Gstaad

Dorf im Berner Oberland

Gstaad ist eine Ortschaft im Kanton Bern. Sie gehört zur Gemeide Saanen.

Gstaad
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Gstaad zählt sicher nach Zermatt und St. Moritz als einer der renommiertesten Wintersportorte der Schweiz. Allerdings war hier das Skifahren immer eher was nebensächliches. Auch heute noch ist Gstaad ein Nobelferienort.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Die Anreise mit der Bahn erfolgt über Bern Spiez nach Zweisimmen, wo auf die MOB nach Gstaad umgestiegen werden muss. Alternative ist die Anreise mit der MOB von Montreux aus. Besonders empfehlenswert ist die Anreise mit dem Goldenpass Classic, einem Zug, der im Stile der Belle Epoque gebaut wurde und die Ambiance der dreissiger Jahre mit modernen Annehmlichkeiten verbindet.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem Auto muss bei der Verzweigung Lattigen die Autobahn A6 verlassen werden und über die Hauptstrasse Nummer 11 durch das Simmental über Saanen nach Gstaad gefahren werden.

MobilitätBearbeiten

Der Ortskern ist verkehrsberuhigt und Autofrei. Es gibt zwei Parkhäuser, das Parkhaus "Litzi" und das Parkhaus "unter Gstaad". Ein ausgedehntes Netz an öffentlichen Transportmitteln erschliesst die Feriendestination Gstaad nach innen wie nach aussen. Hauptverkehrsmittel sind die Bahn "MOB" und zahlreiche Postbuslinien. Die MOB verbindet die Dörfer Château-d'Oex, Rougemont, Saanen, Gstaad, Schönried, Saanenmöser und Zweisimmen. Postbusse verkehren auf den folgenden Strecken: Gstaad-Lauenen, Gstaad-Turbach, Schönried-Gstaad-Glacier 3000-Les Diablerets.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Palace HotelBearbeiten

Das Gstaad Palace Hotel ist eines der berühmtesten Ferienhotels der Schweiz. Es überzeugt durch seine romantische Architektur, seine elegant-gemütliche Innendekoration, seine charmante und entspannte Atmosphäre, seinen erstklassigen Service und Qualität.

LauenenseeBearbeiten

Der Lauenesee liegt idyllisch mitten in einem Naturschutzgebiet. Er liegt zirka 4 Kilometer von Lauenen entfernt auf 1'381 m.ü.M.. Das Restaurant Lauenensee bietet Verpflegung an. Es gibt einen Rundwanderweg, im Restaurant kann man Boote mieten und den See besser erkunden, und man hat einen schönen Ausblick auf den Wasserfall Dungelschuss. Es gibt eine Strasse bis zum Lauenensee, auf der man mit dem Auto oder dem Bus von Gstaad auf einen grosszügigen Parkplatz fahren kann.

Menuhin Center SaanenBearbeiten

Im Menuhin Center Saanen erlebt man eine kreative Begegnung und Auseinandersetzung mit dem Werk, dem Leben und kulturellen Umfeld, dem musikalischen und erzieherischen Wirken von Lord Menuhin.

Quelle: [[1]]

1 Museum der Landschaft Saanen, Saanen , Dorfplatz. Wechselausstellungen, ein historischer Kellerraum mit der Rundsteinpflästerung (1575) ist unter einem Glasboden zu besichtigen Geöffnet: Öffnungszeiten: ab Pfingsten bis 15. Oktober, Mitte Dezember bis Ostern: Dienstag bis Sonntag: 14 – 17h. Preis: Eintrittspreise unter 10 Franken pro Person.

Das Museum der Landschaft Saanen bietet Wechselausstellungen und Veranstaltungen zu aktuellen Themen. Der historische Kellerraum mit der Rundsteinpflästerung unter Glasboden lässt die Geschichte des Hauses vor dem Dorfbrand im Jahre 1575 erkenne. Das traditionelle Handwerk lebt in der Töpferei und der Handweberei des „Heimatwerks“ weiter. Mit der Erbauung der Eisenbahn (MOB) im Jahr 1905 entwickelte sich das Saanenland zur Touristikregion.Johann Jakob Hauswirth (1808-1871) gilt als Begründer der noch heute lebendigen Scherenschnittkunst im Saanenland und im Pays-d'Enhaut. Alpwirtschaft mit ihrer Viehzucht und Käseproduktion ist noch heute ein bedeutender Wirtschaftszweig in der Region.

