Kyōto/Minami-ku

Stadtbezirk von Kyoto

Minami-ku liegt südlich des Stadtzentrums von Kyōto und schließt an das Bahnhofsviertel an, von dem der Bezirk 1955 abgetrennt wurde.

Toji-Tempel: die höchste Pagode Japans

AnreiseBearbeiten

Das Viertel ist nur durch die Hachijō-Straße von dem Hauptbahnhof 1 JR Kyoto Station getrennt und liegt somit noch sehr zentral.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Tempel und SchreineBearbeiten

 
Toji-Tempel: Haupthalle
  • 1 Tō-ji. Der Osttempel oder Tō-ji, auch Kyō-ō-Gokoku-ji, steht ca. 1 km südwestlich des Bahnhofs. Die Haupthalle Kon-dō wurde im Auftrag des Kaisers errichtet und 794 fertig gestellt. Die meisten Gebäude stammen aber aus dem 17. Jahrhundert. In der Haupthalle Kon-dō stehen die Statuen der Dreifaltikeit von Yakushi (heilender Buddha). Die Lesehalle (Kodo), beherbergt 21 Bilder eines Mikkyo-Mandala. Die fünfstöckige Pagode aus dem Jahre 1643 ist mit 57 Meter die höchste Pagode Japans. Am 21. jeden Monats findet auf dem Tempelgelände der Kobo-san-Markt statt. Jeden ersten Sonntag eines Monats werden auf dem Gelände Antiquitäten gehandelt. Das Tempelgelände ist zwischen 9 und 16.30 geöffnet. Der Eintritt auf das Gelände ist frei, der Besuch des Kon-dō und Homotsu (Schatzkammer) kostet 500 ¥. Der Tempel gehört zum Historischen Kyōto

BauwerkeBearbeiten

 
Nintendo Zentrale
  • Rajō-mon. Das südliche Tor der Stadtbefestigung Kyōtos ist nicht mehr vorhanden, nur noch ein Gedenkstein erinnert an die Anlage.

VerschiedenesBearbeiten

  • Die 2 Nintendo-Zentrale Firmenzentrale des Spieleherstellers Nintendo ist ein schlichter Zweckbau und dennoch täglich das Ziel etlicher Fans.

AktivitätenBearbeiten

  • Pachinko. In dem Arbeiterviertel Minami-ku sehr beliebt, sowohl in der Nähe des Bahnhofs als auch beim Tempel To-ji findet man größere Spielhallen.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

  • 1 New Miyako Hotel. unmittelbar südlich des Bahnhofes.

GehobenBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.