Leimen (Baden)

Stadt im Rhein-Neckar-Kreis, Deutschland

Leimen (Baden) ist eine Stadt in der Kurpfalz in Baden-Württemberg.

Leimen
Einwohner26.968 (2019)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Stadt Leimen liegt in der Kurpfalz nur wenige Kilometer südlich von Heidelberg. Leimen wurde erstmals 791 urkundlich erwähnt. Der Ort kam im 14. Jahrhundert zur Pfalz, im Jahr 1803 wurde er badisch. Leimen erlitt 1674 im Holländischen Krieg schwere Zerstörungen, und was erhalten blieb, fiel 1689 dem Pfälzer Erbfolgekrieg zum Opfer. Im Zuge der Gemeindereform wurden 1973 die Ortschaften Gauangelloch, St. Ilgen, Ochsenbach und Lingental eingemeindet. Leimen erhielt 1981 die Stadtrechte, und seit 1992 ist es Große Kreisstadt.

Der Norden der Stadt Leimen grenzt an Heidelberg, weitere Nachbarorte sind Gaiberg, Bammental, Mauer, Wiesloch, Nußloch, Walldorf und Sandhausen.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Flughafen Frankfurt        (IATA: FRA) ist rund 90 km entfernt und bietet eine breite Auswahl nationaler und internationaler Verbindungen. Er ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Zum Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden        (IATA: FKB), der vor Allem von Billigfliegern angeflogen wird, sind es rund 95 km. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist kompliziert und zeitraubend.

Mit der BahnBearbeiten

Nur der Stadtteil St. Ilgen hat eine 1 Bahnverbindung, er liegt an der Strecke zwischen Heidelberg und Karlsruhe. In St. Ilgen halten sowohl Regionalzüge als auch S-Bahnen des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar.

Auf der StraßeBearbeiten

Leimen liegt an der Bundesstraße  , zur Autobahn   AS   38 Heidelberg-Schwetzingen sind es ca. 7 km

MobilitätBearbeiten

Leimen ist über die Straßenbahn Linie VRN 23 mit Heidelberg verbunden

 
Karte von Leimen (Baden)

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Wasserburg Gauangelloch Wohngebäude und Garten
  • 1 Palais Seligmann. Erbaut 1792-1798, von der Stadt im Jahr 1841 erworben, heute dient es als Rathaus der Stadt. Besonderheit: der Spiegelsaal, zu besichtigen nach Voranmeldung während der Dienstzeiten.
  • 2 Franzosenturm. Rest der ehemaligen Stadtbefestigung.
  • 3 Herz-Jesu-Kirche. Erbaut 1914.
  • 4 Mauritius-Kirche. 1681 nach der Zerstörung wieder aufgebaut, 1932 erweitert.
  • 5 St.-Ägidius-Kirche. Stadtteil St. Ilgen.
  • 6 Stadtmuseum Leimen. Das Museum ist untergebracht in einer ehemaligen Zigarrenfabrik. Geöffnet: jeden 1. So im Monat 14-17 Uhr und n.V.
  • 7 Bettendorfsches Schloss (Galerie für zeitgenössische afrikanische Kunst, Wasserburg Gauangelloch)

AktivitätenBearbeiten

  • 1 Bäderpark Leimen, Peter-Disegna-Weg 1,69181 Leimen. Geöffnet: Di, Mi, Fr 6-21 Uhr, Sa. So 8-18 Uhr.

EinkaufenBearbeiten

  • 1 Kurpfalz-Centrum: Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen
  • Wochenmarkt donnerstags am 2 Georgi-Marktplatz

KücheBearbeiten

 
Lingentaler Hof

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • 4 Hotel Traube, St. Ilgener Straße 7-11.
  • 6 Hotel Restaurant Lingentaler Hof, Kastanienweg 2, 69181 Leimen. Tel.: (0)6224 97010, Fax: (0)6224 970119, E-Mail: . Geöffnet: Restaurant: Mo + Di sind Ruhetage, Mi + Do ab 17.30 Uhr, Fr + Sa 11.30 – 14.00 Uhr und ab 17.30 Uhr, So + Feiertage 11.30 – 14.00 Uhr. Preis: EZ ab 55 €, DZ ab 78 €, Frühstück 8,50 € extra!.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

  • Städtisches Fremdenverkehrsamt, Rathausstraße 8, 69181 Leimen. Tel.: (0)6224 704-109.

AusflügeBearbeiten

  • Bertha Benz Memorial Route. Auf den Spuren der ersten Fernfahrt der Welt mit einem Automobil.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.