Mayrhofen ist eine Marktgemeinde im hinteren Zillertal zu Füßen der Zillertaler Alpen in Nordtirol.

Mayrhofen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Entfernungen (Strassen-km)
Hintertux19 km
Gerlos25 km
Jenbach36 km
Innsbruck68 km
Kufstein70 km
München157 km
Salzburg176 km

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächster internationaler Flughafen ist der Flughafen Innsbruck        (IATA: INN), ca. 76 km). Weitere erreichbare Flughäfen sind der Flughafen Salzburg        (IATA: SZG), 181 km, und der Flughafen München        (IATA: MUC) - Franz Josef Strauß, 200 km;

Mit der BahnBearbeiten

Von Jenbach an der Unterinntalbahn (Strecke Kufstein - Innsbruck) mit der Zillertalbahn bis zur 1 Endstation Zillertalbahn, Am Marktpl. 200, 6290 Mayrhofen. Tel.: + 43 5285 62362.

Auf der StraßeBearbeiten

  • Von Osten aus Mittersill auf der Bundesstraße B168 und über den Gerlospass (mautpflichtig, ca. zehn Euro) nach Mayrhofen.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Mayrhofen
  • Die Zillertalbahn ist eine privat betriebene Schmalspurbahn mit Spurweite 760mm, sie führt von Jenbach am Eingang des Zillertals auf 31 km Streckenlänge nach Mayrhofen (Endstation).
Weitere Infos siehe im Artikel zum Zillertal;
  • Sportbusse bedienen ganzjährig und kostenlos die Anfahrt nach Hintertux;
  • Nachtbus "50 Cent-Night-Liner", im Winter bis 02.20;
  • Mayrhofner Bergbahnen AG, Hauptstraße 472, 6290 Mayrhofen. Tel.: +43 5285 62633, Fax: +43 5285 63637.
  • 2 Penkenbahn Talstation
  • 3 Penkenbahn Mittelstation
  • 4 Penkenbahn Bergstation
  • 5 Ahornbahn Talstation
  • 6 Ahornbahn Bergstation

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Mayrhofen. Erbaut ab 1740 mit Kirchenweihe im Jahre 1756 als Ersatz für den wiederholt abgebrannten Vorgängerbau. Die grüne Eindeckung des Kirchturms steht für die Zugehörigkeit zur Diözese Salzburg. Besonders sehenswert im Inneren ist die "Rose von Jericho", ein Deckengemälde von Max Weiler.
  • 1 Erlebnis-Sennerei Zillertal, Hollenzen 116, 6290 Mayrhofen. Tel.: +43 (5285) 62713, Fax: +43 (5285) 63712. Milchverarbeitung und Käseerzeugung, Milchbar, Restaurant. Geöffnet: SchauSennerei & SchauBauernhof: täglich 9:00 - 17:00 (auch sonn- und feiertags), letzter Einlass um 16:15. Ab-Hof-Verkauf: Mo bis Sa 8:00 - 18:00, So 9:00 - 18:00. Restaurant "Sennereiküche": täglich 9:00 - 18:30, warme Küche 11:00 - 18:00 Uhr. Im Winter abweichende Öffnungszeiten.

AktivitätenBearbeiten

Im SommerBearbeiten

  • Penkenbahn und Ahornbahn

Im WinterBearbeiten

Ski AlpinBearbeiten

  • Örtliches Skigebiet ist das Skigebiet Mayrhofen mit der Penkenbahn (350 - 1795 m) auf den Penken und der Ahornbahn (700 - 2000 m) auf das Ahornplatau / Filzenalpe.
  • Weitere Sigebiete im Zillertal sind die Gerlos - Zillertalarena, Fügen - Spieljoch, Hochzillertal und Hochfügen und natürlich im Tuxertal der Skiverbund Zillertal 3000 mit dem Hintertuxer Gletscherskigebiet.

Ausführlichere Infos und Infos zu weiteren benachbarten Skigebiete siehe im Artikel Zillertal und im Artikel Skigebiete in Österreich.

 
Straßenfest auf der Hauptstraße

Regelmäßige VeranstaltungenBearbeiten

  • Straßenfeste im Sommer
  • Im September beim Almabtrieb werden die Kühe nach dem Ende der Almsaison wieder in Tal getrieben
  • Im Dezember ist Advent am Waldfestplatz

EinkaufenBearbeiten

  • Bauernmarkt ist von März bis Oktober jeden Freitag 9:00 bis 14:00 Uhr auf dem Josef-Riedl-Platz

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Kurzinfos
Telefonvorwahl05285
Postleitzahl6290
KennzeichenSZ
ZeitzoneUTC+1
Notruf112

Praktische HinweiseBearbeiten

  • Tourismusverband Mayrhofen, 6290 Mayrhofen. Tel.: +43 (0)5285 67600, Fax: +43 (0)5285 676033. Geöffnet: Büro Mayrhofen: Mo.-Fr.: 8 bis 18 Uhr Sa.: 9 bis 18 Uhr So.- und Feiertag: 9 bis 13 Uhr.

AusflügeBearbeiten

  • Im südlich anschließenden Tuxertal in Finkenberg das Mineralien- und Kristallmuseum und die Tuxer Klamm mit Teufelsbrücke und in Hintertux den Gletscher mit Sommerskigebiet und am Spannaglhaus die Spannaglhöhle;

LiteraturBearbeiten

KartenBearbeiten

  • freytag&berndt (1:50.000) Blatt WKS4, WK151, WK152 (Wanderer, Rad und Schitourenkarte);
  • Alpenvereins Karten der Zillertaler Alpen (1:25.000) Blatt 35/1, 35/2, 35/3; (für Bergsteiger);

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.