AktivitätenBearbeiten

SommerBearbeiten

WandernBearbeiten

In und um Gstaad gibt es mehr als 300 Kilometer Wanderwege und Pfade für alle Schwierigkeitsgrade. Besonders diese Wanderung ist zu empfehlen, da sie ein wunderschönes Panorama auf die umliegenden Täler sowie in die Berner Alpen bietet: Ausgehend von der Bergstation der Gondelbahn Wispile geht es über den Chrinepass an den Lauenensee. Die Wanderzeit beträgt 3:15 Stunden. Der Weg ist zwölf Kilometer lang und weist einen Höhenunterschied von 50 Meter bergauf und 560 Meter bergab auf. Verpflegungsmöglichkeiten bieten das Berghaus Wispile und das Restaurant Lauenensee. Im Restaurant Lauenensee kann man ein Boot mieten und mit diesem den See bestens erkunden. Mit dem Bus kommt man schliesslich zurück nach Gstaad.

RadfahrenBearbeiten

Gstaad bietet 280 Kilometer ausgeschilderte Routen und spezialisierte Bikehotels. Eine der schönsten Fahrradtouren, beginnend in Gstaad, über Turbach bis nach Wintermatte und schliesslich via Bissen zurück nach Gstaad verlaufend, führt in ein idyllisches, aber abgelegenes Seitental von Gstaad, das in eine unvergleichliche Bergwelt eingebettete Turbachtal. Die Strecke ist 16 Kilometer lang, der Aufstieg beträgt 395 Höhenmeter, der höchste Punkt befindet sich auf 1421 m.ü.M.. Verpflegen kann man sich im Restaurant Sunne-Stübli oder im Restaurant Wintermatte in Turbach.

GolfBearbeiten

Der Golfplatz Gstaad-Saanenland auf 1400 m ü. M wurde 1961 eröffnet. Er gilt als eine der schönsten 18-Loch-Anlagen der Alpen, da er abseits von Verkehr und Lärm inmitten der zauberhaften Berglandschaft des Berner Oberlands liegt. Angrenzend gibt es ein Naturschutzgebiet und ein Flachmoor von nationaler Bedeutung. Er liegt oberhalb von Saanenmöser.

Bergsteigen und KletternBearbeiten

In Gstaad gibt es Klettersteige, Seilparks und Kletterhallen. Empfehlenswert sind die Klettersteige auf der La Videmanette. Man geniesst hier einen grandiosen Ausblick in die umliegenden Täler und in die Berner Alpen. Es können Bergführer gemietet werden, die Einsteigern und Kennern Touren anbieten.

Schwimmen und BadenBearbeiten

In Gstaad gibt es neben öffentlichen Bädern (z.B. Hallenbad Gstaad,...) auch Badeseen (z.B. Arnensee,...). Der Arnensee ist der schönste Badesee. Er liegt im Tschärzistal, zirka 12 km von Gstaad entfernt auf einer Höhe von 1550 Metern. Attraktionen sind neben dem Baden und Fischen der Rundwanderweg Arnensee und der Pedalo- und Bootsverleih. Verpflegungsmöglichkeit bietet das Huus am Arnensee.

SommerrodelnBearbeiten

Rodeln ist auf dem Alpine Coaster auf dem Glacier 3000 oder auf der Rodelbahn auf dem Rellerli hoch über Schönried möglich.

MountainboardenBearbeiten

Mountainboarden ist am Rinderberg möglich. Von der Mittelstation Eggweid geniesst man die Abfahrt durch die herrliche Landschaft ins Tal nach Zweisimmen. Nach einigen Versuchen fährt es sich wie von selbst. Das Tempo kann man mit der Bremse bestimmen.

