Frankfurt am Main/Süden

Ortsbezirk von Frankfurt am Main

Im Frankfurter Süden liegen die Stadtteile Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen und Schwanheim.

HintergrundBearbeiten

Die vier Stadtteile des Frankfurter Südens liegen südlich des Mains und sind mit dem Rest Frankfurts durch zahlreiche Mainbrücken verbunden.

Sachsenhausen war historisch der südliche Brückenkopf des mittelalterlichen Frankfurt und ist der älteste und heute auch der größte Stadtteil Frankfurts. Die Altstadt von Sachsenhausen hat sich bedeutend besser erhalten als die Frankfurter Altstadt, ist für seine Kneipenszene legendär und weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt.

Niederrad war lange ein ziemlich unbedeutendes Dorf am Main und wuchs erst mit der Industrialisierung auf seine heutige Größe. Die Bürostadt Niederrad mit seinen imposanten Hochhäusern ist eine von weitem sichtbare Landmarke.

Oberrad ist eine vorstädtisch geprägte Siedlung zwischen Frankfurt und Offenbach, wobei die Bevölkerung sich deutlich nach Offenbach orientiert; auch zum Einkaufsbummel geht man nach Offenbach und nicht nach Frankfurt. Bekannt ist Oberrad für seine großen landwirtschaftlichen Flächen; die Zutaten für die Frankfurter Grüne Soße werden traditionell in Oberrad angebaut.

Schwanheim kam erst 1928 nach Frankfurt und wuchs vor allem als Siedlung für die Arbeiter im Industriepark Höchst.

AnreiseBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

In Sachsenhausen befindet sich der 1 Bahnhof Frankfurt (Main) Süd , neben dem Hauptbahnhof der zweite Fernbahnhof Frankfurts. Einige Fernzüge halten nur hier und fahren den Hauptbahnhof nicht an. Daneben halten unzählige Regionalbahnen und S-Bahnen im Südbahnhof.

Der Südbahnhof ist ausgezeichnet an den öffentlichen Nahverkehr angebunden: Er ist Endpunkt von vier U-Bahn-Linien, über den Bahnhofsvorplatz führen zudem noch drei Linien der Straßenbahn.

Der 2 Bahnhof Frankfurt-Niederrad ist eigentlich nicht sehr bedeutend, wird aber mit Rücksicht auf die zahlreichen Berufspendler auch von Regionalzügen aus Richtung Koblenz und Mannheim angefahren.

Mit dem AutoBearbeiten

Für den Fernverkehr kommen hauptsächlich zwei Anfahrtsmöglichkeiten in Betracht:

  • An der  , am   52 Offenbacher Kreuz gibt es eine direkte Abfahrtmöglichkeit zur   nach Sachsenhausen. Diese Straße ist auch im Berufsverkehr vollkommen frei.
  • Ebenfalls an der  , an der Anschlusstelle   51 Frankfurt-Süd kann man auf die   nach Niederrad/Sachsenhausen wechseln. Im Berufsverkehr muss hier mit langen Staus gerechnet werden.

Die Anschlusstelle   21 Frankfurt-Niederrad an der   war lange Zeit nur aus Richtung Süden erreichbar, Autofahrer aus Richtung Nord mussten einen langen Umweg mit Wenden am Frankfurter Kreuz fahren. Nach langen Protesten wurde eine Abfahrt aus Richtung Norden für die Arbeiter der Bürostadt Niederrad eröffnet; nach Schwanheim kommt man nur über ein eigentlich verbotenes Wendemanöver.

MobilitätBearbeiten

Das Rückgrat des ÖPNV im Frankfurter Süden bildet die Straßenbahn. Im Westlichen fahren hier folgende Linien:

  • 12: Schwanheim - Niederrad - Sachsenhausen - weiter zum Hauptbahnhof
  • 15: Niederrad Altstadt - Sachsenhausen - Oberrad - Offenbach Stadtgrenze
  • 16: kommt vom Hauptbahnhof - Sachsenhausen - Oberrad - Offenbach Stadtgrenze
  • 17: kommt vom Hauptbahnhof - Sachsenhausen - weiter nach Neu-Isenburg
  • 18: kommt von der Altstadt - Sachsenhausen - weiter nach Neu-Isenburg
  • 21: Stadion - Niederrad - Sachsenhausen - weiter zum Hauptbahnhof

Vorsicht sollte geboten werden bei Veranstaltungen im Stadion. Dann kommt es in der Regel durch die zahlreichen Besucher zu einem völligen Verkehrskollaps im Frankfurter Süden. Bei Großveranstaltungen wird eine Sonderausfahrt auf der   geöffnet, über die die Besucher zu den Großparkplätzen im Frankfurter Stadtwald gelangen können. Regionalzüge halten außerplanmäßig am Bahnhof Stadion, auch die Straßenbahn wird dann mit einer Sonderlinie Hauptbahnhof - Stadion aufgestockt.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

