Kerikeri

Siedlung in Neuseeland, an der Bay of Islands (Far North District).

Kerikeri ist eine Kleinstadt im Norden der Bay of Islands in der Region Northland.

kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Kerikeri
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 6960 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

In der Umgebung von Kerikeri waren die ersten Siedlungen europäischer Einwanderer. Davon zeugt noch der Stone Store, das älteste Steinhaus Neuseelands von 1832. Hier war auch die erste Missionsstation des Landes. Das Städtchen liegt im Landesinneren und ist ein Zentrum des Obst- und Gemüseanbaus, auch der Tourismus spielt eine bedeutende Rolle.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Kerikeri verfügt über einen kleinen Flugplatz, IATA-Code KKE. Er wird regelmäßig mit kleinen Maschinen von Auckland aus angeflogen. Ansonsten dient er als Start- und Landeplatz für Rundflüge zum Cape Reinga und Flüge nach Whangarei.

Auf der StraßeBearbeiten

Kerikeri liegt am SH 10, der nahe Kawakawa vom SH 1 abzweigt. Von Paihia aus fährt man zunächst auf dem SH 11 nach Norden und weiter auf dem SH 10.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Stone Store
  • Stone Store. Das älteste Steinhaus Neuseelands.
 
Rewa Village
  • Rewa's Village. Der Nachbau eines Maori-Fischerdorfs.
 
Kemp House
  • Kemp House. Oder Mission House, ältester erhaltener Holzbau europäischer Siedler des Landes.
 
Rainbow Falls
  • Rainbow Falls. Wasserfälle.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • Honeheke. Lodge und Backpacker.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.