TrottinettBearbeiten

Trottinett-Abfahrten gibt es in Schönried, Gstaad, Zweisimmen und Château-d'Oex.

River Rafting & CanyoningBearbeiten

Berauschende Bedingungen für Rafting und Canyoning bieten die Saane und die Simme vor allem während der Schneeschmelze, doch auch im Hochsommer ist River Rafting & Canyoning ein Spass.

WinterBearbeiten

Ski und SnwoboardBearbeiten

Das Bergbahnunternehmen Gstaad Mountain Rides betreibt mit 53 Bergbahnen eines der grössten, vielfältigsten und gleichzeitig schneesichersten Schneesportgebiete der Schweiz. Dank dem einzigen Gletscherskigebiet im Berner Oberland kann man hier von Ende Oktober bis Anfang Mai Wintersport treiben. Das Skigebiet erstreckt sich zwischen 1000 und 3000 m ü. M. auf 220 km Pisten, 60% der Hauptpisten sind beschneit. Es gibt 10 Schneesportschulen, 8 Kinderlernparks, 3 Snowparks, 1 Skicross, 1 Rennstrecke mit Zeitmessung, 1 Skimovie Strecke und eine Funslope.

LanglaufBearbeiten

In Gstaad decken die Langlaufloipen alle Schwierigkeitsgrade ab, klassische Langläufer und Skater-Liebhaber kommen auf ihre Kosten. Eine abwechslungsreiche Loipe ist die von Gstaad nach Chlösterli. Sie führt vom Sportzentrum Gstaad entlang der Saane über Grund über 5 Kilometer (klassisch/skating) an ruhiger sonniger Lage nach Chlösterli. Es werden 50 Höhenmeter überwunden. Von Chlösterli kann man über Feutersoey nach Gsteig weiter, man kann jedoch auch den Bus zurück nach Gstaad nehmen.

Schlitteln und AirboardenBearbeiten

Schlittel- und Airboardfans kommen in der Ferienregion Gstaad mit acht abwechslungsreichen Schlittelbahnen auf ihre Kosten. Besonders zu empfehlen ist der Schlittelweg Wispile - Gsteig. Vom Berghaus Wispile wandert man rund 40 Minuten über einen wunderschönen Panoramaweg zum Chrinetritt, wo der rasante Teil der Abfahrt startet: Der obere Teil ist mittel bis schwierig, der untere Teil ist weniger steil. Vom Ende der Schlittelbahn sind es nur wenige Minuten bis nach Gsteig, von wo das Postauto wieder zurück zur Talstation Wispile fährt. Dies dauert zirka 2 Stunden, die Distanz beträgt 7.5 Kilometer, die Höhendifferenz 600 Meter. Verpflegen kann man sich im Berggasthaus Wispile.

WinterwandernBearbeiten

In Gstaad stehen Gästen mehr als 30 präparierte Winterwanderwege zur Verfügung. Ein schöner, gemütlicher Weg ist der von Gstaad über Ebnit nach Saanen. Dessen breiten Wege verlaufen über sonnige Wiesen oder im Schatten der Bäume. Die Wanderzeit für diese drei Kilometer beträgt 45 Minuten, der Höhenunterschied beträgt 40 Meter. Verpflegungsmöglichkeiten gibt es in Gstaad und Saanen.

SchneeschuhwandernBearbeiten

Die Ferienregion Gstaad mit ihrer sanften Hügellandschaft bietet sich für Schneeschuhtouren förmlich an. Eine schöne, einfachere Tour führt von Gstaad über Schönried nach Saanenmöser (Stufe blau), von Gstaad geht es in Richtung Hotel Le Grand Chalet. Hinter diesem biegt die Route links ab. Von Gruben aus sind bereits die ersten Häuser von Schönried zu sehen. Oberhalb der Schneebar „Kuhstall“ unterquert die Route die Sesselbahn Horneggli und führt via Wittere nach Saanenmöser. Diese Schneeschuhtour ist markiert. Sie dauert 2:30 Stunden, ist 6 Kilometer lang und hat eine Höhendifferenz von 220 Metern. Von Saanenmöser geht es mit dem Zug zurück nach Gstaad.

