° 14′ 39″ O)

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Aluminium Hotel (فندق الألومنيوم, Funduq al-Alūminyūm), Aluminium, Nag Hammadi (im Osten der Stadt, nördlich vom Stadion). Tel.: +20 (0)96 356 3200, Fax: +20 (0)96 356 3200. 3-Sterne-Hotel mit 72 zumeist Zweibettzimmern. (26° 0′ 46″ N 32° 18′ 59″ O)

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise

  1. Egypt: Governorates & Major Cities, citypopulation.de, eingesehen am 25. Mai 2014.
  2. Astrid Frefel: Blutige Weihnachten in Oberägypten, Nachricht des Standard vom 7. Januar 2010.
  3. APA: Festnahmen nach Blutbad bei koptischer Christmette, Nachricht des Standard vom 8. Januar 2010.
  4. Essam Fadl: Naga Hammadi Christmas shooter sentenced to death, Nachricht von The Daily News Egypt vom 16. Januar 2011.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.