KirchenBearbeiten

ParksBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

  • 1 Stadionbad, Mörfelder Landstraße 360, 60598 Frankfurt am Main (Tram 21 „Stadion Straßenbahn“, Bus 61 „Stadionbad“). Tel.: (0)69 2710891800. Das Stadionbad in direkter Nähe zum Frankfuter Waldstadion wurde ursprünglich 1925 errichtet. Für Sportschwimmer interessant ist das 50-Meter-Becken mit 10-Meter-Sprungturm. Geöffnet: in der Saison.
  • 2 Textorbad, Textorstraße 42, 60594 Frankfurt am Main (Tram 15, 16, 18 „Brücken-/Textorstraße“). Tel.: (0)69 2710891500. Hallenbad mitten in der Sachsenhäuser Innenstadt. Geöffnet: außerhalb der Saison.
  • 3 Deutsche Bank Park, Mörfelder Landstraße 362, 60598 Frankfurt am Main (Tram 21 „Stadion Straßenbahn“, Bus 61 „Stadion Osttribüne“). Tel.: +49 (0)69 955031585. Das größte Stadion Frankfurts mit einer Kapazität von bis zu 65.000 Zuschauern ist vielen Frankfurtern noch unter der alten Bezeichnung Waldstadion bekannt. Das heutige Stadion wurde von 2002 bis 2005 anlässlich der Fußball-WM 2006 erbaut und unter dem Namen Commerzbank-Arena eingeweiht. Seit 2020 - aufgrund des Tags der Ankündigung (1. April) vielfach für einen Aprilscherz gehalten - heißt das Stadion offiziell Deutsche Bank Park. Das Stadion ist Heimat des Erstligisten Eintracht Frankfurt, daneben finden hier aber auch große Musikfestivals und andere Veranstaltungen statt.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

  • 1 Dauth-Schneider, Neuer Wall 5-7, 60594 Frankfurt am Main. Tel.: (0)69 613533. Traditionelle Apfelweinwirtschaft in Sachsenhausen, gutbürgerliche deutsche Küche. Geöffnet: täglich 11:30-24:00, warme Küche bis 22 Uhr.
  • 2 Zum Grauen Bock, Große Rittergasse 30, 60594 Frankfurt am Main. Tel.: (0)69 618026. Gastwirtschaft in Sachsenhausen, besonders bekannt für das Gänseessen zur Weihnachtszeit. Geöffnet: Di-Sa 17:00-24:00, warme Küche bis 21:30, So und Mo Ruhetag.
  • 3 Lorsbacher Thal, Große Rittergasse 49, 60594 Frankfurt am Main. Tel.: (0)69 616459. Etwas schwer zu finden, da versteckt in einem Innenhof. Klassische Apfelweinwirtschaft mit gutbürgerlicher deutscher Küche, im Sommer mit großzügiger Außenterrasse. Geöffnet: Mo-Fr 17:00-24:00, Sa und So 12:00-24:00, Di Ruhetag.
  • 4 Oberschweinstiege, Oberschweinstiegschneise 65, 60598 Frankfurt am Main (Tram 17 „Oberschweinstiege“). Tel.: (0)69 697693710. Ausflugslokal mit Biergarten mitten im Frankfurter Stadtwald, idyllisch neben einem Weiher gelegen. Gutbürgerliche deutsche Küche. Geöffnet: täglich 11:00-21:00, kein Ruhetag.

GehobenBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • 1 Jugendherberge Frankfurt, Deutschherrnufer 12, 60594 Frankfurt am Main. Tel.: (0)69 6100150. Die Jugendherberge Frankfurt befindet sich im Haus der Jugend, direkt am Mainufer gelegen mit Blick auf die Frankfurter Altstadt. Es handelt sich um eine der größten und beliebtesten Jugendherbergen Deutschlands mit 105 Zimmern. Qualitativ ist das Angebot absolut akzeptabel, nur auf das Frühstück sollte man besser verzichten.

MittelBearbeiten

  • 2 Leonardo Royal Hotel Frankfurt, Mailänder Straße 1, 60598 Frankfurt am Main. Tel.: +49 (0)69 68020. Das Leonardo Royal Hotel auf dem Sachsenhäuser Berg ist mit seinen 25 Stockwerken und 100 Metern Bauwerkshöhe eine von weitem sichtbare Landmarke und bietet einen unverwechselbaren Blick über Frankfurt und die Umbegung. Wegen der recht abseitigen Lage äußerst günstig, die ÖPNV-Anbindung mit Bushaltestelle vor der Tür ist dennoch in Ordnung. Preise mit WLAN, aber ohne Frühstück und ohne Parkplatz, beides kostet Aufpreis. Merkmal: ★★★★.
  • 3 Hotel am Berg, Grethenweg 23, 60598 Frankfurt am Main. Tel.: +49 (0)69 6605370. Kleines Hotel in einer historischen Villa aus dem Jahr 1890.
  • 4 Hotel Essential by Dorint, Hahnstraße 9, 60528 Frankfurt am Main. Tel.: (0)69 663060. Businesshotel in Niederrad unweit der S-Bahn-Station, günstige Anbindung Richtung Stadion und Richtung Innenstadt. Das Hotel verfügt über einen Spa-Bereich mit Pool und Sauna. Parkplätze gegen Aufpreis verfügbar oder man sucht sich einen Parkplatz am Straßenrand in Niederrad.

GehobenBearbeiten

  • 5 Lindner Main Plaza, Walther-von-Cronberg-Platz 1, 60594 Frankfurt am Main. Tel.: +49 (0)69 664010. Luxushotel mit 118 Zimmern in einem 88 Meter hohen Hochhaus direkt am Main gelegen.

GesundheitBearbeiten

  • 1 Universitätsklinikum Frankfurt, Theodor-Stern-Kai 7, 60528 Frankfurt am Main. Tel.: +49 (0)69 63010. Das Universitätsklinikum Frankfurt ist mit 1500 Betten das größte Krankenhaus Hessens. Es ist überregional für seine Bedeutung in Forschung und Lehre bekannt, leider auch für überbordende Bürokratie und lange Wartezeiten für Patienten.

LiteraturBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.