SkitourenBearbeiten

Gstaad ist ein Skitourengebiet für Geniesser. Neben einer Vielzahl von Routen vom einfachen Voralpenberg bis zur anspruchsvollen Ski-Hochtour locken dank kurzer Anmarschwege interessante Genuss-Kombinationen wie Skitouren mit Wellness oder Berg- und Gourmeterlebnissen.

EissportBearbeiten

Vier Eisbahnen der Feriendestination Gstaad bieten eine attraktive Alternative zum Pistenspass. Die schönste ist die Natureisbahn des Grand Hotel Park, in Erinnerung an frühere Zeiten bietet dieses wieder eine eigene Eislaufbahn an, welche auch externen Gästen zur Verfügung steht. Am Kiosk nebenan sind Snacks erhältlich. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 11 - 19 Uhr, Preise: Erwachsene: CHF 5.-, Kinder (bis 16 Jahre): CHF 4.-

EiskletternBearbeiten

Eiskletterer finden auf dem Glacier 3000 oberhalb des Col du Pillon oder beim Lauenensee ihre Herausforderung. Diese Aktivität ist geeignet für trainierte Kletterer zwischen November und März (je nach Eisverhältnissen), jedoch nur in Begleitung eines lokalen Führers.

HeliskiingBearbeiten

Dem Alltag per Helikopter entfliehen und die Alpen von ihrer schönsten Seite erleben. Die Ferienregion Gstaad bietet fürs Heliskiing sechs Landeplätze an (Gstellihorn, Wildhorn, Vordere Walig, Stalden, Gumm, Glacier de Tsanfleuron).

SaisonunabhängigBearbeiten

KutschenfahrtenBearbeiten

Ein Ausflug durch die Natur ist ein romantisches Highlight in Gstaad.

BallonfahrenBearbeiten

Sanft schwebt der Ballon dem Himmel entgegen. Oben herrscht Stille, nur vom Winde getrieben lässt sich der Blick auf Berge und Täler vorzüglich geniessen. Ballonfahrer schätzen die Region für ihr Mikroklima, das ihnen beste Bedingungen beschert.

HundeschlittenfahrenBearbeiten

Grönlandhunde und Siberian Huskies sind begeisterte Arbeitstiere, ihre Freude an Bewegung, Schnee und am Leben im Rudel liefert die Dynamik für das unvergessliche Erlebnis einer Hundeschlittenfahrt. Im Sommer sind Hundeschlittenfahrten nur auf dem Gletscher möglich, im Winter zusätzlich auf dem Sparenmoos und in Lauenen.

EventsBearbeiten

Sommets Musicaux de GstaadBearbeiten

Dies ist ein traditionelles, klassisches Musikfestival in der Region Saanenland. Veranstaltet wird es in verschiedenen Lokalitäten im Saanenland. Die Sommets Musicaux de Gstaad wurden 2001 gegründet. Jedes Jahr kommen junge Talente, Orchester, international etablierte Künstler wie auch Musikfreunde aus der Schweiz und aus dem Ausland über 9 Tage hinweg zusammen und lassen die schönsten Werke des klassischen Repertoires. Die Preise für Tickets gehen von 25 CHF bis 150 CHF.

FIVB Beach Volleyball World Tour - Grand Slam GstaadBearbeiten

Die weltbesten Beach Volleyball Damen- und Herrenteams spielen hier um den begehrten Grand Slam Titel. Veranstaltet wird das ganze in der Beach Village. Die Kosten für ein Ticket liegen meistens unter 50 CHF, an manchen Tagen ist der Eintritt sogar frei.

