Mittelböhmen

Region der Tschechischen Republik

Die Region Mittelböhmen (tschechisch: Středočeský kraj) zeichnet sich durch eine Vielzahl von natürlichen Ökosystemen sowie mehrere nationale Naturdenkmäler und eine hohe Dichte an Burgen und Schlössern aus.

PragPilsenKarlsbadÚstí nad LabemLiberecHradec KrálovéKutna HoraPardubiceOstravaOlomoucZlinBrnoJihlavaTelčČeský KrumlovBudweisWienBratislavaWestböhmenNordböhmenOstböhmenOstböhmenMittelböhmenSüdböhmenSüdböhmenMähren und SchlesienÖsterreichSlowakeiPolenDeutschlandWV-DE-CZ-reg.svg


RegionenBearbeiten

Zu Mittelböhmen gehört der mittlere Teil des Bömischen Kessels mit der Hauptstadt Prag (die allerdings politisch eine eigenständige Region bildet).

OrteBearbeiten

 
Burg Karlstein
  • Die Goldene Stadt Prag
  • Kutná Hora
  • Příbram
  • Mělník an der Mündung der Moldau in die Elbe
  • Brandýs nad Labem-Stará Boleslav (Brandeis an der Elbe-Altbunzlau), Doppelstadt an der Elbe
  • Mladá Boleslav (Jungbunzlau), mit Automobilindustrie
  • Nymburk an der Elbe
  • Poděbrady, ebenfalls an der Elbe
  • Karlstein (Karlštejn), kleiner Ort mit der gleichnamigen Burg. Sie wurde von Kaiser Karl IV. erbaut und diente von 1350 bis 1421 als Schatzkammer der Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation und der gewaltigen Reliquien-Sammlung.

SpracheBearbeiten

Hauptverkehrssprache ist Tschechisch.

AnreiseBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Die Züge der ČD (České Dráhy) sind, wie im Rest des Landes, das Verkehrsmittel erster Wahl.

Mit dem BusBearbeiten

Überland mit Anschluss an einigen Bahnhöfen verkehren Omnibuslinien der ČSAD   zu anderen Orten. In den größeren Gemeinden versehen städtische Verkehrsbetriebe (Dopravni podník) den Nahverkehr.

Mit den AutoBearbeiten

Mittelböhmen ist in allen Richtungen an Autobahnen oder Schnellverkehrsstraßen angebunden.

MobilitätBearbeiten

Der Verkehrsnetz der Region hat die höchste Dichte, nach Prag, im Land. Die meisten Verkehrswege führen radial in die Hauptstadt. Das internationale Hauptschienen- und Straßentransitnetz führt durch die Region.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Ein ausgedehntes hügeliges Land mit mehreren Waldgebieten und Naturdenkmälern, die Wanderer zum Erkunden und Erleben einladen, darunter dem Geopark und Landschaftsschutzgebiet (CHKO) Český ráj (Böhmisches Paradies); weiter historisch wertvolle Bauten, Burgen und Schlösser und eine Reihe von alten Sakralbauten.

AktivitätenBearbeiten

Die Region bietet gute Möglichkeiten für einen aktiven Sommerurlaub.

KücheBearbeiten

Die typisch böhmische Küche, siehe auch: Essen und Trinken in Tschechien.

NachtlebenBearbeiten

Das Nachtleben im Mittelböhmen konzentriert sich auf die Hauptstadt Prag. Vereinzelt sind es auf dem Lande Dorfdiscos, die sogar Städter aus den kleineren Städten anlocken. Auch an kleineren Orten findet man Kneipen, die je nach Andrang geöffnet haben.

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

Niederschlagssumme und der Charakter der Niederschläge im Kreis sind meist stabil (gleiche Niederschlagmenge). Die Fläche des Bömischen Kessels (tschech.:Česká kotlina) wird von langen, warmen und trockenen Sommern, sehr kurze Übergangszeiten mit leicht warmem Frühling und mildem Herbst, kurzen, mäßig warmen und trockenen bis sehr trockenen Wintern gekennzeichnet. Die Temperaturen entsprechen diesem Bild. Die gemessene Langzeit-Durchschnittstemperatur liegt um die 8° bis 16° C in Abhängigkeit von der Höhe des Geländes, mit den niedrigsten Temperaturen in den höheren Lagen.

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.