Das Mainviereck liegt in Unterfranken und ist Teil der Weinbauregion Franken.

RegionenBearbeiten

OrteBearbeiten

 
Karte von Mainviereck

Weitere ZieleBearbeiten

HintergrundBearbeiten

 
Aschaffenburg - Schloss Johannisburg

Das Mainviereck ist eine nordseitig (Spessart) offene Flussschleife des Mains zwischen den Städten Gemünden, Wertheim, Miltenberg und Aschaffenburg. Der Main umfließt in diesem Bereich den südlichen Teil des Spessarts auf einer Flusslänge von circa 100 km.

Das Mainviereck ist Teil der Weinbauregion Franken. Ostseitig schließt sich das Maindreieck an, südseitig Heilbronn-Franken in Baden-Württemberg, und westseitig der Odenwald.

Der westliche Teil des Gebiets zwischen Odenwald und Spessart wird touristisch unter der Bezeichnung „Ferienregion Churfranken“ vermarktet.

Das „Räuberland“ ist eine touristische Region im Zentrum des Mainvierecks rund um das Wasserschloss Mespelbrunn.

SpracheBearbeiten

Der Main durchfließt verschiedene fränkische Sprachregionen, die Aussprache des Flussnamens ändert sich:

AnreiseBearbeiten

Über die Autobahn 3 Frankfurt-Würzburg, Abfahrt Stockstadt (AB-West) auf die B469 in Richtung Aschaffenburg/Miltenberg/Amorbach. Oder A3 Abfahrt Wertheim-Lengfurt und dann in Richtung Miltenberg

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

Ausführliche Informationen zum Frankenwein siehe im Artikel zur Region Mainfranken.

 
Meefischli
  • Meefischli sind eine Spezialität am Main. Es handelt sich um kleine frittierte Fische aus dem Main. Die Fischchen werden wegen ihrer Größe unausgenommen (manchmal wird der Kopf abgeschnitten) in Mehl gewälzt und frittiert. Es gibt sie ohne Beilagen oder mit gemischtem Salat und Remoulade. Dazu trinkt man einen lokalen Frankenwein.

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.