Gstaad Menuhin FestivalBearbeiten

Am Menuhin Festival geben sich die grossen Namen der klassischen Musikszene die Ehre. Die Gstaad Menuhin Festival & Academy AG besticht durch Attraktivität, Popularität und Einzigartigkeit. Das Programm setzt bei der Auswahl der Künstler auf Qualität: Es geht von klassischer Musik über traditionelle bis zu Musik der heutigen Zeit. Das Ziel des Festivals ist eine wohltuende Symbiose zwischen Kunst, Mensch und Natur. Die Veranstaltung findet in vielen verschiedenen Orten im Saanenland statt. Die Preise für Tickets können in den besten Rängen bis zu 200 CHF betragen, in den anderen kosten sie meistens um die 100 Franken.

Crédit Agricole Suisse Open GstaadBearbeiten

Das Crédit Agricole Suisse Open Gstaad ist das einzige Sandplatz-Tennisturnier der Schweiz. In Gstaad konnten sich bereits Stefan Edberg, Ilie Nastase oder Roger Federer in die Siegerliste eintragen. Die Roy Emerson Arena, benannt nach dem Australischen Rekordsieger in Gstaad, Roy Emerson (fünf Siege), bietet 4'500 Zuschauern platz. Die Skyboxen oberhalb der Zuschauertribüne ermöglichen VIP-Gästen eine unvergleichliche Aussicht auf die umkämpften Ballwechsel und die umliegenden Berge. Die Tickets können im Preisbereich von 10 CHF bis 100 CHF liegen.

Hublot Polo Gold Cup GstaadBearbeiten

Als Zuschauermagnet hat sich das internationale «Polo Gold Cup Turnier» etabliert. Das „königliche“ Spiel besticht jährlich mit topgesetzen Spielern und knallharten Kämpfen um die begehrten Weltranglistepunkten. Ausgetragen wird das Turnier auf dem Flugplatz von Saanen, der Eintritt ist frei.

Country Night GstaadBearbeiten

Die Country Night Gstaad ist Europas führender Country-Event. Er holt jedes Jahr die grossen Stars der Countryszene auf die Bühne, und zelebriert den Westen durch und durch. Es treten Künstler wie Josh Turner oder Kellie Pickler auf. Veranstaltet wird der Event im Festivalzelt in Gstaad. Die Preise für Tickets reichen von 70 CHF bis 150 CHF.

EinkaufenBearbeiten

GSTAAD AUTHENTIQUEBearbeiten

GSTAAD AUTHENTIQUE ist ein Label, das für die hohe Qualität der im Saanenland und den angrenzenden Regionen hergestellten Produkte bürgt. Durch dieses werden traditionelle Produktionsverfahren erhalten und trägt so wesentlich zur nachhaltigen Weiterentwicklung der voralpinen Region um Gstaad bei.

Autofreie PromenadeBearbeiten

Die autofreie Promenade ist Gstaads "Shoppingmeile". Sie wurde 1996 gebaut und ist mit dem „Milestone Tourismuspreis Schweiz“ ausgezeichnet worden.Hier findet man elegante Boutiquen und internationale Flagship-Stores, kompetente Sportfachgeschäfte, edle Bijouterien, kleine und feine Läden mit regionalen Produkten.

Historisches Dorfzentrum von Saanen & Bahnhofsstrasse ZweisimmenBearbeiten

Im Gegensatz zu Gstaad herrscht in Saanen und Zweisimmen weniger Betrieb. Hier gibt es praktisch nur kleine Läden, die regionale Produkte anbieten, grosse Ladenketten gibt es hier weniger. Die Produkte sind günstiger als in Gstaad und in den Läden arbeiten oft Einheimische.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

Alpine Lodge

Gstaaderhof

MittelBearbeiten

Arc-en-ciel

GehobenBearbeiten

Palace

Park

AusflügeBearbeiten

  • Schloss Greyerz
  • Cailler Schokoladenfabrik, Broc
  • Fondation Balthus, Rossinière
  • Le Moléson
  • Montreux
  • Salzmine von Bex
  • Wasserschloss Chillon
  • JungfrauPark, Interlaken
  • Tropenhaus Frutigen
  • Jungfraujoch – Top of Europe
  • Bern
  • Freilichtmuseum Ballenberg

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.